Treibstoffeffizienz

Mit dem Flieger: 3,5 Liter auf 100 Kilometer

Die Fluggesellschaft Air Berlin hat mit 3,5 Liter Kerosin auf 100 Passagierkilometer einen neuen Sparrekord für ihre Jets gemeldet. Damit sei die Treibstoffeffizienz im Vergleich zu 2010 um 1,5 Prozent verbessert worden, schrieb das Unternehmen am Freitag in einer Pressemitteilung.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Damit verbrauche Air Berlin "so wenig Treibstoff pro Transportleistung" wie keine andere Gesellschaft, die in Europa ein Netzwerk von Fluglinien bediene. Berechnet auf zwölf Monate habe die Einsparung 2011 bei knapp 19.800 Tonnen Kerosin gelegen.

3,4 Liter Kerosin für dieses Jahr geplant

Damit seien über 62.000 Tonnen Kohlendioxidausstoß vermieden worden. Für 2012 steuert das Unternehmen einen Wert von 3,4 Liter Kerosin an. Dann würden weitere 100.000 Tonnen CO2-Ausstoß eingespart. Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt 9.200 Mitarbeiter.

Kerosin ist ein wichtiger Preisfaktor

Branchenprimus Lufthansa gibt für 2010 übrigens einen Wert von 4,20 Liter an. Kerosin gehört im Luftverkehr mehr denn je zu den größten Preistreibern. Einsparungen in diesem Bereich sind vorrangig, so dass Umweltschutz nicht nur bei Air Berlin höchste Priorität genießt.