Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Tesla treibt Bau von Giga-Fabrik voran

    Tesla hat einen weiteren Antrag eingereicht, um Vorbereitungen für den Bau seiner Fabrik nahe Berlin einleiten zu können. Gegen das Projekt sind zahlreiche Einwände eingereicht worden. Kritiker sehen die Trinkwasserversorgung gefährdet.

    weiter
  • EU-Vergleich: Strom ist in Deutschland teuer

    Die Preise für Strom sind laut der Statistikbehörde Eurostat in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern hoch. Nur in Dänemark liegen die Strompreise höher. Beim Gas wiederrum zahlen die Deutschen vergleichsweise wenig.

    weiter
  • Weniger CO2 aus Verbrennung fossiler Energieträger

    Die CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger sind in der EU 2019 um durchschnittlich 4,3 Prozent gesunken, in Deutschland um 4,6 Prozent. Den größten Rückgang gab es Schätzungen von Eurostat zufolge in Estland.

    weiter
  • Kernbrennstoff erreicht umstrittenes AKW in Belarus

    Das Atomkraftwerk in Belarus, das kurz vor seiner Fertigstellung steht, erntet gerade vom Nachbarland Litauen heftige Kritik. Dabei geht es vor allem um die Sicherheitsstandards der Anlage. Jetzt ist auch der Kernbrennstoff für das Kraftwerk eingetroffen.

    weiter
  • BAFA: Interesse an Kaufprämie für E-Autos rapide gesunken

    Die Zahl der Anträge auf die Kaufprämie für Elektroautos erreichte im März 2020 einen absoluten Spitzenwert. Im Gegensatz dazu herrscht im April beinahe wieder Flaute. Die Förderung kann für reine E-Autos, für Hybride und Brennstoffzellenautos eingereicht werden.

    weiter
  • Grüner Strom Label: Verein meldet Ökostromrekord

    Mit dem "Grüner Strom Label" werden Energieversorger ausgezeichnet, die nicht nur Ökostrom produzieren, sondern auch Energiewende-Projekte finanziell unterstützen. 2019 wurde so viel Strom zertifiziert wie nie zuvor.

    weiter
  • BDEW: Zahl der Ladepunkte für E-Autos um 16 Prozent gewachsen

    In Deutschland gibt es immer mehr Ladepunkte für Elektroautos, die für jedermann zugänglich sind. Das berichtet der Energieverband BDEW, der die Abdeckung mittlerweile als "sehr gut" bewertet. Ein dichtes Ladenetz gilt als ausschlaggebend für die Verkehrswende.

    weiter
  • Corona-Krise: Was der Stromverbrauch über Menschen verrät

    Beim Stromverbrauch verzeichnen mehrere Energieanbieter Veränderungen bei Privathaushalten, die offenbar im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Corona-Krise stehen. Die Stromzähler fangen etwa morgens erst später an sich zu drehen.

    weiter
  • Viel Solarstrom dank des sonnigen Aprils

    Die Menge an Solarstrom ist im April 2020 deutlich höher ausgefallen als noch im Jahr zuvor. Wie das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg mitteilte, gab es bisher nur einen einzigen Monat, in dem mehr Sonnenstrom produziert wurde.

    weiter
  • Energieverbrauch, Strommix und CO2: BGR legt Studie vor

    Der Energieverbrauch und der CO2-Ausstoß sind in der Coronakrise stark gesunken. Das sind schon einmal gute Nachrichten für den Klimaschutz. Aber wie hat sich der Strommix entwickelt und welche Trends zeichnen sich für die Zukunft ab?

    weiter
  • Kritik: EU-Mittel fürs Energiesparen werden nicht gezielt genutzt

    Zum Einsatz der EU-Mittel zur Verbesserung der Energieeffizienz in Wohngebäuden hagelt es Kritik seitens des Europäischen Rechnungshofes. Bei der Auswahl der Projekte wird demnach häufig nicht primär auf die größtmögliche Energieersparnis geachtet.

    weiter
  • Hohe Strompreise: So könnte der Staat für Entlastung sorgen

    Die Strompreise sind im Gegensatz zu den Kosten für Benzin und für das Heizen nicht gesunken, berichtet Verivox. Die Energieexperten haben ausgerechnet, in wie fern der Staat bei den Stromkosten für Entlastung sorgen könnte.

    weiter
  • Wien: Solaranlagen sollen für Neubauten zur Pflicht werden

    In Wien müssen Solaranlagen bereits heute verpflichtend auf Industriegebäuden errichtet werden. Das soll ganz bald auch für neue Wohngebäude und Bildungseinrichtungen gelten, teilte die österreichische Hauptstadt mit.

    weiter
  • Studie: Smart-Home-Geräte können beim Klimaschutz helfen

    Smart Home und Klimaschutz: Einer Studie zufolge kann beides zusammenpassen. Demnach ergeben sich durch den richtigen Einsatz intelligenter Geräte deutliche Energieeinsparungen, wodurch auch der CO2-Ausstoß gesenkt werden kann.

    weiter
  • Tschernobyl: Brände wüteten auch kurz vor dem Jahrestag weiter

    Im Kernkraftwerk Tschernobyl kam es am 26. April 1986 zu einer Explosion, durch die tausende Menschen starben. Seit mehreren Wochen versuchen Feuerwehr, Armee und Nationalgarde Brände nahe der Atomruine zu löschen.

    weiter
  • EWE will weiter in Ökostrom und Netze investieren

    Energieversorger EWE hat seinen Geschäftsbericht für das vergangene Jahr vorgelegt. Konzern-Chef Stefan Dohler zeigt sich zufrieden. Weiter wachsen will der Konzern unter anderem in den Sparten erneuerbare Energien und Energiedienstleistungen.

    weiter
  • Jahresvergleich: Energiekosten für Privathaushalte gefallen

    Die Energiekosten für private Haushalte sind deutlich zurückgegangen, zeigt eine Auswertung von Verivox. Demnach zahlten Verbraucher für das Tanken und das Heizen im März 2020 im Jahresrückblick weniger als im Frühjahr 2019. Die Stromkosten bilden aber eine Ausnahme.

    weiter
  • Stromnetz unter Stress: Netzagentur weist Händler zurecht

    Das Stromnetz stand im vergangenen Sommer drei Tage lang unter starkem Stress. Dafür sollen mehrere Stromhändler mitverantwortlich gewesen sein. Die Bundesnetzagentur hat gegen sechs Firmen ermittelt. Zwei davon wurden von der Agentur gerügt.

    weiter
  • Sperrzone Tschernobyl: 1.000 Feuerwehrleute löschen Glutnester

    Rund um die Atomruine Tschernobyl ist die Zahl der Einsatzkräfte noch einmal erhöht worden. Starke Winde haben Glutnester entfacht, wodurch erneut kleinere Brandherde entfacht wurden. Die Brände waren vor rund zwei Wochen ausgebrochen.

    weiter
  • Frankreich prüft Abschaltung mehrerer Atomreaktoren

    In Frankreich könnten bald mehrere Atomreaktoren vom Netz genommen werden. Der Stromverbrauch ist um 20 Prozent zurückgegangen, erklärt der Energiekonzern EDF. Über 70 Prozent des in Frankreich produzierten Stroms stammt aus Atomkraftwerken.

    weiter