Wärmeverluste vermeiden

Richtig lüften bei einer Fußbodenheizung

Wer in seiner Wohnung eine Fußbodenheizung verbaut hat, dem ist vielleicht schon einmal die Frage gekommen, wie man eigentlich mit diesem Heizungstyp richtig lüften soll. Schnell mal abschalten ist schwierig, was also tun? Wir erklären, wie man mit einer Fußbodenheizung richtig lüftet!

18.03.2015, 12:05 Uhr
Fenster© thingamajiggs / Fotolia.com

Über die Trägheit einer Fußbodenheizung

Fußbodenheizungen sind dafür bekannt, dass sie etwas länger benötigen, um warm zu werden oder wieder abzukühlen. Kein Wunder: Bei einer nass verlegten Fußbodenheizung kommt noch einiges an Estrich und Bodenbelag oben drauf. Und das muss erstmal aufgewärmt werden oder wieder abkühlen. Ist es warm, gibt es gleichmäßig seine Wärme ab. Trocken verlegte Systeme, wie beispielsweise eine Radiatorenheizung, haben hingegen ähnlich schnelle Reaktionszeiten wie gängige Heizkörper. Hier muss die Wärme keine dichte Schicht Boden durchdringen.

Fußbodenheizung aus beim Lüften?

Durch die Trägheit der Fußbodenheizung ist es also gar nicht so einfach, sich an die gängigen Richtlinien zum Lüften zu halten. Eine davon besagt "Heizung aus beim Lüften!" Doch bringt dies bei einer Fußbodenheizung wirklich etwas? Letztendlich hängt dies ganz davon ab, wie viel Baumaterial tatsächlich über der Fußbodenheizung liegt und demnach mitgeheizt werden muss. Die meisten Fußbodenheizungen haben eine große Wärmemenge in der umliegenden Bausubstanz gespeichert, sodass es keinen Unterschied macht, ob man die Fußbodenheizung nun anlässt oder abschaltet. Bei Fußbodenheizungen mit wenig Bausubstanz darüber, wie bei einer trocken verbauten Fußbodenheizung, lohnt sich ein Abschalten jedoch durchaus.

Das Wichtigste: Stoßlüften!

Bei einer Fußbodenheizung ist es noch wichtiger als bei einem Haus mit Heizkörpern, korrekt zu lüften. Korrekt lüften heißt in diesem Fall Stoßlüften. Alle verfügbaren Öffnungen nach außen auf und einmal kräftig durchziehen lassen. So tauscht man innerhalb kürzester Zeit eine große Menge abgestandene Luft gegen neue aus. Der Vorteil dabei: Durch den zügigen Luftaustausch haben weder Wände noch Fußboden Zeit zum Auszukühlen und behalten die Soll-Temperatur der Innenräume bei. So ist die Wohnung anschließend schnell wieder warm und bei der Fußbodenheizung kommen keine größeren Wärmeverluste an.

War dieser Artikel hilfreich?

Ausführliche Infos zum Thema Heizung
  • Fenster

    Wärmeschutzfenster

    Mit Wärmeschutzfenstern Heizkosten sparen

    Wärmeschutzfenster lassen durch ihre Beschaffenheit weniger Wärme aus dem Haus oder der Wohnung nach draußen dringen. Das kann zusammen mit einer guten Dämmung helfen, die Heizkosten zu reduzieren. Welche Ausführungen gibt es hier?

  • Heizöltank

    Öltank

    Der Öltank – Wissenswertes zu Material, Größe und Kosten

    Ein neuer Öltank benötigt Platz. Wie viel Raum sollte man für den Tank einplanen, welche Arten gibt es ganz generell und welche rechtlichen Vorgaben gibt es? Alle Basisinformationen finden Sie im folgenden Beitrag.

  • Energieeffizienz

    Null-Energie-Hotel

    Null-Energie-Hotel: Übernachten mit gutem Gewissen

    Das Thema Nachhaltigkeit spielt in immer mehr Bereichen unseres Lebens eine Rolle. Wer zum Beispiel umweltfreundlich verreisen möchte, kann in einem sogenannten Null-Energie-Hotel übernachten. Was ist das genau?