Stromanbieter

BEV insolvent: Informationen und Tipps für Betroffene

Stromkunden der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH werden nicht länger von dem Versorger mit Energie beliefert – die Firma hat Insolvenz angemeldet. Die Stromversorgung ist dennoch gesichert.

BEV EnergieDie BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH hat einen Antrag auf Insolvenz gestellt.© BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH

Linden - Die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH hat Insolvenz angemeldet. Ein entsprechender Antrag wurde am 29.01.2019 beim Amtsgericht München gestellt und die Energiebelieferung eingestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Axel W. Bierbach bestellt (Az. 1513 IN 219/19).

Ersatzversorgung beliefert BEV-Kunden

Kunden des Energieversorgers müssen nicht fürchten, dass plötzlich kein Strom mehr verfügbar ist. Eine unterbrechungsfreie Energieversorgung ist gesetzlich festgeschrieben. Das bedeutet, dass über die Ersatzversorgung und damit über den örtlichen Grundversorger weiter Strom an betroffene Haushalte geliefert wird.

Verivox stell Informationen und eine Service-Hotline bereit

Unser Partner Verivox hat alle wesentlichen Informationen über die Ersatzversorgung und geltende Kündigungsfristen zusammengefasst. Die Tarifexperten empfehlen Betroffenen, die Zahlungsverpflichtungen gegenüber der BEV zu prüfen und erteilte Einzugsermächtigungen zu widerrufen. Außerdem sollte der Zählerstand baldmöglichst dokumentiert werden. Für offene Fragen wurde zudem eine Service-Rufnummer eingerichtet: 0800/ 289 289 617.

Diana Schellhas

Weiterführende Links