Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Neue Vorgaben für Kraftwerke: Deutschland wird überstimmt

    Künftig gelten für Kraftwerke strengere Regeln bezüglich der Schadstoffobergrenzen. Die Bundesregierung hatte sich gegen die neuen Vorgaben gestellt. Mit den Regulierungen könnten hohe Investitionen auf die Betreiber der Braunkohleanlagen zukommen.

    weiter
  • Mehrere Tausende protestieren gegen Südlink-Trasse

    Die Südlink-Trasse gilt als "Hauptschlagader" der Energiewende. Mit ihr soll der Ökostrom aus dem Norden des Landes in den Süden geleitet werden. Der Streckenverlauf sorgt immer wieder für Ärger. Am Wochenende bildeten mehrere Tausende in Fambach eine Menschenkette.

    weiter
  • Krise in Gaza: UN zahlen für Strom in Krankenhäusern

    Strom ist im Gazastreifen seit Jahren knapp. Die Situation spitzt sich aktuell wieder zu. Erst vor wenigen Tagen war das einzige Kraftwerk in dem Küstenstreifen abgeschaltet worden. Die Vereinten Nationen helfen mit Zahlungen aus, damit die Krankenhäuser weiter betrieben werden können

    weiter
  • Neues Gesetz bringt Förderung für Mieterstrom

    Mit Mieterstrom-Modellen können auch Bewohner von Mietwohnungen von lokal erzeugtem Sonnenstrom profitieren. Bisher rechnete sich das Konzept aber für viele Vermieter nicht. Mit einem aktuell verabschiedeten Gesetz soll sich das ändern.

    weiter
  • Verbrauchs-Check: Wie viel Strom ist zu viel?

    Wie viel Strom verbraucht ein Haushalt in der Regel? Wann geht der Stromverbrauch deutlich über den Durchschnitt hinaus und wie groß ist das Sparpotenzial, wenn der Energieverbrauch gesenkt wird? Der aktuelle Stromspiegel sorgt für Transparenz.

    weiter
  • Erneuerbare bleiben auf Wachstumskurs

    Erneuerbare Energien gewinnen weiter an Bedeutung bei der Stromversorgung in Deutschland. Ersten Berechnungen des ZSW und BDEW zufolge nahm der Anteil an Ökostrom beim Stromverbrauch im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu.

    weiter
  • RWE profitiert von Millionen-Dividende der Tochter-Firma

    RWE hält mehr als drei Viertel der Aktien seiner Tochterfima Innogy inne. Das beschert dem gebeuteltem Mutterkonzern eine ordentliche Finanzspritze: Die junge Tochter glänzt nach der ersten Hauptversammlung mit einer satten Dividende.

    weiter
  • Erste Offshore-Ausschreibung führt zu neuer Debatte

    Mit der ersten Ausschreibung für Offshore-Windparks ist auch erneut eine Diskussion um den Ausbau, die Deckelung und die Förderung der Windenergie auf See entbrannt. Gewonnen haben bei der Auktion nämlich zweit Parks, die keine Förderung aus der EEG-Umlage benötigen.

    weiter
  • VW-Skandal: Über 3.000 Dienstwagen der Regierung betroffen

    In Deutschland müssen mehr als 2 Millionen VW-Kunden wegen der manipulierten Abgaswerte in die Werkstatt. Davon bleiben auch Regierungsbeamte nicht verschont. Mehr als 3.000 Dienstwagen der Bundesregierung müssen einem Zeitungsbericht zufolge umgerüstet werden.

    weiter
  • Umstrittener Windpark nahe Tützpatz teilweise genehmigt

    Schon seit Jahren sorgt ein nahe der Gemeinde Tützpatz in Mecklenburg-Vorpommern geplanter Windpark für dicke Luft. Das Energieministerium genehmigte aktuell die Installation von 13 Windrädern der Anlage, die später auch Wasserstoffgas aus überschüssigem Strom erzeugen soll.

    weiter
  • Belgische AKW: 2017 kamen 56 Brennelemente aus Deutschland

    Das Bundesumweltministerium will, dass die belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel vorübergehend vom Netz gehen. Gleichzeitig werden aber noch immer Brennelemente aus Deutschland zu den beiden Anlagen geliefert. 2017 waren es bereits 56 Stück

    weiter
  • 1.900 neue Ladepunkte: E-Autos weiter wenig gefragt

    Im vergangenen Jahr wurden 1.900 neue Ladepunkte für E-Autos in Deutschland aufgestellt. Bisher gibt es in Bayern und Nordrhein-Westfalen die meisten Ladesäulen. Allerdings interessieren sich die Deutschen noch immer kaum für die umweltfreundlichen PKW.

    weiter
  • Netzagentur: Kosten für Offshore-Förderung sinken deutlich

    Die Förderung für Offshore-Windparks wird nun genauso wie bei der Photovoltaik über Ausschreibungen vergeben. Bei der ersten Runde in diesem Jahr kam es zu einem überraschenden Ergebnis: Die Fördersumme sank erheblich. Das könnte künftig Verbraucher entlasten.

    weiter
  • Elektroautos verteuern Netzausbau – Stromrechnung steigt erneut

    Um mehr Elektroautos auf Deutschlands Straßen zu bringen, braucht es auch mehr Ladesäulen. Dafür muss aber auch das Stromnetz noch stärker wachsen. Die Kosten dafür finden sich auf der Stromrechnung von Verbrauchern wieder.

    weiter
  • Deutschlands Öl- und Gasproduktion sinkt weiter

    In Deutschland wurde im vergangenen Jahr weniger Öl und Gas produziert als noch im Jahr zuvor. Wie das niedersächsische Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie mitteilt, liegt das zum Teil daran, dass die Industrie weniger Gewinn macht.

    weiter
  • Genehmigung für Philippsburg - Dritter AKW-Abriss kann beginnen

    Nach der Genehmigung für den Abriss der Meiler in Obrigheim und Neckarwestheim kann auch mit dem Rückbau in Philippsburg begonnen werden. Für Block 1 in dem Kraftwerk liegt eine entsprechende Genehmigung vor.

    weiter
  • Rückbau des AKW Neckarwestheim hat begonnen

    Der Rückbau des Atomkraftwerks Neckarwestheim hat offiziell begonnen. Die Anlage war nach der Atomkatastrophe in Fukushima vom Netz genommen worden. Bis das Projekt abgeschlossen werden kann, können noch 15 Jahre vergehen.

    weiter
  • Stromkosten: Steuern, Abgaben und Co. liegen bei 56 Prozent

    Die Stromkosten bestehen zu einem überwiegenden Teil aus Steuern, Abgaben und Umlagen. Den Tarifexperten von Verivox zufolge wird 2017 wieder ein neues Rekordhoch erreicht. Bereits seit Ende der 1990er kommen dabei immer neue Posten hinzu.

    weiter
  • Frankreich besiegelt das Aus für AKW Fessenheim

    Das französische Atomkraftwerk Fessenheim steht endgültig vor dem Aus. Die französische Regierung hat am Wochenende ein entsprechendes Dekret erlassen. Aber auch Betreiber EDF hat seine Bedingungen gestellt: Vor 2018 geht das AKW wohl nicht vom Netz.

    weiter
  • EU-Kommission will Stromreserve-Subventionen prüfen

    Die geplanten Subventionen von Kraftwerksbetreibern, die während der Energiewende ihre Anlagen als Reserve bereithalten sollen, werden zunächst von der EU-Kommission auf den Prüfstand gestellt. Dabei soll ermittelt werden, ob die Beihilfen tatsächlich notwendig sind.

    weiter