Windenergie

Windenergie führend bei erneuerbarer Energiegewinnung

Die Windenergie ist eine der ältesten Formen der Energiegewinnung. Zunächst wurden damit Getreidemühlen angetrieben, mittlerweile produzieren riesige Windparks an Land und im Meer Ökostrom.

windrad© elxeneize/ Fotolia.com

Windenergie ist quasi unerschöpflich und damit eine besonders ressourcenschonende Art der Stromerzeugung. Eine Möglichkeit, Strom an abgelegenen Orten zu erzeugen, sind Kleinwindkraftanlagen, von denen es auch schon einige in deutschen Gärten gibt.

Stromerzeugung mit erneuerbaren Energiequellen

Windenergie stellt in Deutschland den größten Anteil an erneuerbaren Energien in der Stromerzeugung. 2013 wurden rund 35 Prozent des regenerativ erzeugten Stroms aus Windenergie gewonnen. Das waren über acht Prozent der gesamten Bruttostromerzeugung. Anlagen zur Nutzung von Windenergie befinden sich vor allem im Küstenbereich, in Nord- und Ostdeutschland ist die Anzahl der Windenergieanlagen besonders hoch. Windenergie zeichnet sich auch dadurch aus, dass die Energie, die in die Errichtung von Windkraftanlagen gesteckt wird, besonders schnell wieder erwirtschaftet wird. Windkraftanlagen amortisieren sich energetisch schon nach wenigen Monaten.

Windenergie – die Argumente der Kritiker

Die Argumente, die Kritiker der Windenergie am häufigsten vorbringen, sind die "Verschandelung" der Landschaft und die Gefahr für Tiere wie Vögel und Fledermäuse. Studien können diese Argumente zum Teil entkräften, denn Tiere gewöhnen sich an die Windparks und umfliegen sie. Dennoch sterben einige Tiere in den Rotorblättern, vor allem für Fledermäuse sind die Anlagen gefährlich. Weitere negative Aspekte sind Schattenwurf, Lichtreflexe, Lärmbelästigung und ein gewisser Einfluss auf Rundfunk und Radaranlagen.

Offshore: Windenergie auf offener See gewinnen

Windenergie nimmt einen besonders hohen Stellenwert bei der Stromversorgung durch erneuerbare Energien ein. Offshore-Windparks nutzen die starken Seewinde und werden vor den Küsten auf offener See errichtet. Die Windausbeute ist dort deutlich höher. Nearshore-Anlagen befinden sich in größerer Nähe zur Küste. Besonders Dänemark hat viele Offshore-Anlagen in Betrieb, in Deutschland startete mit Alpha Ventus im April 2010 die erste Anlage.

Verwandte Themen
  • Wassertropfen

    Warmwasser

    Warmwasser erzeugen - Welche Möglichkeiten gibt es?

    Warmes Wasser, das zu jeder Tages- und Nachtzeit in scheinbar unbegrenzter Menge zur Verfügung steht, gilt heute als Selbstverständlichkeit. Dahinter steckt jedoch ein ziemlich großer technischer Aufwand, der natürlich Kosten mit sich bringt.

  • Ökostrom

    Photovoltaik-Hybridsysteme

    Photovoltaik-Hybridsysteme tanken nicht nur Sonne

    Photovoltaik-Hybridsysteme nutzen neben der Solarenergie noch eine weitere Quelle für die Stromerzeugung. Scheint einmal nicht genug Sonne, wird mithilfe der zweiten Energiequelle trotzdem ausreichend Strom produziert.

  • Photovoltaik Vergleich

    Kilowatt Peak

    Was für einen Wert bezeichnet die Einheit Kilowatt-Peak?

    Im Englischen bedeutet „Peak“ Spitze. Die elektrische Spitzenleistung von Photovoltaikmodulen wird in Kilowatt-Peak (kWp) angegeben. Aber was bedeutet das zum Beispiel für Käufer von Solaranlagen?

Ratgeber zum Thema