Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Strompreis steigt im neuen Jahr um rund 6 Prozent

    Zum Jahreswechsel wird für Millionen Haushalte in Deutschland der Strom teurer. Im Durchschnitt steigt der Preis in der Grundversorgung um rund 6 Prozent. Im Laufe des Jahres 2020 könnten weitere Erhöhungen folgen.

    weiter
  • Brennstäbe in Fukushima-Ruine sollen erst 2024 entsorgt werden

    Die Katastrophe im Atomkraftwerk in Fukushima liegt mittlerweile viele Jahre zurück. Der Rückbau der Anlage wird aber noch Jahrzehnte andauern. Aktuell soll die Bergung der Brennstäbe aus der Ruine um mehrere Jahre verschoben werden.

    weiter
  • Stromproduktion: Windkraft verdrängt Kohle von Platz 1

    Die Stromproduktion in Deutschland wird weiter klimafreundlicher, zeigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen. Während immer weniger Energie in Kohlekraftwerken produziert wird, liefern Windräder und Co. rund 40 Prozent des Stroms.

    weiter
  • Blackout-Umfrage: Wie viele sind vorbereitet?

    "Blackout" lautet der Titel des beliebten Romans von Marc Elsberg. In der Geschichte brechen in Europa die Stromnetze zusammen und kaum einer ist vorbereitet. Wie sieht das in der Realität aus?

    weiter
  • Klimapaket: Einigung zum CO2-Preis erzielt

    Das Klimapaket soll noch vor Jahresende endgültig stehen. Bund und Länder sind sich nach dem Veto des Bundesrats erneut einig geworden und jetzt hat auch der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag zugestimmt. Heizen und Tanken könnten 2020 teurer werden.

    weiter
  • Schwimmendes Atomkraftwerk produziert erstmals Strom

    Das erste schwimmende Atomkraftwerk hat in der russischen Hafenstadt Pewek die Energieproduktion aufgenommen. Was Betreiber Rosatom als "Meilenstein" bezeichnet, ist für Umweltschützer das "schwimmende Tschernobyl".

    weiter
  • Smart Meter: Weiteres Gateway erhält BSI-Zertifikat

    Bevor Smart Meter verpflichtend eingeführt werden dürfen, müssen die Kommunikationsschnittstellen, die die Daten der Stromzähler und damit verbundener Geräte empfangen und versenden, vom BSI geprüft werden. Ein drittes Gerät hat nun die Zertifizierung erhalten.

    weiter
  • Regierung hält am Atomausstieg fest

    Der Atomausstieg soll wie geplant stattfinden, so die Bundesregierung. Aussagen des CDU-Politikers Joachim Pfeiffer hatten die Frage aufgeworfen, ob die Regierung die Laufzeiten der AKW für den Klimaschutz verlängern wird.

    weiter
  • Eon baut Ladenetz für BMW inklusive öffentlicher Säulen

    Eon installiert an vielen BMW-Standorten in Deutschland Elektroauto-Ladesäulen für Gäste und Mitarbeiter des Autobauers. Rund die Hälfte der über 4.000 geplanten Ladesäulen soll aber auch öffentlich zugänglich sein.

    weiter
  • Greta Thunberg ist Person des Jahres 2019

    Greta Thunberg ist als erste Schwedin und als jüngster Mensch überhaupt vom Time Magazin zur Person des Jahres ernannt worden. Skurril: Vor ein paar Jahren war ausgerechnet Donald Trump von dem Magazin gekürt worden.

    weiter
  • Finanztest: Spezieller Autostromtarif lohnt sich nicht immer

    Einen gesonderten Autostromtarif haben bisher nur sehr wenige Energieanbieter bundesweit im Angebot. Die Zeitschrift "Finanztest" hat bei mehr als 1.200 Versorgern nachgefragt. Welche Möglichkeiten gibt es außerdem für das Aufladen zuhause?

    weiter
  • Eon: Stromverbrauch wächst durch 5G um 3,8 Milliarden kWh

    Der Stromverbrauch ist wegen des Ausbaus der 5G-Netze bereits drastisch gewachsen. Einer Studie zufolge steigt der Energiebedarf aber noch erheblich weiter an. Stromanbieter Eon sieht darin aber auch mögliche Vorteile.

    weiter
  • Stromkosten belasten Hartz-IV-Empfänger zunehmend

    Steigende Stromkosten treffen 2020 besonders die Empfänger von Arbeitslosengeld II. Das Vergleichsportal Verivox hat sich die Preise für Strom und die Regelsätze beim Bezug von Hartz IV genauer angesehen.

    weiter
  • EU stimmt Fördermitteln zur Produktion von Batteriezellen zu

    Batteriezellen für Elektroautos werden bisher größtenteils in Asien hergestellt, Deutschland und Europa insgesamt droht deswegen eine Abhängigkeit. Um die Produktion der Akkus hierzulande voranzubringen, arbeiten sieben EU-Länder künftig zusammen.

    weiter
  • Schulze: Keine deutschen Brennelemente für alte AKW in Grenznähe

    In Deutschland werden Brennelemente für Atomkraftwerke hergestellt, die dann auch an umstrittene Anlagen im Ausland ausgeliefert werden. Kritiker fordern schon lange ein Exportverbot. Bundesumweltministerin Svenja Schulze will diesen Wunsch voranbringen.

    weiter
  • Studie: Photovoltaik-Ausbau bringt 50.000 neue Jobs

    Die Stromerzeugung über Photovoltaik- und Windanlagen muss im Zuge der Energiewende weiter zunehmen. Der Ausbau der Solarenergie könnte einer Studie zufolge zum Jobmotor in Deutschland werden.

    weiter
  • Umweltbilanz bei E-Auto-Batterien fällt besser aus

    Eine schwedische Studie zur Umweltbilanz von Elektroautos, spezieller zu dem CO2-Fußabdruck bei der Herstellung der Batterien für die Fahrzeuge, hat vor rund zwei Jahren deren Klimavorteile in Frage gestellt. Jetzt gibt es neue Ergebnisse.

    weiter
  • Stromautobahnen: Mit stärkeren Kabeln Umwelteingriffe minimieren

    Der geplante Bau mehrerer großer Stromautobahnen in Deutschland sorgt bei einigen Bundesbürgern für Unmut. Die vier Übertragungsnetzbetreiber haben sich für die Verwendung stärkerer Kabel entschieden, wodurch die Trassen deutlich schmaler werden sollen.

    weiter
  • Thunberg erreicht die Klimakonferenz - CO2-Ausstoß gestiegen

    Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg ist pünktlich zur Klimakonferenz in Madrid angekommen. Die Verhandlungen starten mit eher düsteren Nachrichten. Laut der Weltwetterorganisation sind erneut Rekordtemperaturen auf der Erde erreicht worden.

    weiter
  • Umfrage: Regierung unternimmt zu wenig gegen steigende Strompreise

    Beim Strompreis ist für jeden zweiten Deutschen die Schmerzgrenze erreicht, so das Ergebnis einer Umfrage von Verivox. Viele sind demnach der Meinung, dass die Bundesregierung hier nicht genug unternimmt.

    weiter