Erdgas tanken

Mit dem Erdgasauto durch Deutschland - Ein Erfahrungsbericht

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Erdgasauto zuzulegen, der stößt immer wieder auf den Kritikpunkt der fehlenden Erdgas-Tankstellen in Deutschland. Rund 900 Stück davon soll es bundesweit geben. Läuft man deshalb Gefahr, mit leerem Tank dazustehen?

CNG tankenBisher gibt es rund 900 Tankstellen für Erdgasautos in Deutschland.© Zukunft ERDGAS/Danny Kurz

Mit meinem Opel Combo habe ich den Versuch gewagt und bin ohne Vorausplanung von Mittelhessen aus an den Bodensee, von dort nach München und mit einem Stopp in der Pfalz wieder zurückgefahren. Dass Erdgas-Tankstellen nicht überall in Massen existieren, wird mir bereits am Ausgangsort klar: Dort gibt es zwei Tankstellen, die auch Erdgas (CNG) anbieten, im Vergleich zu rund 20 regulären Tankstellen.

Wirkliche Befürchtungen hatte ich trotzdem nicht, da mein Erdgasauto ein bivalenter PKW ist und somit über einen Ersatztank verfügt, in den circa 14 Liter Benzin passen. Allerdings hatte ich mir fest vorgenommen, auf die Reserve nur im Notfall zurückzugreifen. Den Grund liefern die Preisanzeigen an der Tankstelle: Das Kilo Erdgas kostet rund einen Euro (Stand 2017). Mit einem vollen Erdgastank fährt mein Combo rund 300 km weit.

Tankstellen-Suche: Das Smartphone kommt zum Einsatz

Um unterwegs bei sich leerendem Tank möglichst schnell und unkompliziert eine CNG-Tankstelle anfahren zu können, hatte ich die Tankstellen-App des Vereins "Zukunft Erdgas e.V." auf meinem Smartphone installiert. Mit dem Programm werden Erdgastankstellen in der Nähe des aktuellen Standortes anhand der GPS-Daten des Handys angezeigt, wahlweise auf einer Landkarte oder in einer Liste. Hier wird auch gleichzeitig der Preis ausgegeben und beispielsweise auch, ob es sich um eine Biogas-Tankstelle handelt. Praktisch ist, dass man sich per Auswahl über die Karte auch direkt zu einer Tankstelle navigieren lassen kann (Achtung: Funktioniert nicht in der Listen-Ansicht). Das geschieht dann über den Routenplaner von Google Maps.

Erdgas-App: Helfen die Programme?

In den großen Städten wie München, Stuttgart oder Frankfurt wurden mir immer viele mögliche Tankstellen über die App angezeigt. Auf der Autobahn nimmt die Anzahl der verfügbaren Zapfhähne leider ab. Und damit komme ich zu der Frage, wie nützlich so eine App sein kann. Auf der ersten Strecke in Richtung Bodensee stürzte nämlich kurz hinter Karlsruhe mein Smartphone ab und der Erdgastank war fast leer. Die Folge: Das Auto schaltete einige Kilometer später während der Fahrt in den Benzinbetrieb.

Ohne App schien die Suche nach einer Erdgas-Tankstelle dann eher Glückssache zu sein - vor allem ohne Vorbereitung. Das Glück ließ in diesem Fall aber nicht lange auf sich warten und an der Autobahn erschienen nach wenigen Kilometern auf dem Hinweisschild zu einem Autohof auch die drei Buchstaben "CNG".

Hinterher habe ich noch einmal nachgeforscht: Auf der A81 zwischen Stuttgart und Konstanz finden sich drei Erdgastankstellen (ca. 174 km Strecke). Ein Glück also, dass die Erdgastankstelle direkt an der Autobahn angezeigt wurde. Das ist nämlich nicht immer der Fall. Übrigens: Auf der A5 gibt es direkt an oder in der Nähe der Autobahn (maximal 2 km von der Autobahn entfernt) circa 12 Tankstellen mit Erdgas (440 km Strecke), auf der A1 sind es 19 (749 km Strecke) und entlang der A3 kann man an etwa 15 Tankstellen Erdgas tanken (769 km).

Fazit: Positive Überraschung auf dem Lande

Eine App ist meiner Erfahrung nach bei längeren Fahrten Gold wert, wenn man ausschließlich Erdgas tanken kann oder möchte. Positiv überrascht hat mich während der Reise, dass auch in ländlichen Gegenden zahlreiche Tankstellen zu finden waren. Immer wenn ich die Umkreissuche mit der App gestartet hatte, war die nächste Erdgastankstelle höchstens 12 km entfernt, so auch in kleineren Orten beispielsweise in der Pfalz. Wer ohne Smartphone auskommen möchte, der sollte im Voraus planen, wo der Tank wieder aufgefüllt werden kann oder eine Karte mit einer Tankstellen-Übersicht dabei haben.

Derzeit plant VW zusammen mit anderen Energieversorgern den Ausbau an Erdgastankstellen massiv voranzutreiben. Über die Initiative Erdgasmobilität sollen vor allem auch entlang der Autobahnen weitere CNG-Tankstellen entstehen und auch die Beschilderungen aufgestockt werden. Wie sich der Ausbau des Netzes tatsächlich gestaltet, bleibt aber noch abzuwarten.

Ausführliche Infos zum Thema Heizung
  • Heizung

    Nachtspeicherheizung

    Die Nachtspeicherheizung im Wandel der Zeit

    Die Nachtspeicherheizung hat einen eher schlechteren Ruf. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie Strom zum Heizen verbraucht und dadurch im Vergleich zu anderen Heizsystemen als unrentabel gilt. Wer nicht umstellen mag, profitiert immerhin von einer steigenden Anzahl an Anbietern.

  • Energieeffizienz

    Energiesparhaus

    Effizient wohnen im Energiesparhaus

    Die konkrete Bedeutung des Begriffes Energiesparhaus wandelt sich natürlich mit den technischen Möglichkeiten beim Hausbau. Die Energiebilanz ist heute eines der wichtigsten Kriterien beim Hausbau und auch beim Erwerb einer Immobilie.

  • Energiesparhaus

    Passivhaus

    Mit einem Passivhaus zu niedrigen Energiekosten

    Passivhäuser stellen durch ihre ausgeklügelte Wärmedämmung ein wahres Heizwunder dar, die Kosten verringern sich selbst gegenüber einem modernen Neubau um rund zwei Drittel. Was genau macht das Passivhaus so besonders?

Weitere Ratgeber