Yello Nachzahlung

Dieses Thema im Forum "Yello" wurde erstellt von Konstantin.a, 11. Februar 2015.

  1. Konstantin.a

    Konstantin.a Starter

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    -
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo zusammen, habe im Januar eine eine Rechnung von Yello bekommen von 304 euro, die sache ist die beläuft auf die letzten 3 Monate, 1 Oktober 2014 bis 31 Dezember 2014. mit 1994 kWh. Davor war ich bei den Staatwerken, von denen habe ich von den letzten 9 Monaten eine Abschlussrechnung erhalten mit eine Gutschrift von 184 euro und 2117,- kwh. Also ist mein Verbrauch sofort ab dem wechsel zu Yello anscheinend um das dreifache gestiegen o_O!? Als ich da angerufen habe und sagte das kann nicht sein, ist auch unmöglich, wurde mir gesagt " Wir können da nichts für, das ist ja nur eine SCHETZUNG und wir lesen die Zähler auch nicht ab das macht WestNetz. Toll, habe ich gedacht, keiner weis was, niemand ist verantwortlich. Der Zählerstand ab 1 Oktober stimmt ja, nur der Zähler dreht seit dem Wechsel anscheinend durch. Von wegen Yello ist günstiger, muss jetzt für 2 Personen Haushalt in 2,5 zimmern 187 Euro Monatlich bezahlen als neuen Abschlag, 101 mehr als vorher. Hat jemand mal das selbe Problem gehabt?
     
  2. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    Konstantin.a,

    da kann Yello absolut NICHTS für. Für die Zählerablesung und Verbrauchsermittlung (ggf. Schätzung, falls nicht abgelesen werde konnte oder der Kunden einer Aufforderung zur Selbstablesung nicht fristgemäß nachkommt) ist allein Ihr Netzbetreiber WestNetz zuständig.

    Ob die üblicherweise auf vorherige Verbräuche basierende Schätzung total danebenliegt, können Sie relativ leicht durch einen Blick auf den aktuellen Zählerstand selbst feststellen. Fraglich könnte auch sein, ob der per 30.09.2014 von den Stadtwerken abgerechnete Schlusszählerstand überhaupt richtig ist und tatsächlich abgelesen wurde.

    Kläre müssen Sie das schon selbst mit dem genannten Netzbetreiber und diesen ggf. bitten, Yello korrigierte Zählerstände bzw. einen korrigierten Verbrauch für das 4. Quartal 2014 zu übermitteln.
     
  3. Klimmbimm

    Klimmbimm Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    26. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Wüsste jetzt nicht wo das Problem liegt. Man kann doch mit dem Versorger absprechen wie hoch der Bertrag sein soll. Wenn du denen am Telefon genau schilderst wie die Zahlen zusammen kommen, dann sollte eine Korrektur kein Problem sein.
     
  4. REWE47

    REWE47 Top-User

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    PLZ 27***
    @Klimmbimm,
    es ist offensichtlich, dass SIE das "Problem" nicht verstanden haben! :rolleyes:
     
  5. Olicia P

    Olicia P Aufsteiger

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Meiner Meinung nach, sind Schätzungen nicht in Deutschland erlaubt. Rechnungen dürfen so nicht mehr erstellt werden.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!