Aktuelle Nachrichten vom Gasmarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Gasmarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Koalition plant Fracking-Gesetz bis zum Sommer

    Fracking stellt für viele Staaten angesichts der aktuellen Krise eine Alternative zum russischen Erdgas dar. Die Methode gilt als umstritten, da die Folgen für Mensch und Natur bisher nicht geklärt sind. Die große Koalition soll nun an einem Regelwerk arbeiten, das strenge Auflagen für die Anwendung in Deutschland vorsieht.

    weiter
  • Ukraine zahlt Teil der Gasschulden zurück

    Im Gasstreit mit Russland hat die Ukraine auch auf Druck der EU einen Teil ihrer Milliardenschulden bezahlt. Damit wird Russland nicht - wie zuletzt angedroht - von diesem Dienstag an den Gashahn zudrehen. So sind auch Liefereinschränkungen in die Europäische Union zunächst abgewendet.

    weiter
  • Moskau feiert Mega-Gasdeal mit China

    Der Gasvertrag zwischen Russland und China wurde nach jahrelangen Verhandlungen jetzt geschlossen. Für 400 Milliarden US-Dollar wird China nun über 30 Jahre lang mit russischem Gas versorgt. Strategisch ist der Deal nicht ohne Bedeutung: Experten sehen in der Vereinbarung auch ein Druckmittel gegen Europa.

    weiter
  • Russisches Gas könnte nach China gehen

    Inmitten des Ukraine-Streits mit den USA und der EU will Russland seine Partnerschaft mit China ausbauen. Bei seinem Besuch will Präsident Putin einen umfassenden Gasvertrag schließen. Ein Spitzengespräch zwischen Ukraine, Russland und EU steht ebenfalls noch an; darin soll geklärt werden, wie viel Geld von der Ukraine noch für Gaslieferungen zu zahlen ist.

    weiter
  • Industrie konnte CO2-Zertifikate bunkern

    CO2-Zertifikate für die Industrie gab es 2013 laut der Deutschen Emissionshandelsstelle mehr als genug. Sogar für einen Vorrat mit einem Marktwert von 551 Millionen Euro soll es über die vergangenen Jahre gereicht haben. Stromerzeuger hätten dagegen Emissionsrechte für 1,6 Millionen hinzugekauft.

    weiter
  • Ölpreisbindung von BGH gebilligt

    Die Ölpreisbindung bei Erdgaslieferungen ist nach einer Entscheidung des BGH bei Firmenverträgen durchaus akzeptabel. Aufgrund fachmännischen Wissens seien Unternehmer dazu in der Lage, derartige Klauseln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorab selbst zu beurteilen.

    weiter
  • G7 suchen Alternativen zu russischem Gas

    Die sieben führenden Industriestaaten suchen nach Alternativen zu russischem Gas. In Rom wurde dazu ein 13-Punkte-Plan beschlossen, der unter anderem neue Gasspeicher, mehr Pipelines und Flüssiggas-Importe umfasst. Kurzfristig ganz von Gas aus Russland unabhängig zu werden ist allerdings kaum möglich.

    weiter
  • Moskau sichert Gas nur noch bis Ende Mai zu

    Im Gaskonflikt verhärten sich die Fronten anscheinend immer weiter. Die Gasversorgung für Europa und die Ukraine ist nur noch bis Ende Mai gesichert, teilte EU-Energiekommissar Günther Oettinger mit. Die Ukraine soll ihre Gasschulden bis zum 16. Mai begleichen.

    weiter
  • Erster Arktis-Tanker auf dem Weg nach Europa

    Aus der Arktis hat sich der erste russische Öl-Tanker auf den Weg nach Europa gemacht. Noch im September hatten Greenpeace-Aktivisten die Gazprom-Plattform besetzt und waren wegen Piraterie verklagt worden. Putin kündigte nun eine stärkere Militärpräsenz an, um Ansprüche am arktischen Erdöl zu bekräftigen.

    weiter
  • Klimareport: Erderwärmung kann verhindert werden

    Der Klimareport sieht im dritten Teil eine strenge Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen vor: Nur so könne man die Erderwärmung noch in den Griff bekommen. Auf wirtschaftliches Wachstum muss dabei aber keineswegs verzichtet werden, so der Co-Vorsitzende der Arbeitsgruppe III des IPCC.

