Stromanbieter in Sachsen-Anhalt

Sie suchen einen Stromanbieter, der an Ihrem Wohnort liefern kann? In unserem Deutschland-Verzeichnis zeigen wir, welche Stromanbieter in welchem Gebiet in Sachsen-Anhalt tätig sind und welche Angebote sie bereit halten. Wählen Sie in der Liste unten Ihre Stadt oder Ihren Landkreis aus, um für diese Region einen günstigen Stromanbieter zu finden.

Oder nutzen Sie direkt unseren Stromtarifrechner - Postleitzahl und Jahresverbrauch eingeben - fertig! Unsere Datenbank zeigt Ihnen die Stromtarife auf, die für Sie in Frage kommen! Im Anschluss können Sie noch gezielter nach einem passenden Tarif suchen. Oberhalb der Ergebnisliste stehen zahlreiche Filteroptionen zur Verfügung, die Sie bei der Suche unterstützen können.

Stromanbieter in kreisfreien Städten in Sachsen-Anhalt

Strompreisvergleich für Ihre Stadt in Sachsen-Anhalt
Hotline

Fragen zum Stromanbieterwechsel?

Haben Sie Fragen zu Tarifen oder zum Stromanbieterwechsel? Gerne beantworten wir Ihre Fragen per E-Mail - natürlich kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach an: beratung@strom-magazin.de

Nachrichten rund um Sachsen-Anhalt
  • Stromerzeugung
    Jahresbericht

    Stromautobahnen sollen bis 2025 fertig werden

    Drei große Stromautobahnen sollen bis 2015 fertiggestellt werden und Windstrom von Nord nach Süd transportieren. Dafür muss ordentlich Tempo gemacht werden; die Verlegung der Erdkabel ist aufwändig und teuer.

    weiter
  • Stromkosten
    Vergleich

    Energiekosten Ost-West: Schwache Kaufkraft trifft auf teuren Strom

    Strom ist in den neuen Bundesländern deutlich teurer als in Westdeutschland. Dazu kommt noch, dass die Einkommen deutlich geringer sind. Dadurch liegt beispielsweise die Belastung für Stromkunden in Mecklenburg-Vorpommern einer Analyse zufolge 31 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

    weiter
  • Strommasten im Winter
    Absage

    Keine Anpassung der Netzentgelte – Lob aus NRW

    Die Netzentgelte sind im Osten Deutschlands teurer, wodurch die Strompreise auch deutlich höher ausfallen. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wollte die Kosten ursprünglich angleichen. Das hat sich geändert.

    weiter