Index

Klimaschutz-Rangliste: Hier steht Deutschland

Deutschland ist in der Klimaschutz-Rangliste im Vergleich zu anderen Ländern weiter abgerutscht und liegt nun hinter Indien und Ägypten. Die Verfasser der Liste zeigen sich relativ zufrieden, obwohl die ersten drei Plätze gar nicht besetzt sind.

16.11.2016, 11:59 Uhr (Quelle: DPA)
Klimaschutz© Rainer Sturm / pixelio.de

Marrakesch – Umweltorganisationen sehen die Bundesrepublik nur noch auf Platz 29 und damit hinter Ländern wie Indien, Indonesien oder Ägypten. Die besten Noten bekommen im diesjährigen Klimaschutz-Index Frankreich, Schweden und Großbritannien.

Keiner kommt beim Klimaschutz aufs Treppchen

Die drei ersten Plätze bleiben allerdings leer in der Rangliste, die Germanwatch und CAN Europa am Mittwoch auf der Weltklimakonferenz in Marrakesch vorstellten. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren war den Klimaschützern zufolge kein Land vorbildlich genug, um sich einen Platz auf dem Treppchen zu verdienen.

In den vergangenen beiden Jahren lag Deutschland noch auf dem 22. Platz. Negativ zu Buche schlägt im diesjährigen Klimaschutz-Index besonders, dass die Bundesrepublik ihre Klimaziele für 2020 wohl nicht erreichen wird und weiterhin keinen Plan für einen Ausstieg aus der Braunkohle hat. Der erst am Montag von der Bundesregierung beschlossene Klimaschutzplan 2050 ist in der Rangliste noch nicht berücksichtigt.

Rückenwind für die Erneuerbaren

Der Klimaschutz-Index vergleicht seit mehr als einem Jahrzehnt die 58 Länder mit den größten Treibhausgas-Ausstoß im Bereich Klimaschutz. Insgesamt zeigen sich die Verfasser dieses Jahr ganz zufrieden: "Das Klimaabkommen von Paris hat erneuerbaren Energien und Energieeffizienz weltweit Rückenwind gegeben." Allerdings reichten bislang die Anstrengungen in keinem einzigen Land aus, um die Erderwärmung auf 1,5 bis 2 Grad zu begrenzen - das hatte sich die Weltgemeinschaft vor knapp einem Jahr in Paris zum Ziel gesetzt.