Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Regierung verschärft Ziele für klimafreundliche Kraftstoffe

    Der Umstieg auf klimafreundliche Kraftstoffe wird durch die Bundesregierung noch einmal stärker vorangetrieben. Der Anteil an erneuerbaren Energien soll 2030 auf 28 Prozent ansteigen. Dafür wurde das Gesetz zur Förderung klimafreundlicher Kraftstoffe angepasst.

    weiter
  • E-Auto, Wärmepumpe und Co: Stromverbrauch steigt drastisch

    Der Stromverbrauch steigt in vielen Haushalten teilweise drastisch an. Das gilt besonders für die Haushalte, die sich ein Elektroauto und eine Wärmepumpe anschaffen. Der VBEW hat den Verbrauch errechnet und auch die Kosten zwischen E-Auto und Benzinern verglichen.

    weiter
  • Trotz schwarzer Zahlen: Siemens Energy will fast 8.000 Jobs streichen

    Siemens Energy ist wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und plant dennoch Arbeitsplätze zu streichen. In Deutschland sollen 3.000 Stellen, weltweit 7.800 abgebaut werden, teilte das Unternehmen mit. Standortschließungen sollen dem Vorstandsvorsitzenden Christian Bruch zufolge vermieden werden.

    weiter
  • BSW: Kräftiger Zuwachs an neuen Solarstromanlagen

    Die Zahl der Solarstromanlagen in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich angestiegen. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft haben vor allem Eigenheimbesitzer fleißig neue Anlagen installiert: Hier soll ein Plus von 99 Prozent erreicht worden sein.

    weiter
  • PV-Anlagen lohnen sich auch 2021 – Speicher nicht unbedingt

    Die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen wurde 2021 herabgeschraubt und trotzdem lohnt sich der Kauf auch in diesem Jahr, erklären die Experten vom Solar Cluster Baden-Württemberg. Bei der Anschaffung eines Solarspeichers treffe das aber nicht unbedingt zu.

    weiter
  • Regionale Versorger gehen erneut gegen Innogy-Deal vor

    Das Energieunternehmen Innogy SE gibt es nicht mehr: RWE und EON haben die Geschäftsfelder der einstigen Tochtergesellschaft aufgeteilt. Regionale Energieversorger versuchen nun zum zweiten Mal, gegen den Megadeal vorzugehen.

    weiter
  • Bundestag macht Weg frei für neue Stromtrassen

    Der Ausbau der Stromnetze in Deutschland soll weiter vorangetrieben werden. Der Bundestag hat dazu einen neuen Bundesbedarfsplan verabschiedet.

    weiter
  • Monitoringbericht: Strompreise gestiegen – mehr Ökostrom

    Die Strompreise sind 2020 für private Haushalte im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Bei der Stromerzeugung hat sich der Anteil erneuerbarer Energien vergrößert. Beides sind Ergebnisse des Monitoringberichts der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamtes.

    weiter
  • Urbane Schnellladeparks und Co.: So soll Stromtanken bequemer werden

    Schnellladeparks an Raststätten und vor dem Supermarkt oder auch in Straßenlaternen integriert: Die Anbieter von Ladesäulen verfolgen unterschiedliche Pläne beim Ausbau eines Ladenetzes. Einig sind sich aber alle darüber, dass es mehr Ladepunkte werden müssen.

    weiter
  • Verivox: Strom ist in Hamburg am teuersten

    Die Preisunterschiede beim Strom sind je Bundesland gewaltig. Bei einem Verbrauch von 4.000 Kilowattstunden zahlen die Einwohner Bremens 13 Prozent weniger als die Einwohner Hamburgs, so die aktuelle Auswertung von Verivox.

    weiter
  • Tesla will in Grünheide auf neue Batterie-Technologie setzen

    Tesla will in der Fabrik in Grünheide nahe Berlin Branchenkreisen zufolge einen neuen Batteriezelltyp bauen. Die neue Technologie soll die Reichweite pro Stromladung vergrößern und dabei weniger Zellen benötigen.

    weiter
  • Erneuerbare Energien erstmals vor den fossilen Brennstoffen in der EU

    Erneuerbare Energien haben 2020 zum ersten Mal das Rennen gegen fossile Brennstoffe bei der Stromerzeugung in der EU gewonnen. Deutschland belegt Platz 3 beim Ökostrom-Vergleich der EU-Länder. Beides sind Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung.

    weiter
  • Wasserstoff statt Kohle: Vattenfall plant Energiewende-Projekt

    Wasserstoff ist der neue Hoffnungsträger der Energiewende, Projekte werden von verschiedenen Stellen aus gefördert. Vattenfall und drei weitere Partner wollen in Hamburg-Moorburg, wo derzeit noch eines der umstrittensten Kohlekraftwerke steht, einen Knotenpunkt für grüne Energien aufbauen.

    weiter
  • Klimapolitik: Grüne setzen Hoffnung in US-Präsident Biden

    In Sachen Klimapolitik sollte jetzt die Chance für eine Zusammenarbeit mit der neuen US-Regierung ergriffen werden, fordern die Grünen. Klare Signale hat US-Präsident Biden schon einmal mit dem Wiedereintritt in das Pariser Klimaankommen gesetzt.

    weiter
  • Strom, Gas, Wasser: Verband warnt vor erhöhten Kosten

    Der Verbrauch an Strom und Erdgas ging deutschlandweit im vergangenen zurück, zeigen aktuelle Statistiken. Viele private Haushalte aber müssen mit steigenden Kosten rechnen, warnt der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

    weiter
  • Nordsee-Windkraftwerke liefern Rekordmengen an Strom

    Die Windkraftwerke in der Nordsee haben 2020 mehr Strom produziert als im Jahr davor, so Netzbetreiber Tennet. Die dort installierte Leistung entspricht etwa der von sechs bis sieben Kohle- oder Kernkraftwerken.

    weiter
  • Neue Vorschriften für Energieausweise ab Mai 2021

    Energieausweise informieren Käufer und Mieter künftig auch über den CO2-Ausstoß eines Gebäudes. Die Angaben werden wegen des neuen Gebäudeenergiegesetzes zur Pflicht. Ein Energieausweis muss Käufern und Mietern bei einer Wohnungsbesichtigung vorgelegt werden.

    weiter
  • Tesla hinterlegt 100 Millionen Euro - kein Baustopp in Grünheide

    Elektroautopionier Tesla konnte ein wiederholtes Bauverbot für seine Fabrik nahe Berlin verhindern. Der Autobauer hat die von Brandenburg geforderten Sicherheitsleistungen, darunter eine Geldeinlage von 100 Millionen Euro, erbracht.

    weiter
  • Altmaier kippt Gesetz zur Regulierung von Spitzenlasten im Stromnetz

    Das Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz ist überraschend von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gestrichen worden. Kernpunkt war die Regulierung von Spitzenlasten im Stromnetz: Netzbetreiber hätten die Leistung steuerbarer Verbrauchseinrichtungen wie Wärmepumpen herunterfahren können.

    weiter
  • Gutachter: Deutschland verstößt gegen EU-Regeln zu Energiemärkten

    Wegen bestimmter EU-Regeln für die Energiemärkte gibt es seit Jahren Streit zwischen der EU-Kommission und der Bundesregierung. Dem EuGH liegt nun ein aktuelles Gutachten vor, das den Verstoß Deutschlands in mehreren Punkten bestätigen soll.

    weiter