Vorlage

Stromvertrag bei N-Ergie kündigen - so geht's!

Möchten Sie Ihren N-Ergie-Stromvertrag nach einer Preiserhöhung kündigen? Lesen Sie hier, wann Sie überhaupt selbst kündigen müssen und was es beim Stromanbieterwechsel zu beachten gibt

N-Ergie© N-ERGIE Aktiengesellschaft

Eine Kündigung des alten Stromtarifes ist nicht nötig, wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln möchten, denn das erledigt der neue Stromanbieter für Sie. Hat der alte Stromanbieter jedoch eine Preiserhöhung angekündigt, ist es ratsam, den Stromvertrag selbst zu kündigen. Grund dafür: Die Kündigungsfrist ist meist sehr kurz und der neue Anbieter könnte es eventuell nicht mehr rechtzeitig schaffen.

Vorlage für die Kündigung beim Stromanbieter N-Ergie

Sie möchten Ihren Stromvertrag bei N-Ergie kündigen? Mit der Kündigungsvorlage unseres Partners Aboalarm können Sie Ihren N-Ergie-Stromtarif nach einer Preiserhöhung oder bei einem Umzug kündigen. Für diesen Service fallen bis zu 4,99 Euro an, dafür sparen Sie sich den Weg zur Post und die Portokosten. Und so einfach funktioniert es:

  • Füllen Sie alle nötigen Felder aus. Der Text ist formuliert. Im Fall der Sonderkündigung muss das Schreiben dahingehen angepasst werden.
  • Unterschreiben Sie die Kündigung (wichtig!), in dem Sie eine Unterschrift hochladen oder einzeichnen.
  • Schicken Sie die Kündigung direkt online an N-Ergie, die Adresse ist bereits in der Vorlage eingefügt.
Ein Service von aboalarm Datenschutzhinweise

Keine Strompreiserhöhung dank neuem Anbieter

Hat Ihr Stromanbieter eine Preiserhöhung angekündigt, dann müssen Sie das nicht tatenlos hinnehmen. Auch an Ihren Wohnort sind mehrere Anbieter verfügbar. Welcher Versorger der günstigste ist, zeigt Ihnen unser Stromvergleich schnell, bequem und kostenlos.

Strompreise vergleichen
Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Wärmebild

    Gebäudesanierung

    Mit einer Gebäudesanierung Energieverbrauch verbessern

    Wenn es im Winter einfach nicht warm in den eigenen vier Wänden wird oder die Heizkosten zu hoch sind, sollte man über eine Gebäudesanierung nachdenken. Welche Maßnahmen dabei sinnvoll sind und welche weniger, ist ganz individuell zu betrachten.

  • Ökogas

    Biomasse

    Strom aus Abfall und nachwachsenden Rohstoffen

    Biomasse ist eine der meistgenutzten erneuerbaren Energiequellen in Deutschland. Nicht nur zur Stromerzeugung wird Biomasse eingesetzt, sondern vor allem zur Wärmegewinnung.

  • Nachtstrom

    Tag- und Nachtstrom

    Stromtarife nach Uhrzeit: Tag- und Nachtstrom

    Ein Relikt aus den 70er Jahren ist der Tag- und Nachtstrom. Warum zwei Tarife nach Tageszeit getrennt werden, wer heute noch von Tag- und Nachtstrom profitiert und woher das ganze überhaupt kommt, erfahren Sie hier!