Glühbirnenverbot

Glühbirnenverbot - das Aus für die Glühlampe

Als Glühlampen- oder Glühbirnenverbot wird umgangssprachlich das Herstellungs- und Vertriebsverbot bezeichnet, das die EU-Kommission für Glühbirnen beschloss. Im Dezember 2008 wurde bekanntgegeben, dass die herkömmliche Glühlampe oder Glühbirne vom Markt genommen werden soll.

Glühlampen© montebelli / Fotolia.com

Der Grund für das Glühbirnenverbot liegt im hohen Stromverbrauch, der reduziert werden soll. Ein Großteil der Energie, die Glühbirnen produzieren, geht an Wärme verloren, nur ein vergleichsweise geringer Anteil fließt in die Lichterzeugung. Dem wollte die EU mit dem Glühbirnenverbot ein Ende setzen.

Glühbirnenverbot wurde schrittweise umgesetzt

Die Umsetzung des Glühbirnenverbots erfolgte schrittweise. Zwischen 2009 und Ende 2012 wurden nach und nach Glühbirnen und Halogenlampen verschiedener Leistungsstufen abgeschafft. Halogenlampen mittlerer Effizienz sollten bis 2016 vom Markt genommen werden. Dann wurde das Verbot aber noch einmal auf 2018 verschoben. Mattglasbirnen und Glühbirnen mit 100 Watt wurden 2009 aus dem Handel genommen, 2010 folgten die Birnen mit 75 Watt und 2011 erfolgte dann das Glühbirnenverbot für 60-Watt-Modelle und 2012 sind die restlichen Glühbirnen fällig.

Das Glühbirnenverbot regelt auch die Verpackungskennzeichnung

Ebenfalls vom Glühbirnenverbot betroffen sind aber auch Energiesparlampen und LED-Lampen mit geringer Effizienz. Die Glühbirnen, die der Händler noch auf Lager hat, darf er auch weiterhin verkaufen. Doch verbotene Produkte dürfen nicht mehr in die EU importiert werden, innerhalb der EU in Verkehr gebracht oder an Händler ausgeliefert werden. Was mit dem Glühbirnenverbot auch neu geregelt wird, ist die Kennzeichnung auf der Verpackung. Dort müssen unter anderem Lichtfarbe, Lichtstärke und Lebensdauer aufgeführt werden.

Glühlampenverbot © Lightcycle "Sauberes Licht, sauber recycelt."

Was bedeutet das Glühbirnenverbot für den Verbraucher?

Hat jemand zu Hause noch alte Glühbirnen auf Lager, darf er diese natürlich trotz Glühbirnenverbot weiter benutzen. Ansonsten muss auf Energiesparlampen, Leuchtdioden (LED) oder effiziente Halogenlampen umgesattelt werden. Energiesparlampen sind wesentlich länger haltbar, verbrauchen viel weniger Strom und weisen damit eine bessere Ökobilanz auf als Glühbirnen. Aber auch Energiesparlampen sind nicht ganz problemlos. Sie enthalten Quecksilber, was heißt, dass sie nicht im normalen Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Zerbricht eine solche Lampe, muss man bei der Reinigung sehr vorsichtig sein und gut lüften.

Verwandte Themen
  • Eigenheim

    Energieautarkes Wohnen

    Energieautarkes Wohnen – nie wieder Geld für Heizöl und Gas ausgeben

    Bei steigenden Energiepreisen sucht man gerne nach Alternativen. Eine Möglichkeit lautet energieautarkes Wohnen: Die Häuser sind so konzipiert, dass keine zusätzlichen Energieträger wie Gas oder Öl benötigt werden.

  • E-Tretroller

    E-Scooter

    E-Scooter - die neue Verkehrsrevolution?

    Ein E-Scooter fährt mit Strom - so viel wissen die Allermeisten. Aber welche Merkmale machen einen Tretroller noch zum Scooter? Was sind die Vorteile und was müssen Nutzer beim Fahren beachten?

  • Lichttherapie

    Tageslichtlampe

    Mit Tageslichtlampen den Winterblues vertreiben

    Tageslichtlampen imitieren das Sonnenlicht. Das soll dabei helfen, schlechte Stimmung und sogar Depressionen in den Wintermonaten zu vertreiben. Wir erklären, wie das funktioniert und wie man den Stromverbrauch überprüfen kann.

Ratgeber zum Thema
  • Geld

    Stromvertrag für Studenten – so geht nichts schief

    Als Student zieht man oft erstmalig in eine eigene Wohnung oder WG und muss sich auch um einen eigenen Stromtarif kümmern. Was es als Student zu beachten gibt und welche speziellen Probleme man vielleicht antrifft, erklären wir hier!

    weiter
  • elektrotankstelle

    Elektroauto: So viel kostet das Aufladen

    Die Kosten beim Aufladen eines Elektroautos hängen von vielerlei Faktoren ab. Genau wir bei Benzinern spielt der Verbrauch des PKW eine Rolle. Beim E-Autos spielt jedoch auch noch die Ladetechnik mit ein. Großen Einfluss hat jedoch, an welcher Steckdose geladen wird.

    weiter
  • Photovoltaik

    Experten zur Solaranlage: Möglichkeiten, Planung und Förderung

    Wann lohnt sich eine Solaranlage auf dem Dach? Was sind die wichtigsten Stellschrauben bei der Planung und gibt es lohnenswerte Kombinationen für das Heizen? Der Solar Cluster Baden-Württemberg e.V. gibt nützliche Hinweise und Tipps zum Thema.

    weiter