Vorlage

Stromvertrag bei N-Ergie kündigen - so geht's!

Möchten Sie Ihren N-Ergie-Stromvertrag nach einer Preiserhöhung kündigen? Lesen Sie hier, wann Sie überhaupt selbst kündigen müssen und was es beim Stromanbieterwechsel zu beachten gibt

N-Ergie© N-ERGIE Aktiengesellschaft

Eine Kündigung des alten Stromtarifes ist nicht nötig, wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln möchten, denn das erledigt der neue Stromanbieter für Sie. Hat der alte Stromanbieter jedoch eine Preiserhöhung angekündigt, ist es ratsam, den Stromvertrag selbst zu kündigen. Grund dafür: Die Kündigungsfrist ist meist sehr kurz und der neue Anbieter könnte es eventuell nicht mehr rechtzeitig schaffen.

Vorlage für die Kündigung beim Stromanbieter N-Ergie

Sie möchten Ihren Stromvertrag bei N-Ergie kündigen? Mit der Kündigungsvorlage unseres Partners Aboalarm können Sie Ihren N-Ergie-Stromtarif nach einer Preiserhöhung oder bei einem Umzug kündigen. Für diesen Service fallen bis zu 4,99 Euro an, dafür sparen Sie sich den Weg zur Post und die Portokosten. Und so einfach funktioniert es:

  • Füllen Sie alle nötigen Felder aus
  • Unterschreiben Sie die Kündigung (wichtig!), in dem Sie eine Unterschrift hochladen oder einzeichnen.
  • Schicken Sie die Kündigung direkt online an N-Ergie, die Adresse ist bereits in der Vorlage eingefügt.
Ein Service von aboalarm Datenschutzhinweise

Keine Strompreiserhöhung dank neuem Anbieter

Hat Ihr Stromanbieter eine Preiserhöhung angekündigt, dann müssen Sie das nicht tatenlos hinnehmen. Auch an Ihren Wohnort sind mehrere Anbieter verfügbar. Welcher Versorger der günstigste ist, zeigt Ihnen unser Stromvergleich schnell, bequem und kostenlos.

Strompreise vergleichen
Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Wasser Haushalt

    Durchlauferhitzer

    Durchlauferhitzer liefert warmes Wasser nach Bedarf

    Der Durchlauferhitzer ist eine Anlage zum Erwärmen von Wasser aus der Hausleitung. Der größte Unterschied zum Boiler besteht darin, dass keinerlei Warmwasser vorgehalten wird. Stattdessen erwärmt das Gerät das Wasser immer nur, wenn der Nutzer einen Wasserhahn aufdreht.

  • Kernenergie

    Atomenergie

    Atomenergie: Vom Hoffnungsbringer zum schwarzen Schaf

    Atomenergie gehört spätestens seit der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima zu der umstrittensten Form der Stromerzeugung. Zu Beginn jedoch galt die Atomkraft als besonders günstig und sauber.

  • Photovoltaik

    Solarthermie

    Solarthermie: Wärme aus Sonnenenergie

    Solarthermie ist die Umwandlung von Sonnenenergie in Wärmeenergie. Im privaten Bereich wird Solarthermie meist zur Erzeugung von Warmwasser oder zum Heizen genutzt. In Kraftwerken kann die gewonnene Wärmeenergie auch in Strom umgewandelt werden.