Smart Home – der effektive Weg zum Energiesparen

Smart Home - Hinter dem Begriff verbirgt sich ein Sammelsurium, mit dem Haus und Heim per Smartphone gesteuert werden können. Gerade im energetischen Bereich ergeben sich dadurch Einsparmöglichkeiten.

Das Smart Home ist auf dem Vormarsch, denn viele Haushaltsgeräte und tägliche Anwendungen lassen sich per Computer sinnvoller und effektiver nutzen. Mit passender Hard- und Software können immer mehr Aufgaben in Haus oder Wohnung automatisiert werden. Viele Elemente der Haustechnik sind mit einer intelligenten Steuerung kompatibel. So lässt sich die Heizungsanlage steuern, können Rollläden geschlossen und geöffnet und diverse Elektrogeräte an- und ausgeschaltet werden.

Was ist alles mit Smart Home Lösungen möglich?

Das intelligente Heim steigert die Wohn- und Lebensqualität erheblich. Neben Energieeinsparungen bringt es auch Zeitersparnis. Die Steuerung geschieht ganz einfach per Benutzeroberfläche von Smartphone, Tablet oder PC.

Dank Smart Home Lösungen können Nutzer ihre Elektrogeräte einfach und jederzeit komplett von der Stromversorgung trennen. Mit einem einzigen Tastendruck können sämtliche Geräte, auch die Heizung, heruntergefahren werden.

Die Smart Home Technologie ist auch zur Sicherung des Hauses praktisch. Dank digitaler Technik fahren Eigentümer beruhigter in den Urlaub, weil sie nun wichtige Bereiche ihres Hauses vom Urlaubsort aus steuern können. Außerdem kann man so dafür sorgen, dass die eigenen vier Wände bewohnt wirken, während man eigentlich mehrere Tage außer Haus ist.

Nutzerfreundlichkeit ist ein wesentliches Kriterium für Smart Home-Anwendungen. Bestenfalls lassen sie sich einfach installieren und besitzen eine selbsterklärende Bedienoberfläche, die jeder leicht verstehen kann. Je nach Anbieter sind die Anwendungen erweiterbar und können an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Leichter Energie sparen dank Smart Home

Eine intelligente Haussteuerung hilft dem Klima und dem eigenen Geldbeutel. Das Badezimmer auch in Abwesenheit zu heizen, ist nicht sinnvoll. Mit einer Smart Home Lösung heizen Badefreunde den Raum erst kurz vor seiner Nutzung. Zwischenstecker sind eine weitere, leicht realisierbare Energiesparmöglichkeit im Smart Home. Per Funk können mehrere Geräte gleichzeitig an- oder ausgeschaltet werden.

Temperaturen aus der Ferne regeln

Wandthermostate messen Luftfeuchtigkeit und Temperatur und geben die Werte an die Basisstation weiter. So lässt sich die Raumtemperatur zeitlich steuern, was zum Beispiel im Urlaub Sinn macht. Beim Lüften machen sich intelligente Heizkörperthermostate bezahlt. Ein optischer Tür- und Fensterkontakt meldet via Funk, ob und wie weit Fenster geöffnet sind. Elektronische, funkgesteuerte Heizkörperthermostate regulieren die Raumtemperatur sehr genau, sodass einiges an Heizkosten gespart werden kann. Je nach Situation wird die Temperatur automatisch gedrosselt. Vor allem in Räumen, in denen man sich oft aufhält, lässt sich durch Smart Home Lösungen deutlich Energie sparen.

Cebit-Highlights von den Experten von siio.de

Verwandte Themen
  • Biogas

    Biogas-Zertifikate

    Biogas erkennen: Nur wenige Zertifikate verfügbar

    Biogas und Ökogas: Beides klingt gut, muss aber nicht unbedingt das Gleiche sein. Wir geben einen Überblick zu den Begrifflichkeiten und stellen ein Zertifikat vor, das Biogas auszeichnet und so mehr Transparenz für den Verbraucher schafft.

  • Strom sparen

    Gütesiegel Elektrogeräte

    Gütesiegel für Elektrogeräte in der Übersicht

    Beim Kauf von Elektrogeräten achten immer mehr nicht nur auf die Qualität und den Leistungsumfang des Produktes, sondern auch auf dessen Stromverbrauch. Anhand unterschiedlicher Gütesiegel lässt sich erkennen, wie energieeffizient die Geräte arbeiten.

  • Eigenheim

    Energieautarkes Wohnen

    Energieautarkes Wohnen – nie wieder Geld für Heizöl und Gas ausgeben

    Bei steigenden Energiepreisen sucht man gerne nach Alternativen. Eine Möglichkeit lautet energieautarkes Wohnen: Die Häuser sind so konzipiert, dass keine zusätzlichen Energieträger wie Gas oder Öl benötigt werden.

Ratgeber zum Thema
  • windenergie

    Windkraft und ihre Auswirkungen auf die Umwelt

    Windkraftanlagen sind in unserer Landschaft allgegenwärtig und wichtiger Bestandteil der Energiewende – grüner Strom soll besonders umweltfreundlich sein. Doch es gibt auch viele kritische Stimmen. Welche Auswirkungen Windräder auf die Umwelt haben, klären wir hier.

    weiter
  • Öko-Haus

    Experten-Interview: Wissenswertes rund um die Wärmepumpe

    Die Wärmepumpe gilt als eine der klimaschonensten Heizmöglichkeiten. Wir haben uns vom Bundesverband Wärmepumpe e.V. zu den unterschiedlichen Techniken, den Vor- und Nachteilen und den möglichen Kosten beraten lassen.

    weiter
  • Photovoltaik

    Experten zur Solaranlage: Möglichkeiten, Planung und Förderung

    Wann lohnt sich eine Solaranlage auf dem Dach? Was sind die wichtigsten Stellschrauben bei der Planung und gibt es lohnenswerte Kombinationen für das Heizen? Der Solar Cluster Baden-Württemberg e.V. gibt nützliche Hinweise und Tipps zum Thema.

    weiter