Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • RWE will Kohleförderung in Hambach zurückfahren

    Die Bäume in dem Wald am Tagebau Hambach bleiben vorläufig stehen. Als Konsequenz daraus plant Energiekonzern RWE die Kohleförderung zu drosseln. Das soll sich nach Unternehmensangaben auch auf die Stromproduktion in zwei Kraftwerken auswirken.

    weiter
  • TÜV: Alte Windkraftanlagen müssen auf Sicherheit geprüft werden

    Der Verband der TÜV-Unternehmen hat Bedenken bezüglich der Sicherheit bei alten Windkraftanlagen angemeldet. Dem Verband zufolge kommt es jährlich zu 50 gravierenden Schäden, die ein Risiko für den Menschen darstellen können.

    weiter
  • IPCC: Begrenzen der Erderwärmung erfordert rasches Handeln

    Um die Erderwärmung noch auf maximal 1,5 Grad begrenzen zu können, sind einem neuen Forschungsbericht zufolge tiefgreifende Veränderungen in allen Bereichen notwendig. Die Studie hat auch untersucht, welche Folgen drohen, wenn das Ziel auch nur knapp verfehlt wird.

    weiter
  • Gericht stoppt Rodungen im Hambacher Forst

    Kaum war das letzte Baumhaus der Aktivisten im Hambacher Forst beseitigt worden, folgt eine weitere Maßnahme von Rodungsgegnern. Durch einen Eilantrag des Umweltverbandes BUND bleiben die Bäume im Wald vorerst stehen, entschied das Oberverwaltungsgericht Münster.

    weiter
  • Energieverbrauch steigt weiter – 70 Prozent werden verheizt

    Der Energieverbrauch in den privaten Haushalten in Deutschland klettert bereits seit mehreren Jahren nach oben, zeigt eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes. 70 Prozent werden dabei zum Heizen genutzt und auch hier gibt es einen Aufwärtstrend.

    weiter
  • Hambacher Forst: Letzte Baumhäuser geräumt

    Der Widerstand im Hambacher Wald war enorm: Nur mit einem Großaufgebot konnte die Polizei die Rodungsgegner aus ihren Baumhäusern holen. Nun soll auch das letzte Baumhaus verschwunden sein. War es das jetzt?

    weiter
  • Betreiber: Netzentgelte sinken um bis zu 23 Prozent

    Die Netzentgelte gehen im kommenden Jahr endlich zurück. Dadurch wird Strom für Endkunden günstiger. Die Gebühren für die Netze machen rund 25 Prozent des Strompreises aus.

    weiter
  • Demonstration im Hambacher Forst - Räumung am Sonntag ausgesetzt

    Wegen einer Demonstration wurde die Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst am Sonntag gestoppt. Bisher sind 77 Hütten von Aktivisten aus dem Wald entfernt worden. Laut dem Manager des Energiekonzerns RWE gibt es keine Chance, den Wald stehen zu lassen.

    weiter
  • Analyse: Nur wenig LED-Straßenleuchten in Frankfurt und München

    Bei dem Umstieg der Straßenleuchten auf energieeffizientes LED-Licht bilden Großstädte wie München und Frankfurt das Schlusslicht, so das Ergebnis einer Analyse. Die meisten LEDs leuchten in einer Stadt in Nordrhein-Westfalen.

    weiter
  • Aus für drei Braunkohle-Blöcke am 1. Oktober

    Insgesamt drei Braunkohle-Kraftwerksblöcke gehen am Wochenende in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg vom Netz. Die Anlagen stehen aber als Reserve bei größeren Problemen bei der Stromversorgung weiter zur Verfügung.

    weiter
  • Studie: Immer mehr Ökostrom – Klimaziele werden dennoch verfehlt

    Die Pläne zur Energiewende werden einer Studie zufolge in den nächsten 30 Jahren global weitestgehend umgesetzt. Dennoch soll es nicht gelingen, den CO2-Ausstoß soweit zu senken, das die Erderwärmung auf maximal zwei Grad begrenzt werden kann.

    weiter
  • Hambacher Forst: Kurzfristige Rodung laut Gutachten unnötig

    Müssen die Bäume im Hambacher Forst tatsächlich zeitnah fallen, um den Tagebau von RWE und damit die Stromproduktion aufrecht zu erhalten? Die Umweltorganisation hält mit einem bergbaulichen Gutachten dagegen. Demnach bleibt für die Rodung noch reichlich Zeit.

    weiter
  • Öl-Pipeline erzeugt erstmals Strom

    In der Transalpinen Pipeline, einer der wesentlichen Leitungen für die Ölversorgung Deutschlands, dreht sich ab sofort eine Turbine und erzeugt dabei Strom. Die Energieerzeugung funktioniert dabei ähnlich wie in einem Wasserwerk.

    weiter
  • Verband: Solarstrom-Menge von 2017 wird Ende September erreicht

    Die Produktion von Solarstrom scheint 2018 auf neue Rekordwerte zuzulaufen. Dem Bundesverband Solarwirtschaft zufolge werden Ende September die Photovoltaikanlagen hierzulande bereits die Menge an Energie erzeugt haben wie im gesamten vergangenen Jahr.

    weiter
  • Journalist verunglückt im Hambacher Forst – Räumung gestoppt

    Im Hambacher Forst haben Sicherheitskräfte und Demonstranten vorerst den Kampf beendet. Ein Journalist ist von einer Hängebrücke 15 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei tödlich verunglückt.

    weiter
  • Spezialkräfte gegen Aktivisten im Hambacher Wald

    Die Tage der Braunkohleverstromung sind eigentlich gezählt. Trotzdem sollen im Hambacher Forst etliche Bäume für den Kohleabbau gefällt werden. Das sorgt für Streit innerhalb der Kohlekommission - Polizei und Aktivisten kämpfen gegeneinander.

    weiter
  • Großhandelspreise für Strom steigen kräftig

    Wie sich die Preise für Strom entwickeln, hängt von vielen Aspekten ab. Zwar könnte die EEG-Umlage 2019 auf dem jetzigen Niveau verharren, allerdings sind die Großhandelspreise stark gestiegen, warnen Experten.

    weiter
  • Hamburg bietet die meisten Ladestationen für E-Autos

    Unter den Städten in Deutschland stehen aktuell in Hamburg die meisten öffentlichen Ladesäulen für Elektroautos, zeigt eine aktuelle Auswertung. Die Zahl der Ladepunkte in Deutschland ist demnach bis Mitte 2018 binnen eines Jahres um 25 Prozent gestiegen.

    weiter
  • Solarworld: Produktion in Arnstadt wird eingestellt

    Solarworld schafft es auch nach der "Widerauferstehung" nicht wieder auf die Beine. Das einstige Vorzeigeprojekt der Energiewende hat zum zweiten Mal Insolvenz angemeldet. Das Werk in Arnstadt schließt.

    weiter
  • Firmen gründen 200. Netzwerk für mehr Energieeffizienz

    Der Zusammenschluss von Unternehmen in Energieeffizienz-Netzwerke ist eines der Programme der Bundesregierung, um den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoß in der Industrie zu senken. 1.800 Firmen haben das Angebot bisher wahrgenommen.

    weiter