Preisanstieg

Teures Tanken zur Osterzeit

Das Tanken ist in den letzten Tagen erheblich teurer geworden. Gerade jetzt oder demnächst wollen aber die meisten Deutschen in die Osterferien aufbrechen. Der ADAC verrät, wann die Fahrt zur Tankstelle mit großer Wahrscheinlichkeit am günstigsten ist.

Tanken teuer© M.Rosenwirth / Fotolia.com

München - Kurz vor Beginn der Osterferien in den meisten deutschen Bundesländern sind die Kraftstoffpreise spürbar gestiegen. Laut der aktuellen ADAC-Auswertung müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Tagesmittel 1,351 Euro bezahlen, das sind 2,3 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel hat sich um 1,3 Cent auf 1,158 Euro verteuert.

Brent-Öl verteuerte sich binnen einer Woche

Verantwortlich für den Anstieg der Kraftstoffpreise sind laut ADAC die gestiegenen Notierungen für Brent-Öl. Sie seien binnen Wochenfrist um zwei auf derzeit rund 54 Dollar geklettert. Auch der schwächere Euro im Vergleich zum US-Dollar wirke sich nachteilig auf die Spritpreise aus.

ADAC: Besser später am Tag tanken

Vor dem Start in die Osterferien sollten Autoreisende nach Empfehlung des ADAC möglichst in den späten Nachmittagsstunden oder am Abend tanken. Dann sind Benzin und Diesel erfahrungsgemäß am günstigsten.