Elektromobilität

Umfrage: Jeder Fünfte will sich ein Elektroauto kaufen

Das Elektroauto gewinnt weiter an Beliebtheit. Das zeigen die wachsenden Marktanteile der PKW mit Elektromotor und auch eine Umfrage, so die Experten von Verivox. Für die Studie wurden Autofahrer auch nach ihren Vorbehalten gefragt.

Diana Schellhas, 09.10.2020, 15:00 Uhr
ElektroautoDer Marktanteil von Elektroautos ist im dritten Quartal 2020 auf 13,3 Prozent gestiegen.© Ben Chams / Fotolia.com

Die Elektromobilität in Deutschland hat die Nische verlassen: Bei den Neuzulassungen erreichen Elektroautos und Plugin-Hybride aktuell einen Marktanteil von über 15 Prozent, berichten die Experten von Verivox. Das nächste Auto soll sogar bei fast jedem fünften Autofahrer elektrisch betrieben sein, so das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals.

Umfrage: Elektroautos beliebter als Diesel

11 Prozent aller Autofahrer planen demnach, sich als nächstes Fahrzeug ein Elektroauto zu kaufen. 7,3 Prozent der Umfrageteilnehmer bevorzugen Plugin-Hybride; das sind Fahrzeuge, die kurze Strecken (circa 50 Kilometer) auch selbstständig mit Elektroantrieb fahren und die ebenfalls mit der Kaufprämie der Bundesregierung gefördert werden. Zusammen beabsichtigt also fast jeder fünfte Befragte den Kauf eines Fahrzeugs, das mit Elektroantrieb fährt. Das sind mehr als diejenigen, die den Kauf eines Diesels erwägen (14,5 Prozent).

Weitere 8,3 Prozent planen den Kauf eines Hybridautos, das den Elektroantrieb zum Anfahren und Beschleunigen nutzt. Diese Fahrzeuge sind nicht förderfähig. An der Spitze liegen weiterhin Benziner, die sich 38,7 Prozent der Befragten kaufen wollen. 17,3 Prozent sind noch unentschieden.

Was spricht gegen den Kauf eines E-Autos?

Es gibt laut Umfrage noch zahlreiche Vorbehalte gegen den Kauf von Elektroautos, aber sie sind technischer Natur. Wer kein Elektroauto kaufen möchte, wurde nach den Gründen befragt. Jeweils etwa die Hälfte nannten die geringe Reichweite, den hohen Anschaffungspreis und "Zu wenige Ladensäulen". Mehrfachantworten waren möglich.

Generelle Vorbehalte gegen Elektromobilität spielen dagegen eine geringere Rolle. 23,0 Prozent glauben, dass der ökologische Vorteil nicht groß genug ist. 8,4 Prozent sagen, sie hätten sich einfach an Benziner oder Diesel gewöhnt, und nur 2,6 Prozent gaben an, auf CO2-Einsparungen schlicht keinen Wert zu legen.

Kaufprämie wurde erhöht – Marktanteil von E-Autos steigt

Seit Juli gilt für Elektroautos und Plugin-Hybride eine erhöhte Kaufprämie, die die Bundesregierung im Rahmen des Konjunkturpakets in der Corona-Krise beschlossen hatte. Parallel steigen die Zulassungen drastisch an, so das Portal weiter. Der Anteil an den neu zugelassenen Fahrzeugen ist demnach im dritten Quartal 2020 auf 13,3 Prozent gestiegen, im September waren es sogar 15,6 Prozent. Das seien 110.000 Fahrzeuge im dritten Quartal, davon 54.000 Elektroautos und 56.000 Plugin-Hybride. Im Jahr 2019 habe der gemeinsame Anteil noch bei 3,0 Prozent gelegen und im ersten Halbjahr 2020 bei 7,8 Prozent.

Für die Studie wurden Ende September 2020 deutschlandweit online 1.000 Pkw-Besitzer im Alter von 18 bis 69 Jahren befragt. Die Umfrage ist bevölkerungsrepräsentativ in Bezug auf Alter, Geschlecht und Bundeslandzugehörigkeit und wurde vom Marktforschungsinstitut Innofact erhoben.