Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Audi will E-Autos mit Solaranlage ausstatten

    E-Autos, die sich quasi selbst wieder aufladen: Das ist die Idee hinter einem der neusten Projekte bei Audi. Bereits Ende 2017 soll ein Auto präsentiert werden, dessen Solarzellen im Glasdach das Bordnetz mit Strom versorgen.

    weiter
  • Verband: Regel zum Atomlager-Schutz behindert Erdwärmenutzung

    Ein neues Gesetz soll mögliche Atommüllendlager schützen, indem Bohrungen ab einer Tiefe von 100 Metern einer besonderen Genehmigung bedürfen. Der Bundesverband Geothermie und auch die Branche klagen, dass dadurch auch die Installation von Erdwärmepumpen für Häuslebauer durch die bürokratische Hürde erschwert wird.

    weiter
  • Stromleitung im Garten: BFH klärt Steuerfrage bei Entschädigung

    Wird eine Stromleitung über dem eigenen Grundstück verlegt, erhält man eine Entschädigung. Aber wie wird die Auszahlung versteuert? Diese Frage soll zunächst einmal vor dem Bundesfinanzhof geklärt werden.

    weiter
  • Strom aus dem Turnschuh: Forscher entwickeln mobile Minikraftwerke

    Strom einfach beim Spaziergang zu erzeugen und so mobile Begleiter mit Energie zu versorgen, klingt immer noch sehr nach Zukunftsmusik. Forscher am Karlsruher Institut für Technologie haben unter anderem ein Mini-Kraftwerk entwickelt, das auch in einen Sportschuh eingebaut werden könnte.

    weiter
  • Energie und Klima: Was steht bei Union und Co. auf dem Programm?

    Die Bundestagswahl steht kurz bevor. Wie sieht die Energiepolitik der größeren Parteien aus? Hier gibt es einen Überblick zu den Plänen für den Kohleausstieg, zum Klimaabkommen und weiteren Themen.

    weiter
  • Umweltministerium: Quote für E-Autos in Europa kommt

    Das Bundesumweltministerium geht davon aus, dass für den Anteil an E-Autos in Europa bald verbindliche Vorgaben gelten werden. Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth ist dabei davon überzeugt, dass PKW mit Elektromotor bald günstiger werden.

    weiter
  • Deutsche Post und Ford bauen große E-Transporter

    Gemeinsam mit Ford hat die Deutsche Post einen weiteren E-Transporter gebaut. Das neue Modell ist deutlich größer als die bisherigen Streetscooter und kann 200 Pakete transportieren. Das spart vergleichsweise fünf Tonnen CO2 im Jahr.

    weiter
  • Zweite Ausschreibungsrunde: Windenergie wird günstiger

    Windenergie wird kostengünstiger, teilt die Bundesnetzagentur mit. Seit Beginn des Jahres wird die Förderung per Ausschreibung vergeben, eben genau um die Kosten der EEG-Umlage zu senken. Kritik an dem neuen System gibt es trotzdem.

    weiter
  • RWE steigert Gewinn wieder - Sparprogramm läuft dennoch weiter

    Nach zwei Krisenjahren kann Energiekonzern RWE aufatmen. Zum einen verdient der Konzern wieder mehr Geld mit seinem Energiehandel. Zum anderen erhielt der Konzern wie sein Konkurrent Eon die Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer.

    weiter
  • In jedem zweiten Haushalt leuchten Glühbirnen

    Der Verkauf von Glühbirnen wurde aufgrund des hohen Energieverbrauchs per EU-Verordnung verboten. Laut einer Umfrage nutzen aber auch rund 5 Jahre nach dem Verbot 50 Prozent der deutschen die Lampen.

    weiter
  • Gläubiger stimmen Solarworld-Verkauf zu

    Für Solarworld fängt nach der Abstimmung der Gläubigerversammlung ein neues Kapitel an. Nach dem Verkauf geht die neue Gesellschaft mit 515 Beschäftigten an den Start. Für 1.200 Mitarbeiter sollen über eine Transfergesellschaft neue Jobs gefunden werden.

    weiter
  • Eon steigert Konzernüberschuss deutlich

    Für Energieriese Eon scheint es endlich wieder bergauf zu gehen. Insgesamt legte der Konzernüberschuss deutlich zu. Profitiert hat die Firma vor allem von der Milliarden-Rückzahlung wegen der ungerechtfertigt gezahlten Brennelementesteuer.

    weiter
  • 10.000 Euro für den alten Diesel: Wer bietet mehr?

    Nach dem Diesel-Gipfel verkünden viele Autobauer nach und nach Prämien und Preisnachlässe für den Kauf oder Tausch alter Diesel-PKW. VW liegt mittlerweile an der Spitze: Der Hersteller bietet 10.000 Euro Rabatt beim Kauf eines Euro-6-Neuwagens.

    weiter
  • Solarworld: Deutsche Werke verkauft - Transfer einiger Jobs möglich

    Für einige Mitarbeiter von Solarworld könnte es im Falle einer Übernahme möglich sein, in eine Transfergesellschaft zu wechseln. Die Beschäftigen wurden hierzu informiert. Nach bisherigen Informationen betrifft das 500 Mitarbeiter in Freiberg und nur 700 in Arnstadt.

    weiter
  • Immer weniger Biodiesel im Tank

    Beim Dieselkraftstoff sinkt der Anteil an Biodiesel immer weiter - und das ausgerechnet, weil der Treibstoff immer klimafreundlicher wird. Hintergrund dafür ist die aktuelle Gesetzeslage zu den Klimavorgaben für Ölkonzerne.

    weiter
  • Kritische Stimmen zum Diesel-Gipfel werden lauter

    Nach dem Diesel-Gipfel haben die deutschen Autobauer zugesagt, für Millionen von Autos ein Software-Update zur Verfügung zu stellen. Das ist nicht genug, kritisieren mehrere Politiker und Autoexperten.

    weiter
  • Brandgefahr: Einige Elektrogeräte besser vom Strom trennen

    Einige Elektrogeräte können auch dann eine Gefahr darstellen, wenn sie gerade gar nicht eingeschaltet sind. Experten zufolge werden Geräte oftmals unsachgemäß genutzt und dadurch kommt es zu Unfällen.

    weiter
  • Dieselautos: Erste Ergebnisse vom Gipfel veröffentlicht

    Für Millionen Dieselautos soll es eine neue Software und kein Fahrverbot geben. Das ist dem VDA zufolge das erste Ergebnis des Dieselgipfels. Demnach werden Nachrüstungen von BMW, Daimler, Opel und VW angeboten werden.

    weiter
  • NordLink-Seekabel wird in Norwegen verlegt

    Norwegen und Deutschland wollen ihre Zusammenarbeit in Sachen Ökostrom weiter ausbauen. Dafür wird ein Stromkabel auf dem Meeresboden verlegt. Die Leitung soll eine Kapazität von 1.400 Megawatt haben, was der Leistung eines großen AKW entspricht.

    weiter
  • Solarworld-Insolvenz: Verhandlung mit Investoren läuft

    Das Insolvenzverfahren für Solarworld wurde offiziell eröffnet. Der zuständige Insolvenzverwalter sieht für einen Teil der Beschäftigten eine Chance, ihre Jobs zu behalten. Derzeit wird mit einer Investorengruppe unter anderem über den Kauf von Anlagen in einem der Standorte verhandelt.

    weiter