Verivox-Umfrage

Corona-Krise sorgt für höheren Stromverbrauch bei Jüngeren

Die Menschen in Deutschland verbringen wegen der Corona-Pandemie mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Der Stromverbrauch steigt dadurch an - laut einer Verivox-Umfrage vor allem bei jüngeren Verbrauchern.

17.09.2020, 13:52 Uhr
Stromtarife© svort / Fotolia.com

Die Deutschen sind wegen der Corona-Pandemie häufiger zuhause - etwa wegen der Arbeit im Homeoffice. Das hat auch Auswirkungen auf den Stromverbrauch in den eigenen vier Wänden Laut einer repräsentativen Online-Umfrage von August 2020 im Auftrag des Vergleichsportals Verivox ist vor allem der Stromverbrauch bei jüngeren Verbrauchern gestiegen.

Höherer Stromverbrauch bei mehr als einem Drittel der Befragten

Seit Beginn der Pandemie habe bei 36 Prozent der Befragten der Stromverbrauch zugenommen. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) rechnet mit einem etwa gleichen Stromverbrauch. Lediglich knapp 11 Prozent der Befragten erklärten, dass sie ihren Stromverbrauch reduziert hätten.

Auffallend ist der höhere Stromverbrauch bei jüngeren Umfrage-Teilnehmern. 52 Prozent der Verbraucher zwischen 18 und 29 Jahren gaben einen höheren Stromverbrauch an. In der Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren sei bei 42 Prozent der Befragten der Stromverbrauch gestiegen. Bei Verbrauchern im Altern zwischen 50 und 69 Jahren gab dagegen nur 22 Prozent der Befragten an, dass sie mehr Strom verbraucht hätten.

Verivox: Dafür verbrauchen Jüngere mehr Strom

Welche Erklärung hat Verivox dafür? "Homeoffice, Kinderbetreuung und verändertes Freizeitverhalten führen vor allem bei den jüngeren Verbrauchergruppen zu einem erhöhten Stromverbrauch zuhause", sagt Thorsten Storck, Energieexperte bei Verivox. "Ältere Verbraucher haben im Zuge der Corona-Pandemie nicht so deutliche Veränderungen des Lebensstils erlebt."

Ein höherer Stromverbrauch führe zu deutlichen Mehrkosten. Wer komplett zuhause arbeitet und wegen des Homeoffice eine zusätzliche Mahlzeit pro Tag kocht, müsse je nach technischer Ausstattung mit erhöhten Stromkosten von bis zu 150 Euro pro Jahr rechnen. "Angesichts der erhöhten Stromkosten raten wir zu einem Wechsel in einen möglichst günstigen Stromtarif mit fairen Bedingungen", sagt Verivox-Experte Storck. "Je nach aktuellem Tarif können dadurch mehrere Hundert Euro pro Jahr eingespart und die Mehrkosten ausgeglichen werden."

Strompreise vergleichen