Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Iran verstößt erneut gegen Atomabkommen

    Der Iran hat nach Jahren die Urananreicherung in der Atomanlage in Fordo aufgenommen. Dabei hatte sich das Land im Atomabkommen von 2015 verpflichtet, das Kraftwerk ausschließlich zur Forschung zu nutzen. Gleichzeitig wird ein neues Atomkraftwerk gebaut.

    weiter
  • Windanlagenbauer Enercon streicht 3.000 Stellen

    Enercon gehörte bisher zu den ganz großen Unternehmen der Windindustrie. Der Anlagenbauer steht massiv unter Druck und ist nicht der einzige der Branche. Der Bundesverband Windenergie spricht angesichts der jüngsten Ereignisse von einem "letzten Weckruf" für die Regierung.

    weiter
  • VW startet Batterie-Produktion für E-Autos

    VW geht die nächsten Schritte seiner E-Offensive. Nachdem in Zwickau die Produktion des ID.3 kürzlich gestartet ist, hat der Autobauer auch mit der Fertigung von Batteriesystemen in Braunschweig begonnen. Auch an anderen Standorten wird umgerüstet.

    weiter
  • enviaM, OVAG und N-ergie: Strom wird teurer

    Sowohl bei enviaM als auch bei der OVAG und N-ergie steigen die Preise für Strom im Januar 2020. Hintergrund sind den Anbietern zufolge unter anderem gestiegene Beschaffungspreise. Setzt der Energieversorger die Preise herauf, besteht ein Sonderkündigungsrecht.

    weiter
  • E-Mobilität: Ist der Traum vom bolivianischen Lithium geplatzt?

    Der Bedarf an Lithium wird mit aller größter Wahrscheinlichkeit immer weiter ansteigen. Der Rohstoff wird für die Batterien in Elektroautos benötigt. Ein Joint Venture zwischen einer deutschen und einer bolivianischen Firma wurde plötzlich wieder gekappt.

    weiter
  • Zuschüsse für E-Autos sollen angehoben werden

    Die Prämie für den Kauf eines E-Autos soll angehoben werden. Darauf einigten sich die Politik und die Autoindustrie. Für ein reines Elektroauto bis zu einem Preis von 40.000 Euro soll es bis zu 6.000 Euro an Zuschuss geben.

    weiter
  • Mehr Ladesäulen: Regierung plant Auflagen für die Autoindustrie

    Der Ausbau an Ladesäulen ist laut Bundesregierung zwingend notwendig, um die Verbreitung von Elektroautos voranzubringen. Die Koalition arbeitet deshalb an einem Masterplan, der auch Verpflichtungen für die Wirtschaft beinhaltet.

    weiter
  • Elektro-Offensive von VW steht kurz vor dem Start

    Mit dem ID.3 soll für VW praktisch eine neue Ära beginnen. Aus dem bisherigen Werk in Zwickau soll schon bald die erste E-Auto-Fabrik Deutschlands werden. Bereits im nächsten Jahr sollen an dem Standort 100.000 E-Autos produziert werden.

    weiter
  • Ankündigung: Erste Ergebnisse zum Atommüll-Endlager im Herbst 2020

    Transparenz bei der Endlager-Suche: Um das zu gewährleisten, finden derzeit mehrere Informationsveranstaltungen in Deutschland statt. Bis 2031 soll ein geeigneter Lagerort bestimmt worden sein. Wolfram König, Präsident des BfE, will 2020 die ersten Ergebnisse bekannt geben.

    weiter
  • Brände in Kalifornien - Strom vorsichtshalber abgeschaltet

    Kalifornien wird von verheerenden Bränden beherrscht. Am Wochenende wurden etliche Gebäude zerstört und tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Gleichzeitig mussten fast eine Million Haushalte ohne Strom auskommen.

    weiter
  • Deutschland nutzt so viel Ökostrom wie nie zuvor

    Beim Ökostrom-Anteil ist in Deutschland ein neuer Rekordwert erreicht worden. Wind- und Sonnenstrom deckten von Januar bis September über 40 Prozent des Stromverbrauchs. Im März war der Anteil noch sehr viel höher.

    weiter
  • Mediamarkt und Saturn bieten E-Scooter zur Miete an

    Wer gerne mal einen E-Scooter testen möchte, kann das ab sofort auch über die Elektronikketten MediaMarkt und Saturn. Das Angebot gilt bundesweit und die Roller können in den einzelnen Filialen oder online gebucht werden.

    weiter
  • E-Mobilität: Volkswagen startet Pilotprojekt in Afrika

    Volkswagen will in Sachen E-Mobilität die ersten Schritte in Afrika gehen. Zunächst sollen 50 E-Golf im Rahmen eines VW-eigenen Mobilitätsdienstes auf die Straßen gebracht werden. Erste Produktionsstätten wurden aber auch bereits angekündigt.

    weiter
  • Ausbau der Windenergie an Land steht nahezu still

    Windenergie liefert in Deutschland bisher den größten Teil an Ökostrom. Aber der Zubau an Land ist im laufenden Jahr erheblich zurückgegangen. In Berlin, Bremen, Hamburg sowie im Saarland wurden überhaupt keine neuen Anlagen gebaut.

    weiter
  • Strompreise sind in 10 Jahren um 30 Prozent gestiegen

    Ein Blick auf die Entwicklung der Strompreise im vergangenen Jahrzehnt zeigt eine erhebliche Teuerung. Die gute Nachricht: Die Kurve beim Preisanstieg wurde flacher und Stromkunden in Ost und West zahlen heute ähnlich viel.

    weiter
  • DIW: Klimapaket belastet Geringverdiener am meisten

    Mit dem Klimapaket wird das Heizen und Tanken voraussichtlich teurer, dafür gibt es Entlastungen bei der EEG-Umlage. Dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zufolge kommen die Entlastungen ausgerechnet nur in geringem Maße bei denen an, die am wenigsten verdienen.

    weiter
  • Bolivianisches Lithium soll wachsenden Bedarf an E-Auto-Akkus stillen

    Der Bedarf an Lithium wird mit dem zunehmenden Anteil an Elektroautos enorm steigen. In Europa ist der Rohstoff kaum vorhanden und bisher kontrolliert China einen Großteil des Marktes. Für die Lithiumgewinnung im Salzsee Uyuni in Bolivien besteht ein Joint Venture mit einer deutschen Firma.

    weiter
  • Klimaschutz in Windeseile: Bahn soll Anfang 2020 günstiger werden

    Für mehr Klimaschutz werden im Eilverfahren Gesetzentwürfe vor den Bundesrat gebracht. Erst vor einem Monat hatte sich die schwarz-rote Koalition auf die Eckpunkte zu einem Klimapaket einigen können, jetzt hat auch das Bundeskabinett entschieden. Was kommt auf Verbraucher zu?

    weiter
  • Insolvenzverfahren für BEV beginnt

    Der Energieversorger BEV hat vor rund neun Monaten Insolvenz angemeldet, jetzt wurde das Verfahren eröffnet. Insolvenzverwalter Axel Bierbach geht nach dem aktuellen Stand von 314.000 Gläubigern und Gesamtverbindlichkeiten von 207 Millionen Euro aus.

    weiter
  • Strompreis steigt: Kleinfamilien zahlen bis zu 60 Euro drauf

    Der Strompreis könnte 2020 steigen. Gleich zwei größere Kostenblöcke verteuern sich. Je nachdem, wie viel Stromfirmen an ihre Kunden weitergeben, steigen die Kosten für kleine Familien um bis zu 60 Euro pro Jahr, so die Experten von Verivox.

    weiter