Kleine Helfer

Energie Südbayern stellt Energiespar-Apps vor

Für fast alles gibt es heutzutage eine App - kleine Anwendungen fürs Smartphone. Viele machen Spaß, einige können aber auch sehr nützlich sein. Der Energieversorger Energie Südbayern (ESB) stellt zwei ganz unterschiedliche Applikationen vor, mit deren Hilfe sich Strom oder Heizkosten sparen lassen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

München (red) - Diese kostenlosen Apps können beim Energie sparen helfen:

CO2online: StandbyCheck

Viele Geräte laufen oftmals unbemerkt im Stand-by-Betrieb wie zum Beispiel Stereoanlage oder Fernseher. Die Initiative CO2online hat für unnötige Stand-By-Geräte ein jährliches Einsparpotential von bis zu 200 Euro ermittelt. Die App "StandbyCheck" hilft, verdeckte Dauerläufer zu ermitteln. Der Stromzählerstand wird dabei drei Mal innerhalb von 30 Stunden eingegeben. Nützlich: Eine Erinnerungsfunktion sorgt fürs Durchhalten. Danach weist die Anwendung auf mögliche Stand-by-Geräte hin und zeigt wie hoch der Dauerstromverbrauch ist. Auch der Jahresverbrauch kann im Blick behalten werden, Energiespartipps gibt es zusätzlich.

Für iPhone, iPod touch und iPad

Viessmann: Energie-Spar-Check

Besitzer eines Heizungsoldies können bis zu 30 Prozent Energie sparen, wenn sie ihr altes Heizungssystem modernisieren. Genau hier setzt die App des Heizsystemherstellers Viessmann an. Die App liefert konkrete Vorschläge für die Modernisierung des Heizsystems. Außerdem wird gezeigt, wie viel Geld und CO2 durch eine Erneuerung eingespart werden können. Bis zu vier Heizungsvarianten lassen sich miteinander vergleichen. Ein Heizkostenvergleich zwischen Erdgas, Heizöl, Pellets und Naturwärme, auch in Verbindung mit einer Solaranlage ist ebenfalls möglich.

Für iPhone, iPod touch, iPad (in Kürze) und Android