Preisentwicklung

Gasanbieter kündigen überwiegend Preiserhöhungen an

In den vergangenen Jahren haben Gasanbieter eher ihre Preise gesenkt als erhöht. In dieser Heizsaison könnte sich der Trend umkehren: Verivox zufolge kündigen 24 Grundversorger Preiserhöhungen an. Lediglich vier Firmen wollen ihre Preise senken.

EnergiepreiseErhöht der Gasanbieter die Preise, können Kunden von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.© Kautz15 / Fotolia.com

Heidelberg – Zum Beginn der Heizperiode haben zum ersten Mal seit Jahren mehr Gasanbieter die Preise erhöht als gesenkt. Die Tarifexperten von Verivox gehen von einem weiteren Preisanstieg in den Wintermonaten aus.

Nur vier Gasanbieter wollen die Preise senken

Für Oktober und November haben insgesamt 24 Gas-Grundversorger Preiserhöhungen von durchschnittlich 7 Prozent angekündigt. In den betroffenen Grundversorgungsgebieten gibt es rund zwei Millionen Haushalte. Den Erhöhungen stehen gleichzeitig nur vier Preissenkungen von durchschnittlich 7 Prozent gegenüber.

"Seit dem Jahr 2013 haben wir in der Regel mehr Preissenkungen als -erhöhungen verzeichnet", sagt Mathias Köster-Niechziol, Energieexperte bei Verivox. "Die Verbraucher konnten sich an stetig sinkende Preise gewöhnen. Doch angesichts gestiegener Großhandelspreise und dem hohen Ölpreisniveau scheint dieser Trend nun zu Ende zu gehen.

Bei Preiserhöhung das Sonderkündigungsrecht nutzen

Wer vom Gasversorger eine Nachricht über eine Preiserhöhung bekommt, kann jederzeit eine Sonderkündigung aussprechen. Dafür reicht normalerweise eine formlose Textnachricht aus.

"Die Verbraucher sollten nach dem Erhalt der Nachricht möglichst früh selbst kündigen, damit noch genug Zeit bleibt, um sich einen neuen Gasversorger auswählen zu können", sagt Mathias Köster-Niechziol. "So vermeiden sie unnötige Übergangszeiten." (Weitere Tipps für die Kündigung des Gasversorgers )

Die Entscheidung für einen neuen Gasanbieter kann je nach Verbrauch und aktuellem Tarif mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen. Um möglichst lange vor Preiserhöhungen geschützt zu sein, ist eine Preisgarantie von mindestens 12 Monaten empfehlenswert. Sie ist in vielen Tarifen fest enthalten und auch bei der Tarifsuche über unseren Rechner innerhalb der Filter voreingestellt.

Gaspreise vergleichen

Diana Schellhas