Lumen & Watt

Energiesparlampe: Watt in Lumen umrechnen

Bei der Energiesparlampe wird die Helligkeit nicht in Watt sondern die Leistung in Lumen angegeben. Man kann die Werte der Sparlampen aber in eine vergleichbare Wattzahl umrechnen. Generell gilt: Energiesparlampen haben eine rund vier- bis fünfmal höhere Lichtausbeute.

Energiesparlampe Glühbirne© Als / Fotolia.com

Energiesparlampen verbrauchen weniger Strom als Glühbirnen, daher ist die Watt-Zahl der Lampen auch geringer. Die Helligkeit der Energiesparlampe wird nicht in Watt, sondern Lumen angegeben. Wie viel Lumen eine Energiesparlampe haben muss, um die Helligkeit einer bestimmten Glühbirne zu erreichen, und wie viel Watt das entspricht, erfahren Sie hier.

Wie viel Watt die Energiesparlampe haben muss, wissen viele nicht

Testkäufe, die die Verbraucherzentrale durchführte, haben gezeigt, dass Verkäufer oft nur unzureichend informiert sind und selbst nicht genau Bescheid wissen, wofür die zahlreichen Angaben auf der Verpackung stehen. Wie viel Watt eine Energiesparlampe haben muss um eine 100-Watt-Glühbirne zu ersetzen, wusste ein großer Teil der Verkäufer nicht. Im Fachgeschäft hat man dabei immerhin bessere Karten als beim Discounter oder in der Drogerie. Hier wussten über neunzig Prozent nicht, dass eine Energiesparlampe mit 20 Watt die besagte Glühbirne ersetzen kann.

Watt steht bei der Energiesparlampe nicht für Helligkeit

Woran sich Verbraucher gewöhnen müssen: Die Helligkeit der Energiesparlampe wird nicht in Watt, sondern in Lumen angegeben. Die Abkürzung für die Lumenzahl ist lm. Watt steht bei der Energiesparlampe für die Leistung. Eine 20 Watt Energiesparlampe muss demnach beispielsweise 1151 Lumen haben. Zum Vergleich: Die Standard-Glühbirne mit 60 Watt hat Angaben des Umweltbundesamtes zufolge eine Lumenzahl von 710. Unterschiedliche Energiesparlampen haben bei gleicher Watt Stärke aber nicht unbedingt genau die gleiche Helligkeit. Es kommt auch darauf an, in welcher Leuchte beziehungsweise Lampe sie verwendet werden.

Energiesparlampe Lumen An dieser Skala können Sie ablesen, wie viel Watt bei der Energiesparlampe etwa der Wattanzahl einer Glühbirne entsprechen. In der Mitte sehen Sie den Lumen-Wert.© Megaman IDV GmbH

Energiesparlampe: Watt der Glühbirne umrechnen

Trotzdem kann man sich an Vergleichswerten orientieren. Als Faustregel kann man sich merken: Energiesparlampen haben eine etwa vier- bis fünfmal höhere Lichtausbeute. Die Wattzahl der Glühbirne durch vier oder fünf geteilt ergibt etwa den Wert an Watt für die Energiesparlampe. So kann man eine Glühbirne mit 60 Watt durch eine Energiesparlampe mit etwa 13 Watt ersetzen, für eine Glühbirne mit 100 Watt nimmt man eine Energiesparlampe mit 20 Watt. Ein Problem, das viele Verbraucher stört, ist, dass die Energiesparlampe mehrere Sekunden oder gar Minuten braucht, um ihre volle Helligkeit zu entwickeln. Auch verliert sie nach einer Weile einen Teil der Leuchtkraft. Hier helfen Testberichte weiter, sich für eine gute Energiesparlampe zu entscheiden.

Bei der Energiesparlampe sind Watt und Kelvin wichtig

Auch die Lichtfarbe ist neben der Anzahl an Watt bei der Energiesparlampe ein wichtiges Kriterium, das es beim Kauf zu beachten gilt. Die Lichtfarbe wird in Kelvin gemessen. Für ein Licht, das dem natürlichen Tageslicht ähnelt, sollte man eine Energiesparlampe mit etwa 6000 Kelvin wählen. Dies empfiehlt sich beispielsweise am Arbeitsplatz. Für eine gemütlichere Beleuchtung im Wohnzimmer sind etwa 2.700 Kelvin angemessen.

Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Heizkraftwerk

    Blockheizkraftwerk

    Blockheizkraftwerk - Effiziente Energie- und Wärmegewinnung

    Bei einem Blockheizkraftwerk werden Strom und Wärme nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt. Daraus ergibt sich der hohe ökologische und ökonomische Nutzen. Auch für Privathaushalte kann sich die Anschaffung lohnen.

  • Leuchten

    Halogenlampe

    Steht die Halogenlampe vor dem Aus?

    Halogenlampen sind hell, haben eine angenehme Farbtemperatur und eine lange Lebensdauer. Die Halogenlampe galt zu Glühbirnen-Zeiten als stromsparendes Leuchtmittel. Heute steht sie selbst auf der Abschuss-Liste.

  • Atomenergie

    Atomkraftwerke in Deutschland

    Atomkraftwerke in Deutschland: Ein Abschied auf Raten

    In Deutschland verbrauchen wir jährlich pro Kopf etwa 7.000 Kilowattstunden Strom. Dieser kommt aus verschiedenen Quellen – unter anderem auch aus Atomkraftwerken. Wo in Deutschland noch Atomkraftwerke stehen und wie deren Zukunft aussieht, lesen Sie hier!