    weiter
  • Ukraine will Gaspreis um 50 Prozent erhöhen

    Der Gaspreis für die ukrainische Bevölkerung soll sich ab Mai drastisch erhöhen. Damit will die Regierung den Bedingungen des IWF nachkommen, der nur dann finanzielle Hilfen für die Ukraine bereitstellen würde. Bisher hatte Kiew die Gaspreise subventioniert.

    weiter
  • Kiew bittet Westen um Gas und Öl

    Im Hintergrund war die Möglichkeit schon geprüft worden und auch die offizielle Bitte um Hilfe hatten wohl einige schon erwartet. Die Ukraine möchte Gas und Erdöl künftig aus dem Westen beziehen. Man fürchtet, dass Russland die Preise extrem verteuern oder schlimmstenfalls die Lieferung ganz einstellen könnte. Die EU hat jedoch nur kurzfristig genug Gas auf Lager.

    weiter
  • Deutsches Gas für die Ukraine?

    Im Konflikt um die Krim hat Russland der Ukraine die Rabatte bei den Gaslieferungen entzogen. Kiew droht sogar der Lieferstopp. Theoretisch wäre sogar Deutschland dazu in der Lage, die Ukraine mit Gas zu beliefern. Bisher halten sich die großen Konzerne zu diesem Thema nicht ohne Grund bedeckt.

    weiter
  • Total will kein Öl in Welterbe-Gebieten mehr fördern

    Der Energiekonzern Total wird künftig auf die Erdölförderung in Welterbe-Gebieten verzichten. Andere Firmen sind dem bereits mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung vorangegangen. Die UNESCO hatte zum Schutz von Umwelt und Tierarten aufgerufen und hofft, dass auch andere Firmen diesen Beispielen folgen werden.

    weiter
  • Verkehrsprivilegien fürs E-Auto geplant

    Der Verkehrsminister will das Elektro-Auto sehr viel häufiger auf deutschen Straßen sehen und feilt deshalb an Gesetzen, die deren Nutzung attraktiver machen. So könnte es Elektroautofahrern bald erlaubt sein, auch die Busspur zu nutzen oder bei den immer knappen Parkplätzen besondere Privilegien zu genießen.

    weiter
  • Fracking-Trend in den USA stark rückläufig

    Der Fracking-Boom in den USA scheint sich dem Ende zuzuneigen. Einem Medienbericht zufolge haben Unternehmen ihre Investitionen nahezu halbiert. Experten schätzen den Rückgang als vorübergehenden Trend: Es handle sich um ein in der Wirtschaft unter dem Begriff "Schweinezyklus" gefasstes Phänomen.

    weiter
  • Höherer CO2-Ausstoß trotz Energiewende

    Deutschland produziert Braunkohle-Strom fast wie zu DDR-Zeiten. Der CO2-Ausstoß wächst immer weiter, was im Kontrast zu dem ebenfalls stetig steigenden Anteil an Ökostrom steht. Experten sprechen vom Energiewende-Paradox und die Stimmen für Gegenmaßnahmen werden immer lauter.

    weiter
  • Aserbaidschan wird Europa mit Gas versorgen

    In Zukunft bekommt Europa Gas von Aserbaidschan. Aus 500 Metern Meerestiefe soll das Gas unter anderem über Türkei, Griechenland und Italien fließen und bis zu 20 Prozent des europäischen Gasbedarfs decken. Damit würde die EU mehr Unabhängigkeit von den Gaslieferungen Russlands erlangen.

    weiter
  • Steuervorteile für Autogas in der Verlängerung

    Die Bundesregierung plant, den Antrieb mit Autogas weiter mit Steuerermäßigungen zu fördern. Eine Verlängerung der Begünstigungen ist in einem Abschnitt des Koalitionsvertrages erwähnt. Die Verwendung von Auto- und Erdgas wird als klimafreundliche Maßnahme unterstützt.

    weiter
  • Gasverbrauch steigt um knapp 7 Prozent

    Nach Schätzungen des BDEW ist der Stromverbrauch 2013 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen. Beim Gas jedoch scheint das Gegenteil der Fall zu seien. Ganze sieben Prozent mehr Gas soll demnach in 2013 verbraucht worden sein.

    weiter