Verbrauch senken

Mit diesen Energiespar-Apps fürs iPhone lässt sich sparen

Für das iPhone gibt es Energiespar-Apps, mit denen bares Geld gespart werden kann. Wir zeigen die unterschiedlichen Apps, mit denen nicht nur der Geldbeutel geschont sondern auch der Umwelt etwas Gutes getan werden kann.

Apple iPhones© Apple

Das iPhone von Apple kann mit tausenden von Apps bestückt werden, mit denen das Leben einfacher gemacht und gespart werden kann. Im Bereich Strom gibt es auch mehrere Energiespar-Apps, von denen einige Beispiele hier erklärt werden sollen.

Mit eQ-3 das Licht dimmen oder Fenster kontrollieren

Das deutsche Unternehmen eQ-3 hat die App "HomeMatic touch" veröffentlicht, die ihr System "HomeMatic" steuern lässt. So ist es möglich, je nach installiertem Zubehör, die Heizkörper zu regulieren, Fenster zu kippen oder das Licht zu dimmen. Das iPhone zeigt kontinuierlich den Status der Geräte an. Wird ein Fenster geöffnet, reguliert sich der Heizkörper automatisch gen Null. Ähnliche Produkte bietet auch Ecobee.

Handarbeit mit der my-energy-App

Die kostenlosen Apps my-energy oder EnergieCheck geben Auskunft über den Durchschnitts-Verbrauch von Gas, Strom und Wasser. Die Daten müssen aber per Hand eingetragen werden. Je häufiger das passiert, desto genauer werden die Diagramme. So kann ungefähr eingeschätzt werden, wie hoch die nächste Rechnung sein wird. Mit ein wenig Recherche kann man dann auch herausfinden, welche Geräte am meisten Strom verbrauchen und diese eventuell nachts ausschalten.

GreenPocket liest Smart Meter aus

Die GreenPocket-App ist zurzeit in der Betaphase und wird von unterschiedlichen Energieversorgern in Pilotprojekten getestet. In Verbindung mit einem so genannten Smart Meter (Intelligente Strom-/Wasser-/Gas-Zähler) soll man mit dem iPhone den aktuellen Zählerstand ablesen können. Smart Meter zeigen auf, wann man wie viel Strom verbraucht und helfen so beim Stromsparen. Mit der App kann man Jahrestrends ablesen und Bilanzen beziehungsweise Tendenzen nachschauen.

Sparsame Elektrogeräte finden

Wer auf der Suche nach einem neuen Elektrogerät ist, kann sich EcoGator anschauen. Mit dieser App lassen sich stromsparende Kühlschränke, Waschmaschinen und anderes finden. Der EcoGator kennt energieeffiziente Modelle und hilft, die Energielabel im Laden einzuordnen. Nicht zuletzt hat er hilfreiche Energiespartipps auf Lager und bietet ein Quiz zum Thema Energiesparen.

Warum sich Energiespar-Apps noch nicht durchgesetzt haben

Alle Haushaltsgeräte mit dem Smartphone zu steuern, klingt eigentlich sehr beeindruckend und innovativ. Viele Verbraucher nutzen die Möglichkeit aber noch nicht, solche Systeme zum Steuern fast aller Geräte zu benutzen, da sie ihnen zu störanfällig und teuer in der Anschaffung erscheinen. Denn nicht nur die App kostet Geld, sondern auch die Technik im Haushalt muss für die smarte Welt geeignet sein. Investiere man aber in ein solches System, könne man auf Dauer Geld sparen, versprechen die Anbieter. Volle Kostenkontrolle, Energieeffizienz und Komfort sprechen für die Nutzung der fernsteuerbaren Geräte.

Ob sich Energiespar-Apps künftig durchsetzen, bleibt somit weiterhin abzuwarten – der Erfolg dürfte wohl hauptsächlich davon abhängen, ob die Smart-Home-Technik beliebter wird oder ob man doch lieber weiterhin auf manuelle Steuerung setzt.

Eine andere Geschichte sind Apps, die keine zusätzliche Technik benötigen und beispielsweise helfen, den Strom- und Gasverbrauch auszuwerten. Diese praktischen Helfer können ähnlich wie ein Haushaltsbuch Verbraucher beim bewussten Umgang mit Energie unterstützen.

Stromkosten

Stromspar-Tipps

Es ist so einfach, Strom zu sparen! Mit unseren Stromspar-Tipps kann jeder seinen Geldbeutel schonen und seiner Familie etwas gönnen.

Strom sparen
Heizung

Heizungskosten sparen

Manchmal kann schon durch kleine Maßnahmen viel bewirkt werden. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Heizkosten nachhaltig senken können.

Heizkosten sparen
Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Energieeffizienz

    KfW-Effizienzhaus

    Mit dem KfW-Effizienzhaus finanzielle Zuschüsse sichern

    Das KfW-Effizienzhaus bezeichnet einen Energiestandard für Gebäude nach der Energieeinsparverordnung. Für den Bau oder die Sanierung nach den damit in Zusammenhang stehenden Energiewerten können Bauherren Fördermittel der KfW-Bank in Anspruch nehmen.

  • Aktienkurs

    Negative Strompreise

    Negative Strompreise: Ursachen und Auswirkungen

    Negative Strompreise an der Börse sind keine Neuheit, kommen aber im Zuge der Energiewende häufiger vor. Sie entstehen, wenn es zu einem großen Gefälle zwischen Stromangebot und Nachfrage kommt.

  • Ökologische Fußabdruck

    Ökologischer Fußabdruck

    Was der ökologische Fußabdruck aussagt

    Beschäftigt man sich mit Umweltthemen, begegnet man immer mal wieder dem ökologischen Fußabdruck. Dieser trifft eine Aussage darüber, wie gut der eigene Lebensstandard mit der Umwelt verträglich ist und welche "Fußspuren" man hinterlässt.

Weitere Ratgeber
  • CNG tanken

    Mit dem Erdgasauto durch Deutschland - Ein Erfahrungsbericht

    Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Erdgasauto zuzulegen, der stößt immer wieder auf den Kritikpunkt der fehlenden Erdgas-Tankstellen in Deutschland. Rund 900 Stück davon soll es bundesweit geben. Läuft man deshalb Gefahr, mit leerem Tank dazustehen?

    weiter
  • Smart Home Steuerung

    Smart Home: Experten geben Tipps für Einsteiger

    Gerade beim Energieverbrauch können Smart-Home-Technologien sowohl Mietern als auch Hauseigentümern Vorteile bringen. Aber wo fängt man als Einsteiger am besten an? Günther Ohland von der Smart Home Initiative Deutschland gibt Tipps für den Einsatz smarter Technologien.

    weiter
  • Energielabel

    Smarte Heizungssteuerung: Komfort genießen und Heizkosten senken

    Die smarte Heizungssteuerung unterstützt Verbraucher dabei, ihre Heizkosten zu senken und steigert gleichzeitig den Wohnkomfort. Hier erfahren Sie, wie so eine Smart-Home-Anlage funktioniert und wie sie am effektivsten genutzt werden kann.

    weiter