Wann darf ich kündigen und wie lange ist die Kündigungsfrist?

Dieses Thema im Forum "Yello" wurde erstellt von jhol3009, 27. Januar 2011.

  1. jhol3009

    jhol3009 Starter

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    NRW
    Hallo liebe Strom-Gemeinde,

    ich bin bis jetzt noch ein Yello-Kunde, beabsichtige aber wieder zu wechseln.

    Ab dem 01.01.2010 habe ich von Yello-Strom den Strom bezogen und habe bei Vertragsabschluss eine Stromabnahme von ca. 8000 kWh angegeben.

    Für diese Strommenge wurden mir monatlich 124 Euro in Rechnung gestellt und der Preis für 13 Monate garantiert.
    Jetzt habe ich die Abschlussrechnung erhalten:

    92 Euro Nachzahlung und einen höheren monatlichen Abschlag von insgesamt 156 Euro, also 32 Euro mehr pro Monat, obwohl ich "nur" einen Stromverbrauch von 7.890 kWh hatte (also weniger als veranschlagt).

    Ich bin damit nicht einverstanden, habe das auch schriftlich niedergeschrieben, aber bis heute hat sich keiner dafür Interessiert.

    Wie und wann habe ich das Recht zu sofort oder schnellstmöglich zu kündigen und zu wechseln????

    Ich würde mich über Ratschläge freuen.

    Lieber Gruß

    jhol

    PS

    Oma-Opa
    Mutter-Vater
    Kind
    Enkelkind und manchmal Schwiegersohn und Neffe.

    Deswegen der hohe Stromverbrauch pro Jahr.
     
  2. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin,

    so pauschal kann man Dir da nichts sagen. Du mußt in Deinen Vertrag schauen, wann Du kündigen kannst und mit welcher Frist.

    Preiserhöhungen müssen Dir schriftlich angekündigt werden (auch wieder in den Vertra und die AGB´s schauen). Dann erhälst Du ein Sonderkündigungsrecht, bei dem Du schnell handeln solltest. Hast Du ein Preiserhöhungsschreiben erhalten?

    Was hast Du für Klauseln bezgl. der Umlagen wie EEG oder KWKG? Erlauben die eine automatische Preisanpassung? Allein die EEG-Umlagenerhöhung macht bei Deinem Verbrauch rd. 140 EUR/a aus.

    Die Nachzahlung würde ich bei Deinem Verbrauch als normal ansehen. Sollte Yello nur elf Abschläge fordern, wäre es eigentlich sogar eine Punktlandung. Aus meiner Sicht kein Grund zur Unzufriedenheit.

    So long
     
  3. Olicia P

    Olicia P Aufsteiger

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zum Ende des Jahres muss eine Kündigung erfolgen. Anbieterwechsel erleichtert aber hier den Weg der Kündigung, weil der neue Anbieter alles übernimmt.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!