Förderprogramm

Baden-Württemberg: Neue Förderung für Gebäudesanierung startet

Wer in Baden-Württemberg eine Immobilie modernisiert, hat ab 1. September die Chance auf einen Extrazuschuss. Das Land stockt bei Sanierungen auf unterschiedliche KfW-Effizienzhausstandards die Förderung auf.

Diana Schellhas, 01.09.2020, 12:05 Uhr (Quelle: DPA)
Ökologisch© Uwe Annas / Fotolia.com

In Zusammenarbeit mit der L-Bank hat das baden-württembergische Umweltministerium das neue Förderprogramm „Energieeffizienzfinanzierung – Sanieren“ aufgelegt. Mit den Mitteln des Landes wird die bestehende KfW-Förderung des Bundes für Sanierungen auf ambitionierte Effizienzstandards aufgestockt.

Umweltminister Franz Untersteller sieht das neue Förderprogramm als Motivation für eine hochwertige Gebäudesanierung: "Unser Ziel ist es, im Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand im Land zu haben. Dafür müssen die Immobilien, die jetzt saniert werden, einen hohen Effizienzstandard erreichen. Damit das gelingt, müssen energetische Sanierungen attraktiv sein", so der Minister.

Mehr Geld für Sanierungen auf zwei Effizienzhausstandards

Über die KfW-Mittel hinaus stellt das Land einen Tilgungszuschuss zur Verfügung:

  • Für den Effizienzhausstandard 55 ergibt sich ein Tilgungszuschuss von 42,5 Prozent (KfW 40 Prozent + 2,5 Prozent Land).
  • Für den Effizienzhausstandard 70 ergibt sich ein Tilgungszuschuss von 36,5 Prozent (KfW 35 Prozent + 1,5 Prozent Land).

Das Förderprogramm startet am 1. September und hat eine Laufzeit bis Ende 2021. Dafür stellt das Land Mittel in Höhe von 2,3 Millionen Euro zur Verfügung. Es wird über die L-Bank abgewickelt.

Weiterführende Links