Klimaschutz

Firmen gründen 200. Netzwerk für mehr Energieeffizienz

Der Zusammenschluss von Unternehmen in Energieeffizienz-Netzwerke ist eines der Programme der Bundesregierung, um den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoß in der Industrie zu senken. 1.800 Firmen haben das Angebot bisher wahrgenommen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin - Im September wurde das 200. Netzwerk der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke gegründet, berichtet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Insgesamt beteiligen sich demnach deutschlandweit jetzt mehr als 1.800 Unternehmen an dem Programm der Bundesregierung sowie 22 Verbänden und Wirtschaftsorganisationen.

Die Initiative unterstützt Unternehmen dabei, sich zu Energieeffizienz auszutauschen und Effizienzpotenziale zu identifizieren und zu heben. Dadurch senken die Teilnehmer ihren Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.

Peter Altmaier: Unternehmen erreichen Einsparziele im Schnitt zu 105 Prozent

Die ersten Ergebnisse des Monitorings der Initiative zeigen, dass die Zusammenarbeit der Unternehmen in Netzwerken zu spürbaren Verbesserungen führt, sagt Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Die untersuchten Netzwerke hätten ihre Einsparziele bisher durchschnittlich zu 105 Prozent erreicht.

Auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze betont den Wert des branchen- und unternehmensübergreifenden Austauschs in den Netzwerken: "Die Praxis zeigt, dass Unternehmen, die sich aktiv an Energieeffizienz-Netzwerken beteiligen, im Durchschnitt 5.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen können."

200. Netzwerk: Fünf Autohäuser schließen sich zusammen

Im 200. Netzwerk "ecoistics.EffNaNet Ford 05" haben sich fünf Autohäuser aus Bayern zusammengetan. Der Fokus der Händler mit angeschlossenen Werkstätten liegt vor allem darauf, energieintensive Druckluftprozesse zu optimieren. Auch bei der Beleuchtung der Verkaufsräume will das Netzwerk in Zukunft Energie einsparen. "Energie ist ein erheblicher Kostenfaktor im Unternehmen. Wir wollen sie effizienter nutzen, um unsere wirtschaftliche und ökologische Zukunft zu sichern. Im ersten Schritt werden wir Druckluft, Beleuchtung und Heizung überprüfen und im Netzwerk gemeinsam Einsparmaßnahmen entwickeln", so Jürgen Koppenhöfer, Geschäftsleitung bei AutohausEwald GmbH.

Ein Energieeffizienz-Netzwerk ist ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen einer Region oder Branche, die zusammenarbeiten, um ihre Energieeffizienz zu steigern. Auch unternehmensinterne Netzwerke aus mehreren Produktionsstandorten oder Filialen sind möglich. Zentrale Elemente sind ein moderierter Austausch zwischen den Teilnehmern sowie die Festlegung eines gemeinsamen Einsparziels.

Diana Schellhas