Sicherheit

Steckdose reinigen - schnell, einfach und sicher

Eine Steckdose lässt sich, selbst wenn diese hartnäckig verschmutzt ist, vollständig reinigen. Dazu kann sie auch komplett von der Wand abmontiert werden. Allerdings sollten wesentliche Aspekte beachtet werden, um einen Stromschlag zu vermeiden.

StandbyBei jeglichen Arbeiten an einer Steckdose sollte der Strom abgeschaltet werden.© Dušan Zidar / Fotolia.com

Wie jedes Bauteil verschmutzen auch Steckdosen mit der Zeit. Gerade in Räumen mit hohem Schmutzaufkommen wie der Küche sollten Sie daher regelmäßig die Steckdose reinigen. Durch gründliches Entfernen von Fett und Staub gehen Sie sicher, dass der Anschluss auch nach Jahren noch wie neu aussieht und vor allem einwandfrei funktioniert.

Die Reinigung von Steckdosen ist unkompliziert und erfordert keine technischen Vorkenntnisse. Jedoch sollten Sie einige Sicherheitshinweise beachten, wenn Sie Ihre Steckdose reinigen möchten. Da es sich um die Verbindung zum Stromnetz handelt, birgt der unvorsichtige Umgang mit Steckdosen immer ein gewisses Risiko. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Steckdosen sicher und einfach säubern.

Was ist vor der Reinigung zu beachten?

Vor dem Reinigen der Steckdose sollte diese zunächst vom Stromnetz getrennt werden. So schließen Sie jegliche Stromschlaggefahr von vornherein aus und können das Gehäuse im Anschluss bedenkenlos säubern. Schalten Sie zunächst den Strom für den Raum aus, in dem Sie die Steckdose reinigen möchten. Anschließend sollten Sie noch einmal mit dem Spannungsprüfer kontrollieren, ob tatsächlich kein Strom auf der Steckdose ist.

Falls sich weitere Personen im Haus aufhalten, benachrichtigen Sie diese am besten ebenfalls darüber, dass Sie die Steckdose reinigen möchten. Alternativ können Sie die Sicherung mit einem Notizzettel versehen, damit niemand versehentlich den Strom wieder einschaltet. Kleine Kinder sollten bei der Reinigung von Steckdosen niemals zusehen. Sie könnten auf die Idee kommen, in einem unbeaufsichtigten Moment selbst an den Steckdosen zu spielen.

Reinigung von Steckdosen - Schritt für Schritt

Sobald Sie sicher sind, dass kein Strom mehr fließt, können Sie bedenkenlos die Steckdose reinigen. Bei einem leicht verschmutzten Gehäuse genügt es oft schon, die Steckdose mit einem antistatischen Staubtuch auszuwischen. Bei stärkeren Verschmutzungen sollten Sie die Steckdose abmontieren und dann mit einem feuchten Lappen oder Schwamm gründlich abschrubben.

Steckdosengehäuse sind in der Regel mit einer oder mehreren Schrauben auf der Wand befestigt. Lösen Sie diese mit dem Schraubenzieher oder einem Spannungsprüfer und legen Sie sie an einer Stelle zur Seite, wo sie nicht verloren gehen können. Nach der Reinigung kann das Gehäuse einfach wieder auf die Wand montiert werden.

Zum Steckdose reinigen eignen sich handelsübliche Geschirrspülmittel oder Allzweckreiniger. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie das Gehäuse auch ohne Weiteres in Wasser einweichen oder in die Geschirrspülmaschine geben. Achten Sie aber darauf, dass das Gehäuse vollständig trocken ist, bevor Sie es wieder auf die Wand montieren.

Ist es gefährlich, Steckdosen zu reinigen?

Die Reinigung von Steckdosen ist auch für Laien ungefährlich, solange Sie ein paar einfache Sicherheitstipps beachten. Besonders wichtig ist es, dass Sie immer den Strom abschalten, bevor Sie die Steckdose reinigen oder in anderer Weise bearbeiten. Das gilt übrigens auch für Maler- und Renovierungsarbeiten im Bereich der Steckdose.

Bei eingeschaltetem Strom sollten Sie niemals mit einem feuchten Lappen direkt an der Wand die Steckdose reinigen. Da es sich um die Verbindung zum Hausstrom handelt, besteht bei Kontakt mit Wasser Stromschlaggefahr. Besser ist es, den Strom kurzzeitig abzuschalten und das Steckdosengehäuse für einige Minuten abzumontieren. So sind Sie bei der Reinigung Ihrer Steckdosen immer auf der sicheren Seite.

Falls Sie das Gehäuse einweichen oder in den Geschirrspüler geben möchten, sollten Sie den offenen Anschluss für die Dauer der Reinigung abkleben oder in anderer Weise sichern. Das gilt in besonderem Maße für Haushalte mit Kindern. Alternativ können Sie den Raum verschließen und die erwachsenen Familienmitglieder darüber informieren, dass Sie gerade die Steckdose reinigen.

War dieser Artikel hilfreich?

Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Energieausweis

    Energieeinsparverordnung

    Pflicht zu mehr Effizienz: Die Energieeinsparverordnung

    Mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) soll angestrebt werden, über Gebäudesanierungen den Energie-, Warmwasser- und Heizungsbedarf zu senken und so zur Energiewende beizutragen. Entstanden aus der früheren Wärmeschutz- und Heizungsanlagenverordnung, wurde sie bereits mehrfach novelliert.

  • Lichtverschmutzung

    Lichtverschmutzung

    Lichtverschmutzung: Kunstlicht macht die Nacht zum Tag

    Lichtverschmutzung ist der Grund dafür, dass vor allem in den Städten die Nacht nicht mehr richtig dunkel wird. Das hat vielfältige Auswirkungen auf Mensch und Natur. Entsprechend gibt es auch Bemühungen, der Lichtverschmutzung entgegenzuwirken.

  • Energiewende

    Stromspeicherung

    Dank Stromspeicherung kontinuierlich mit Elektrizität versorgt

    Die Stromspeicherung spielt vor allem seit dem Beschluss zur Energiewende eine große Rolle. Denn der Strom aus Sonne und Wind kann nicht immer nach Bedarf produziert werden. Seitdem ist man auf der Suche nach möglichst effizienten Speichermethoden.