Kooperation

Smart Home: Medion und Innogy bündeln ihre Kompetenzen

In Sachen Smart Home arbeiten der Energieversorger innogy und das Technikunternehmen Medion künftig zusammen. Beide Firmen unterschrieben hierzu einen Vertrag über eine langfristige Zusammenarbeit.

28.08.2017, 13:15 Uhr
Smart Home Steuerung© AA+W / Fotolia.com

Essen - Die Medion AG und innogy SE treiben die Entwicklung von Smart Home-Lösungen gemeinsam voran. Beide Unternehmen haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, um Smart-Home-Produkte von Medion mit der innogy Software zu vernetzen, teilt die innogy SE mit.

Geräte von Medion sollen sich mit der innogy-App steuern lassen

Medion wird dabei beispielsweise die Smartphone-App des Energieversorgers für die eigenen Geräte nutzen. Ab Mitte 2018 sollen die Smart-Home-Produkte zusammen mit der Software und Plattform des Ökostromanbieters vermarktet werden.

Medion verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung, Technikprodukte für jedermann zugänglich zu machen, sagt Martin Herrmann, Vertriebsvorstand von innogy. Die Kombination der Medion-Hardware, Multimedia und Streaming-Diensten mit der Software und Plattform von innogy eröffne flexible Geschäftsmodelle und mache das vernetzte Wohnen bei vielen Menschen noch bekannter und attraktiver.

Energieversorger innogy hat nach eigenen Angaben mittlerweile sechs Jahre Markterfahrung mit seiner offenen Plattform und in der Ausgestaltung von Smart Services.