Musterkündigung

EWE: Vorlage für die Kündigung nach Preiserhöhung

Sie möchten Ihren EWE Stromvertrag nach einer Preiserhöhung kündigen? Mit dem Kündigungsvordruck kündigen Sie Ihren alten Stromvertrag schnell und einfach.

08.01.2013, 08:53 Uhr
EWE© EWE Aktiengesellschaft

Bei Preiserhöhungen haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Sollte der Anbieter recht kurzfristig eine Preiserhöhung ankündigen und Sie möchten zu einem anderen Anbieter wechseln, schafft es der neue Versorger meist nicht rechtzeitig die Kündigung des alten Vertrages vorzunehmen, da die Kündigungsfrist oft sehr kurz ist. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie mithilfe unserer Vorlage persönlich kündigen. Bei einer ganz knappen Frist empfehlen wir den Versand der Kündigung per Einschreiben.

Vorlage für die Kündigung bei EWE

Sind Sie Kunde des Stromanbieters EWE und möchten Ihren Vertrag kündigen? Mit unserer Kündigungsvorlage kündigen Sie im Handumdrehen. So geht’s:

  • Füllen Sie die erforderlichen Felder aus (blau markiert)
  • Der Text ist formuliert. Im Fall der Sonderkündigung muss das Schreiben dahingehen angepasst werden.
  • Unterschreiben Sie die Kündigung direkt im vorgesehenen Feld oder laden Sie Ihre zuvor gescannte Signatur hoch
  • Schicken Sie die Kündigung online an EWE (gegen ein Entgelt von max. 4,99 Euro).
Ein Service von aboalarm Datenschutzhinweise

Hilfestellung bei der Suche nach einem alternativen Anbieter

Die Suche nach einem neuen Stromanbieter, können Sie sich mit unserem Tarifvergleich vereinfachen. Nach der Eingabe der Postleitzahl und des Stromverbrauchs, wird Ihnen zunächst das Sparpotenzial im Vergleich zum Grundversorgertarif angezeigt. Sie haben aber oberhalb der Ergebnisliste die Möglichkeit, Ihre Suche individueller zu gestalten. Beispielsweise können Sie dort für den Preisvergleich einen anderen Tarif auswählen.

Strompreise vergleichen

War dieser Artikel hilfreich?

Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Daten Cloud

    Strom-Cloud

    Die Strom-Cloud: Idee, Vorteile und Probleme

    Praktisch alle Besitzer von Photovoltaik-Anlagen stehen vor dem gleichen Problem: Im Sommer produziert man mehr Strom, als man speichern kann, und im Winter geht einem die Energie aus. Das neue Modell einer Strom-Cloud soll da Abhilfe schaffen. Wie geht das und für wen lohnt es sich?

  • Atomstrom

    Atommüll

    Atommüll: Ein Problem mit langer Halbwertszeit

    Der Atommüll und dessen Lagerung sind eine große Herausforderung, da bisher noch keine geeigneten Standorte für die gefährlichen Abfälle gefunden wurden. Anhand der Strahlungsstärke wird zwischen schwach-, mittel- und hochaktivem Atommüll unterschieden.

  • Ökostromanbieter

    Sekundärenergie

    Sekundärenergie - Umgewandelte Energieträger

    Primärenergie kann durch den Verbraucher nicht genutzt werden, daher wird sie veredelt und so in Sekundärenergie umgewandelt. Mehrere Prozesse führen dazu, dass aus Kohle, Gas oder Windkraft Elektrizität oder Fernwärme wird.