Restenergie

Alte Batterien in kleinen Geräten nutzen

Wenn eine Batterie leer ist, muss sie nicht unbedingt direkt entsorgt werden. Denn für kleinere Elektrogeräte reicht die Restenergie oft noch aus. Beschädigte Exemplare sollte man hingegen nicht mehr verwenden.

Batterien© djama / Fotolia.com

Pfinztal (dpa/tmn/red) - Wenn Batterien der Saft ausgeht, landen sie oft im Müll. Dabei ist meistens noch Restenergie vorhanden, die man nutzen kann. Gerade in Geräten wie Spielzeugautos, in denen hohe Ströme fließen, machen Batterien schnell schlapp. "Da kann aber noch 20 bis 30 Prozent Restenergie drin sein", sagt Jens Tübke vom Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ITC.

Restenergie von alten Batterien nutzen

Für Geräte mit niedrigem Stromverbrauch wie Uhren oder Fernbedienungen reicht das oft aus: Eine Fernbedienung könne mit Batterien aus Kinderspielzeug zum Beispiel noch ein halbes Jahr laufen, sagt Tübke. Auch die Computermaus kann noch einige Tage Strom aus alten Batterien ziehen. Ob noch Restladung vorhanden ist, kann man mit Batteriemessgeräten feststellen - oder man steckt die Batterien einfach testweise in ein anderes Gerät.

Ähnliche Ladestände kombinieren

Will man Restenergie optimal nutzen, ist es sinnvoll, Batterien mit ähnlichem Ladestand zu kombinieren, erklärt Michael Koswig von Stiftung Warentest. Überprüfen kann man den Ladestand mit einem Messgerät, das es für einige Euro im Elektrohandel zu kaufen gibt. Mit dem Mythos, dass Batterien durch Erwärmen kurzzeitig noch einmal mehr Energie abgeben, räumt Falk Petrikowski vom Umweltbundesamt auf. "Dadurch verringert sich die Kapazität eher", erklärt der Experte.

Beschädigte Batterien aussortieren

Ist die Batterie beschädigt, darf man sie auf keinen Fall mehr benutzen, warnt Koswig. Ausgetretene Flüssigkeit oder eine salzartige Kruste weisen darauf hin, dass die Batterie undicht ist. Sie stammen von der Kalilauge, mit der Batterien gefüllt sind. Bei Kontakt mit der Haut kann diese Verätzungen verursachen, erklärt Petrikowski. Legt man beschädigte Batterien in ein Gerät ein, können außerdem die Kontakte verkleben und eventuell auch andere mechanische Teile beschädigt werden.

Undichte Batterien sollte man daher entsorgen. Am besten fasst man sie dafür mit Handschuhen an und steckt sie in einen Plastikbeutel, rät Petrikowski. Bei Hautkontakt kann man die Flüssigkeit mit reichlich Wasser abwaschen. Genau wie leere Batterien kommen sie zur Entsorgung in die Sammelbehälter in den Verkaufsstellen.

Quelle: DPA

Ausführliche Infos zum Thema Strom
  • Ökostrom

    Photovoltaik-Hybridsysteme

    Photovoltaik-Hybridsysteme tanken nicht nur Sonne

    Photovoltaik-Hybridsysteme nutzen neben der Solarenergie noch eine weitere Quelle für die Stromerzeugung. Scheint einmal nicht genug Sonne, wird mithilfe der zweiten Energiequelle trotzdem ausreichend Strom produziert.

  • Strompreiserhöhung

    Strom-Abschlagszahlung

    Wichtige Informationen rund um die Strom-Abschlagszahlung

    Strom-Abschlagszahlung nennt sich der Betrag, den Kunden monatlich an ihren Stromanbieter überweisen. Doch anhand welcher Kriterien wird die Höhe des Abschlags festgelegt?

  • Erdölpumpen

    Erdöl

    Die Suche nach Erdöl findet weltweit statt

    Erdöl gehört zu den fossilen Brennstoffen und ist damit eine Energiequelle, die immer rarer wird. Das schwarze Gold kommt an Land und im Meer vor. Große Wirtschaftsfirmen haben ihr Fundament auf der Erdölförderung aufgebaut.

Weitere Ratgeber
  • Wassertropfen

    Wasserkocher: So findet man energieeffiziente Geräte

    Jeder hat sicherlich schon einmal von dem Tipp gehört, Wasser zuerst mittels Wasserkocher zu erhitzen und dann erst in den Topf zu gießen, um am Herd zu kochen. Was steckt dahinter und gibt es auch besonders energieeffiziente Wasserkocher? Hier lesen Sie von den Unterschieden in Preis und Leistung!

    weiter
  • aufwachen

    Wie funktioniert ein Lichtwecker?

    Mit einem Lichtwecker sanft in den Tag starten: Eine helle Leuchte simuliert den Sonnenaufgang und weckt Tiefschläfer zum Ende hin mit sanften Tönen. Was dahinter steckt und ob es wirklich den Start in den Tag erleichtert, lesen Sie hier!

    weiter
  • Energiepreise

    Energie-Etikett: Was nützt das Heizungslabel den Verbrauchern?

    Mit dem Heizungslabel haben sich die Regeln beim Kauf einer neuen Heizungsanlage geändert. Die Pflicht zum Energie-Etikett gilt auch für einige Warmwasserbereiter und Wärmepumpen. Was verraten die Energielabel Verbrauchern?

    weiter