Kündigung

E.ON kündigen: Infos zum Stromvertrag und Musterkündigung

Sie möchten Ihren E.ON Stromvertrag nach einer Preiserhöhung kündigen? Mit unserm Kündigungsvordruck erledigen Sie die Kündigung einfach und schnell.

EON© E.ON SE

Normalerweise übernimmt der neue Anbieter für Sie die Kündigung des alten Stromtarifes, wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln möchten. Sollte Ihr aktueller Anbieter eine Strompreiserhöhung angekündigt haben, ist es ratsam, den Stromvertrag selbst zu kündigen, da die Frist meist sehr kurz ist und der neue Anbieter diese eventuell verpasst.

E.ON kündigen: Vorlage für die Kündigung

Sie sind Kunde von E.ON und möchten Ihren Stromvertrag kündigen? Mit unserer Vorlage für eine Kündigung bei einer Preiserhöhung können Sie Ihren E.ON Tarif kündigen. Und so geht’s:

  • Laden Sie die Kündigung der entsprechenden E.ON Vertriebsgesellschaft herunter. Wenn Sie nicht sicher sind, bei welcher E.ON Vertriebsgesellschaft Sie sind, schauen Sie auf der letzten Stromrechnung nach.
  • Füllen Sie die grau markierten Felder in der Kündigungsvorlage aus
  • Drucken Sie die passende E.ON Kündigung aus und unterschreiben Sie diese
  • Schicken Sie die Kündigung an E.ON, die Adresse ist bereits in der Kündigungsvorlage eingegeben. Am besten schicken Sie die Kündigung per Einschreiben, so haben Sie einen Beleg für das Absenden.

Kündigungsvorlage für E.ON herunterladen

Stromanbieterwechsel: Kündigung übernimmt der neue Anbieter

Für den Stromanbieterwechsel können Sie unseren Rechner für den Preisvergleich heranziehen. Nach der Eingabe der Postleitzahl und des Verbrauchs bekommen Sie nach wenigen Sekunden eine Ergebnisliste angezeigt. Dann stehen Ihnen aber auch noch weitere Filteroptionen zur Verfügung (z.B. Kündigungsfristen oder Preisgarantien anpassen). Die Kündigung beim alten Anbieter übernimmt der neue Stromversorger für Sie.

Jetzt einen günstigen Strom-Tarif finden
Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Stromnetz

    Liberalisierung der Energiemärkte

    Die Liberalisierung der Energiemärkte und die Folgen

    Vor der Jahrtausendwende lag die Energieversorgung in Deutschland in staatlicher Hand. 1998 beschloss man jedoch die Liberalisierung des deutschen Energiemarktes. Was hatte mit diesem Vorhaben auf sich und was hat sich seitdem verändert?

  • Stromzähler

    Smart Meter

    Smart Meter - Kleine Helfer beim Energiesparen

    Intelligente Stromzähler oder sogenannte Smart Meter sollen Bundesbürger dabei unterstützen, Energie zu sparen. Dafür werden die Verbrauchsdaten elektronisch an den Versorger übermittelt und zwar bis zu vier mal in einer Stunde.

  • Hamm-Uentrop

    Gaskraftwerk

    Gaskraftwerk: Erzeugung von Wärme und Strom aus Gas

    Das Gaskraftwerk bleibt auch weiterhin umstritten. Für die einen gehören die klimaschädlichen Kraftwerke abgeschaltet. Für die anderen sind sie im Zuge der Energiewende eine Notwendigkeit für die Stromversorgung.