Solaranlagen können Strom und Wärme erzeugen

Solaranlage ist nicht gleich Solaranlage, denn zwei unterschiedlichen Techniken bei den Anlagen liefern auch unterschiedliche Ergebnisse. Wer finanzielle Unterstützung beim Bau einer Solaranlage haben möchte, kann eine Förderung beantragen.

Die Energie der Sonne kann auf zwei unterschiedliche Arten gebraucht und umgewandelt werden. Der eine Bereich nennt sich Solarthermie. Mit der Technik, die dahinter steckt, kann Warmwasser gewonnen und Räumlichkeiten beheizt werden. Der andere Bereich ist die Photovoltaik. Dabei geht es wiederum um die Stromerzeugung mit Hilfe von Sonnenenergie.

Solarthermie zur Erzeugung von Wärme

Bei der Solarthermie wird die Flüssigkeit, die über die Kollektoren am Dach geleitet wird, erhitzt. Die Wärmeträgerflüssigkeit wird durch die Strahlungsenergie aufgeheizt und die Wärme wird anschließend an Wärmeübertrager weitergegeben. Je nachdem, ob die Anlage zur Warmwassererzeugung oder zum Heizen dienen soll, unterscheiden sich dann die weiteren Bestandteile. Es gibt aber auch Anlagen, die beide Funktionen erfüllen können.

Mittels Photovoltaik Strom produzieren

Bei der Photovoltaik wird mit Solarmodulen Strom erzeugt. Dabei treffen die Sonnenstahlen auf eine Siliziumschicht der Solarmodule. Dann kommt ein Wechselrichter ins Spiel und wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom um. Wenn es um das Thema Eigenversorgung geht, steht man vor dem Problem der noch recht kostspieligen Stromspeicher. Verschiedene Firmen stehen aber bereits in den Startlöchern, günstigere Systeme anzubieten. Für die Einspeisung in das öffentliche Netz wird die sogenannte Einspeisevergütung ausgezahlt.

Einspeisevergütung für Strom von der Solaranlage

Seit das Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft getreten ist, müssen Netzbetreiber die eingespeiste Energie aus Solaranlagen und anderen regenerativen Energiequellen vergüten. Die Höhe der Vergütung pro Kilowattstunde ist abhängig von der Gesamtleistung, Montageart und vom Jahr der Inbetriebnahme der Solaranlage.

Ab dem Jahr der Inbetriebnahme wird der Vergütungssatz für das Jahr übernommen und für die nächsten 20 Jahre garantiert. Höhe und Art der Vergütung pro Kilowattstunde wurden schon öfter angepasst.

Förderungen von Solaranlagen

Die Geldbeschaffung ist denkbar einfach, denn der Kauf einer Solaranlage wird staatlich gefördert. Die Förderung besteht nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privatpersonen. Die Hauptförderer ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Hauptsächlich ist das Angebot der KfW ein Kredit mit einem vergünstigten Zinssatz und einer zusätzlichen Förderung. Neben der Finanzierung von Seiten der KfW sollte man sich informieren, ob es vor Ort noch Förderer gibt. So können beispielsweise Netzbetreiber oder Gemeinden ebenfalls den Bau einer Solaranlage finanziell unterstützen.

Die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie informiert über aktuelle Fördermöglichkeiten.

Solarenergie

Solarthermie: Wärme aus Sonnenenergie

Weitere Informationen zum Thema Solarthermie

Ökostrom

Solaranlage planen: Worauf man achten sollte

Was ist bei der Planung einer Solaranlage wichtig?

Geld

Photovoltaik-Zuschüsse in der Übersicht

Welche Fördermöglichkeiten für Solaranlagen gibt es?

Verwandte Themen
  • Biogas

    Biogas-Zertifikate

    Biogas erkennen: Nur wenige Zertifikate verfügbar

    Biogas und Ökogas: Beides klingt gut, muss aber nicht unbedingt das Gleiche sein. Wir geben einen Überblick zu den Begrifflichkeiten und stellen ein Zertifikat vor, das Biogas auszeichnet und so mehr Transparenz für den Verbraucher schafft.

  • Strom sparen

    Gütesiegel Elektrogeräte

    Gütesiegel für Elektrogeräte in der Übersicht

    Beim Kauf von Elektrogeräten achten immer mehr nicht nur auf die Qualität und den Leistungsumfang des Produktes, sondern auch auf dessen Stromverbrauch. Anhand unterschiedlicher Gütesiegel lässt sich erkennen, wie energieeffizient die Geräte arbeiten.

  • Eigenheim

    Energieautarkes Wohnen

    Energieautarkes Wohnen – nie wieder Geld für Heizöl und Gas ausgeben

    Bei steigenden Energiepreisen sucht man gerne nach Alternativen. Eine Möglichkeit lautet energieautarkes Wohnen: Die Häuser sind so konzipiert, dass keine zusätzlichen Energieträger wie Gas oder Öl benötigt werden.

Ratgeber zum Thema
  • Geld

    Stromvertrag für Studenten – so geht nichts schief

    Als Student zieht man oft erstmalig in eine eigene Wohnung oder WG und muss sich auch um einen eigenen Stromtarif kümmern. Was es als Student zu beachten gibt und welche speziellen Probleme man vielleicht antrifft, erklären wir hier!

    weiter
  • Solaranlage

    Brandschutz bei Photovoltaikanlagen: Wie groß ist die Gefahr?

    Wie groß ist die Brandgefahr bei Photovoltaikanlagen wirklich? Wie man effektiv Brandschutz bei der Photovoltaikanlage betreibt und warum auch der Feuerwehrmann beim Anblick einer Photovoltaikanlage nicht in Panik ausbrechen muss, lesen Sie hier.

    weiter
  • Solarenergie

    Steuern auf die Photovoltaikanlage: Wer zahlt was?

    Wer eine Photovoltaikanlage auf seinem Dach hat, gilt vorm Gesetz als Unternehmer und muss Steuern zahlen. Doch was gilt für Netzeinspeisung und Eigenverbrauch, was hat es mit der Umsatzsteuer auf sich und was kann man von der Steuer absetzen?

    weiter