Weihnachtsschmuck

Alter Lichtschmuck und LED-Lichterketten: Wie hoch ist die Ersparnis?

Zur Weihnachtszeit dreht sich der Stromzähler in vielen Haushalten schneller, denn durch Lichterketten und Weihnachtsbeleuchtung steigt der Stromverbrauch an. Doch lässt sich die Stromrechnung im Rahmen halten, wenn man beispielsweise LED-Lichterketten nutzt.

02.12.2020, 15:10 Uhr
Lichterkette und KerzenLED-Lichterketten bringen viele Vorteile mit sich.© Syda Productions / AdobeStock

Es ist wieder so weit, die Weihnachtszeit naht mit schnellen Schritten und die Lichterketten verzieren wieder Fenster, Türen und Bäume. Wer auch in dieser Zeit seine Stromkosten im Rahmen halten möchte, sollte sich statt herkömmlichem Lichterschmuck LED-Lichterketten verwenden, denn so lässt sich eine Menge Strom sparen.

Stromverbrauch der Lichterkette berechnen

Wie viel Strom die jeweilige Lichterkette verbraucht, kann jeder ganz einfach selbst errechnen. Dafür wird erst einmal die Leistung der Lichterkette benötigt, die jeweils in Watt angegeben ist. Im nächsten Schritt sollte überschlagen werden, wie lange die Beleuchtung in etwa in Betrieb sein wird.

Ein Beispiel: Brennt die Lichterkette 8 Wochen täglich 8 Stunden lang, ergibt sich daraus eine Betriebszeit von 448 Stunden. Bei einer Leistung von 18 Watt kommen insgesamt 8,064 Kilowattstunden (448 x 18/ 1.000) zusammen. Ausgegangen von einem Strompreis von 0,29 Euro kommen Kosten von rund 2,33 Euro zusammen.

Bei dem Beispiel handelt es sich um eine LED-Lichterkette. Ältere Lichterketten mit gewöhnlichen Lämpchen können gut und gerne auch 60 bis 90 Watt an Leistung haben. Die Stromkosten können je nach Betriebsdauer dann verzehnfachen.

Wann sollte die alte Lichterkette ausgetauscht werden?

Natürlich: sobald Schäden an den Kabeln etc. zu sehen sind, kann das Gefahren mit sich bringen und dann sollte die alte Lichterkette ausgetauscht werden. Wer überlegt, ob sich der Tausch finanziell lohnt oder ab wann sich eine neue Lichterkette bezahlt macht, kann unser Rechenbeispiel heranziehen. Je nachdem, wie viel Strom die alte Lichterkette verbraucht, können die Kosten für eine neue Lichterkette nach einer Weihnachtssaison schon wieder eingespart sein. LED-Lichterketten gibt es schon ab ca. 10 Euro.

LED-Lichterketten mit Solarenergie betreiben

Als Alternative zu den LED-Lichterketten für die Steckdose bekommt man auch solarbetriebene LED-Lichterketten, die sich für Draußen eignen. Die Solarzellen sammeln tagsüber Energie und leuchten, wenn es dunkel wird. Für den Außenbereich werden auch LED-Projektoren verkauft, die Weihnachtmänner, Schneeflocken usw. auf Außenwänden erscheinen lassen. Auch hier liegt der Stromverbrauch unter dem einer gewöhnlichen Lichterkette.

Generell gilt: Jegliche Weihnachtsbeleuchtung für die Steckdose, ob nun drinnen oder draußen, muss nicht den ganzen Tag leuchten. Hier empfiehlt sich der Einsatz einer Zeitschaltuhr, um die Lichterkette nur in den Abendstunden leuchten zu lassen und so die Stromkosten zu begrenzen.

Höhere Lebensdauer als Glühlampen

Gegenüber gewöhnlichen Lampen verbrauchen Licht emittierende Dioden (LED) nicht nur weniger Strom, sondern haben auch eine längere Lebensdauer. Da die LED-Lichterketten eine durchschnittliche Lebensdauer von 20.000 Stunden haben, halten diese auch um das vielfache länger als eine herkömmliche Lichterkette. Somit rechnen sich die höheren Anschaffungskosten auf Dauer. Außerdem entwickeln die LED-Lampen nicht so viel Wärme und verringern dadurch die Gefahr durch Überhitzung und Brand. LED-Lichterketten sind auch gerade dann interessant, wenn der Leuchtschmuck nicht nur an Weihnachten verwendet wird, beispielsweise als Dekoration für den Wintergarten.

Gütesiegel für geprüfte Sicherheit beachten

Beim Kauf der LED-Lichterkette sollte darauf geachtet werden, dass ein Gütesiegel die Qualität der Ware bestätigt. Das Gütesiegel kann beispielsweise von der VDE oder GS für geprüfte Sicherheit stammen. Bei Lichterketten für außen sollte zusätzlich noch ein Hinweis gegeben sein, dass diese Feuchtigkeit vertragen. Oftmals kostet hochwertigere Ware zwar mehr, werden die Sicherheitsstandards nicht eingehalten, kann es für den Nutzer sogar gefährlich werden. Reißt beispielsweise ein Kabel, kann es im schlimmsten Fall zu einem lebensbedrohlichen Stromschlag kommen.

Übrigens: LED-Lichterketten sind insgesamt sicherer als solche mit Glühlämpchen, weil sie weniger Hitze entwickeln.

Tipps zur Lichterkette in der Kürze:

  • Zeitschaltuhren einsetzen
  • Solar-Lichterketten nutzen
  • Bei batteriebetriebenen Lichterketten wiederaufladbare Akkus verwenden
  • Auf Gütesiegel achten
  • Bei Außenanwendung auf Feuchtigkeitsschutz achten
  • Modell mit austauschbaren Lämpchen wählen
auf Amazon kaufen Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
auf Amazon kaufen Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
auf Amazon kaufen Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

War dieser Artikel hilfreich?

Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Energie sparen

    Energiesparlampe

    Energiesparlampen sollen Stromverbrauch reduzieren

    Energiesparlampe oder LED heißt die Zukunft der Beleuchtung. Wir schauen uns genauer an, ob Energiesparlampen wirklich die Glühbirne ersetzen können, welche Vor- und Nachteile Kompaktleuchtstofflampen haben und worauf man beim Kauf achten sollte.

  • Kabelrolle

    Starkstrom

    Starkstrom: Mehr Volt machen den Unterschied

    Eigentlich handelt es sich beim Starkstrom um die umgangssprachliche Bezeichnung für den Dreiphasenwechselstrom. Er unterscheidet sich durch eine höhere Spannung von dem Strom, der aus einer gewöhnlichen Steckdose kommt.

  • Wärmebild

    Gebäudesanierung

    Mit einer Gebäudesanierung Energieverbrauch verbessern

    Wenn es im Winter einfach nicht warm in den eigenen vier Wänden wird oder die Heizkosten zu hoch sind, sollte man über eine Gebäudesanierung nachdenken. Welche Maßnahmen dabei sinnvoll sind und welche weniger, ist ganz individuell zu betrachten.