Stromvertrag wechseln und Geld sparen

Wer noch nie seinen Stromanbieter gewechselt hat und in der Grundversorgung (dem "Standard-Stromvertrag") steckt, zahlt mehr für Strom als nötig. Vergleichen Sie Strompreise mit Strom-Magazin.de und wechseln Sie jetzt zu einem günstigen Anbieter.

Wie funktioniert der Stromvergleich?

  • Stromvertrag: Suche über die Postleitzahl und Stromverbrauch

    Nach der Eingabe der Postleitzahl und des Jahresverbrauchs in kWh ermittelt der Stromrechner verfügbare Stromverträge an Ihrem Wohnort. Die Sortierung der Angebote erfolgt nach den Gesamtkosten im ersten Jahr. Die Ersparnisse ergeben sich im Vergleich zu dem Grundversorgungstarif, der aufgrund der Postleitzahl ermittelt wurde. Wenn Sie schon einmal den Stromvertrag gewechselt haben, sollten Sie Ihren aktuellen Tarif oberhalb der Ergebnisliste auswählen.

  • Neukunden- und Sofortbonus: Was bedeutet das?

    Beim Abschluss eines Stromvertrages zahlen viele Stromanbieter einen Sofortbonus aus. Dieser wird in der Regel innerhalb von 60 Tagen nach Lieferbeginn an den Stromkunden überwiesen. Der ebenfalls oft enthaltene Neukundenbonus hingegen wird in den meisten Fällen erst nach Ablauf des ersten Belieferungsjahres mit der Schlussrechnung ausgezahlt bzw. verrechnet. Beim Stromvergleich können die Boni über den entsprechenden Button herausgenommen werden.

  • Gewünschte Vertragskonditionen anpassen

    Im Stromrechner sind bestimmte Filter hinsichtlich der Konditionen zum Stromvertrag bereits eingestellt. Das betrifft zum Beispiel die Vertragslaufzeit, Preisgarantie und die Kündigungsfrist. Hier können Sie auch Anpassungen vornehmen (im Rechner unter "weitere Einstellungen"). Die Voreinstellungen wurden so gewählt, dass faire Tarife, die etwa eine kurze Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist vorsehen, zuerst angezeigt werden.

Worauf ist beim Stromliefervertrag zu achten?

Lapidar gesagt: Prüfen Sie den Vertrag!

Bevor Sie einen Vertrag mit Ihrem neuen Stromanbieter unterschreiben, sollten Sie - wie bei jedem anderen Vertrag auch - das Kleingedruckte beachten. Achten Sie auf eine faire Mindestlaufzeit. Bei der derzeitigen rasanten Entwicklung des Strommarktes sind Mindestlaufzeiten von drei bis sechs Monaten akzeptabel.

Normalerweise kündigt bei einem Stromanbieterwechsel Ihr neuer Anbieter Ihren alten Stromvertrag für Sie. Sollten Sie bis zum Auslaufen Ihres Vertrages keinen neuen Stromanbieter gefunden haben oder sich beispielsweise bei einem Umzug nicht aktiv um einen neuen Vertrag bemüht haben, rutschen Sie automatisch in den Tarif des Grundversorgers. Kündigt Ihr neuer Anbieter für Sie, wird die Umstellung zum Zeitpunkt einer Einigung zwischen altem und neuem Anbieter vorgenommen. Sie können aber natürlich für den Wechsel einen Wunschtermin benennen.

Wichtig: Wenn Sie eine Sonderkündigung vornehmen, ist es aufgrund der kurzen Fristen allerdings ratsam, selbst zu kündigen.

Kriterien für die Auswahl des Energieanbieters

  • Strommix
  • Bewertungen anderer Kunden
  • Erreichbarkeit/ Service
  • Preis
  • Vertragskonditionen zum Stromtarif

Worauf sollte man beim Stromvertrag achten?

  • Kündigungsfrist: 6 Wochen sind fair!
  • Preisgarantie: Über die Dauer des Stromvertrages!
  • Vertragsverlängerung: Nicht länger als 1 Jahr!
  • Keine Vorauszahlung
  • Keine Tarif mit kWh-Paket

Wie geht es weiter, wenn ich den Vertrag abgeschickt habe?

