Elektromobilität

Audi will E-Autos mit Solaranlage ausstatten

E-Autos, die sich quasi selbst wieder aufladen: Das ist die Idee hinter einem der neusten Projekte bei Audi. Bereits Ende 2017 soll ein Auto präsentiert werden, dessen Solarzellen im Glasdach das Bordnetz mit Strom versorgen.

23.08.2017, 15:28 Uhr (Quelle: DPA)
Umweltfreundlich© Markus Mainka / Fotolia.com

Ingolstadt - Mangelnde Reichweite und schlechte Lade-Infrastruktur halten manchen Autofahrer noch vom Kauf eines E-Autos ab. Daher will Audi das Aufladen unterwegs stärken und dazu Solarzellen nutzen. Die am Auto selbst angebracht sind. Wie der Autohersteller mitteilt, soll bis Ende 2017 ein erster Prototyp entstehen.

Solarstrom erst mal für die Klimaanlage und Sitzheizung

Zunächst werden dabei Folien mit Solarzellen in ein bestehendes Panorama-Glasdach eingebaut. Die genutzten Zellen seien sehr dünn und können auch bei schwachem Licht oder Hitze arbeiten. Am Anfang fließe der Strom ins Bordnetz, um etwa die Klimaanlage oder die Sitzheizung zu versorgen. Das verlängere die Reichweite.

Strom für den Antrieb folgt

Später soll das gesamte Dach Solarzellen bekommen. Ein Ziel sei es, den gewonnenen Strom später auch dem Antrieb zukommen zu lassen. Für das Projekt hat sich Audi mit der Tochterfirma einer chinesischen Solarzellenfirma zusammengetan.