Sobald Sie den Vertrag geprüft, unterschrieben und abgeschickt haben, haben Sie Ihre Aufgaben erfüllt. Ihr neuer Anbieter wird sich bei Ihnen melden und Ihnen mitteilen, wann eine Umstellung erfolgen kann. Sie erkennen einen kompetenten Anbieter an einer guten Kommunikation. D.h. er wird Sie über seine wichtigsten Schritte informieren, so dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Dass eine Umstellung erfolgt, merken Sie zudem daran, dass Ihr alter Versorger den Zählerstand einfordert und Ihnen eventuell eine Abschlussrechnung stellt. Danach werden Sie von Ihrem neuen Versorger mit Strom beliefert, so dass alle weiteren Rechnungen oder Abschläge an ihn bezahlt werden müssen.

Stromvertrag/ Strompreise Wo stehen die meisten Stromkunden unter Vertrag und was zahlen deutsche Verbraucher für Strom?

Wo steht, wie lange die Kündigungsfrist für meinen alten Stromvertrag ist?

Sollten Sie noch von Ihrem Regionalversorger den Strom beziehen, so haben Sie in der Regel nach der AVBeltV eine Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Monatsende – wenn Ihr Vertrag mindestens schon ein Jahr läuft.

Wenn Sie bereits einen besonderen Tarif Ihres Regionalversorgers in Anspruch nehmen - diese sind zumeist günstiger als der so genannte "Allgemeine Tarif" -, so müssen Sie die speziellen Kündigungsfristen beachten. Diese entnehmen Sie bitte Ihrem Stromvertrag.

Schneller Vertragswechsel: Stehen Anbieter und Netzbetreiber in Verhandlung?

Es kann in Ausnahmefällen passieren, dass in Ihrem neuen Vertrag kein voraussichtlicher Liefertermin angegeben ist. Das liegt vor allem daran, dass sich die Verhandlungen zwischen den Netzbetreibern und den neuen Anbietern zum Teil wochenlang hinziehen können. Wenn Ihnen eine schnelle Umstellung äußerst wichtig ist, sollte Sie bei Ihrer Anbieterauswahl darauf achten, ob Ihr neuer Anbieter schon eine Vereinbarung mit Ihrem alten Anbieter getroffen hat. Ist dies der Fall, kann eine Umstellung innerhalb weniger Wochen erfolgen.

Welche Angaben finden sich noch auf meiner Stromrechnung?

Die Stromrechnung kann recht kompliziert aufgebaut sein. Auf der Jahresabrechnung finden Sie z.B den Grund- und Arbeitspreis, auf den Sie natürlich auch bei Abschluss des neuen Stromvertrages achten sollten, weil beides entscheidend dafür ist, was Sie letztendlich für den Strom zahlen. Unser Ratgeber erklärt, was genau auf der Stromrechnung zu sehen ist.

Alles zur Stromrechnung

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Ratgeber zu Stromverträgen und Kündigung
  • Stromvertrag

    Boni bei Strom- und Gastarifen: Regeln und Fristen

    Boni sind bei Strom- und Gasverträgen für Verbraucher eine einfache Möglichkeit, die Energiekosten zu senken. Allerdings klappt das nur, wenn die Rabatte auch ausgezahlt werden. Stromkunden müssen dafür bestimmte Regeln einhalten.

  • Innogy

    Innogy kündigen: Infos und Online-Kündigung

    Möchten Sie Ihren Strom- oder Gasvertrag von innogy kündigen? Bei uns finden Sie kurz und knapp die wichtigsten Informationen und eine Kündigungsvorlage. Mit dieser können Sie mit wenigen Klicks online kündigen.

  • Solaranlage Hausdach

    Mieterstrom: Experten stehen Frage und Antwort

    Mieterstrom-Projekte werden nach dem EEG 2017 vom Staat gefördert. Für wen ergeben sich dadurch Vorteile und wer kann Mieterstrom beziehen? Im Interview gibt Energiedienstleister Polarstern Infos rund um das Thema und beantwortet zentrale Fragen.

  • Geld

    Stromvertrag für Studenten – so geht nichts schief

    Als Student zieht man oft erstmalig in eine eigene Wohnung oder WG und muss sich auch um einen eigenen Stromtarif kümmern. Was es als Student zu beachten gibt und welche speziellen Probleme man vielleicht antrifft, erklären wir hier!