Warnung vor Teldafax!

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von teldaf_ck, 4. Februar 2009.

  1. teldaf_ck

    teldaf_ck Starter

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Vertrag mit Teldafax war am 31.08.08 ordnungsgemäß beendet. Die Schlußrechnung bekam ich erst fünf Monate später. Dazwischen lagen 5 telefonische Erinnerungen, ein Faxschreiben und eine zugefaxte Mahnung, in der ich die Rückzahlung der Kaution gefordert hatte. Zudem wurde mir eine sog. "Prüfungsgebühr bei Vertragsauflösung" in Höhe von 10 Euro in Rechnung gestellt, die offenbar nicht vertraglich vereinbart wurde und gegen die ich einen Widerspruch einlegen werde.
     
  2. Lolly

    Lolly Starter

    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Also mir ist es ähnlich ergangen, es scheint hier eine echt "Masche" dahinter zu stecken.
    Mein Jahrevertrag lief am 31.08.08 aus. Nach dem ich 6 telefonische Vertröstungen und ein unbeantwortetes Schreiben satt hatte, hatte ich dann die Sache einem Rechtsanwalt überlassen.
    Übrigens: TelDaFax ist der Aufassung der VorEnerieversorger wäre Schuld an der Verzögerung, da würde man die Daten nicht übermittelt haben.

    Nach einreichen der Klage hatte ich dann eine Rechnung erhalten.
    Jetzt nach einem weiterem Monat, habe ich erst meine Kaution u. zuviel gezahlte Stromgebühren zurück erhalten.
    Ach so, diese geniale Abzockgebühr (Prüfungsgebühr bei Vertragsauflösung)hatte man mir auch einbehalten.
     
  3. Tony21

    Tony21 Starter

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Greiz
    Ich habe ähnliche Erfahrungen wie die meisten hier und kann nur sagen: "NIE WIEDER TELDAFAX".

    Bis zum Umzug lief alles prima. Am 01.10.2008 bin ich umgezogen und wollte den "günstigen" Tarif mitnehmen. Zeitgerecht habe ich das der Teldafax mitgeteilt. Für die alte Wohnung wurden keine Beträge mehr abgebucht, jedoch sofort der Sonderabschlag für die neue Wohnung.

    Eine Endabrechnung für die alte wohnung (Auszug 01.10.2008) ist bis heute noch nicht erstellt, den Sonderabschlag für die alte Wohnung wurde noch nicht wieder ausgezahlt, obwohl ich der TelDaFax den Zählerstand im Oktober 08 mitgeteilt habe. Ich habe dies schriftlich angemahnt (keine Antwort darauf) und telefonisch (30 Minuten in der Warteschleife, dann sehr unfreundliche Servicemitarbeiterin) beanstandet. Die Mitarbeiterin versprach mir, dass die Endarechnung sofort erstellt wird. Das war im Januar, bis heute ist nichts geschehen.

    Schlimmer: Die Teldafax konnte mich noch nicht am neuen Wohnort (Einzug 01.10.2008) beliefern, obwohl ich eine gültigen Vertrag habe. Deshalb musste ich schon Mahngebühren an den örtlichen Stromversorger zahlen.
    Ein erster Brief an TelDaFax Anfang Dezember 2008 blieb unbeantwortet, bei o.a. Telefonatleugnete TelDaFax einen Brief erhalten zu haben. Die Ausrede war: "Wir konnten ihren örtlichen Strombetreiber nicht ausfindig machen"!!!!
    Bezüglich Schadenersatz (u.a. wegen der Mahngebühren) wurde mir gesagt ich solle das per E-Mail senden. Auf meine Frage ob dies auch bearbeitet wird und wann, sagte die freundliche Servicemitarbeitern "Alle Anliegen werde sofort bearbeitet". Schon 3 Wochen später erhielt ich Antwort, Schadensersatz könne nicht geleistet werden, eine Begründung erfolgte nicht.

    Ende Januar schrieb ich direkt an den Vorstand per Einschreiben.

    Bis heute ist keine Stromlieferung durch die TelDaFax erfolgt. Die TelDaFax hat mir keinen schriftlichen Zwischen stand gegeben, kein Brief wurde beantwortet.

    Zusammenfassung:
    - Teldafax hat es nach 6 Monaten icht hinbekommen den Strom gem. abgeschossenen Vertrag zu liefern und es ebenso versäumt mich darüber in Kenntniss zu setzen.

    - Der Service verdient den Namen nicht. Meiner Meinung nach ist die Firma total überfordert.


    Also HÄNDE weg, ratet jeden davon ab.
     
  4. Landogar

    Landogar Starter

    Registriert seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn Teldafax nicht liefern darf dann kann man nichts machen, dass liegt nicht an Teldafax eher an den Netzbetreiber der das nicht gestattet.
     
  5. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Hallo teldaf_ck,

    wir hatten zwischenzeitlich Probleme im Servicebereich, ich denke, dies ist der Öffentlichkeit bekannt. Dennoch versichern wir gerne, dass wir als Unternehmen alles dran setzen, auftretende Probleme zu lösen und Prozesse weiter zu optimieren. Einen ganz interessanten Artikel zu der Gesamtthematik ist hier zu lesen: http://www.handelsblatt.com/technol...omkunden-haengen-in-der-warteschleife;2220216

    Wir hoffen, dass die Angelegenheit mittlerweile geklärt ist. Sollte es noch offene Fragen geben: presse@teldafax.de freut sich.

    Beste Grüße
    Judith Tausendfreund
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    TelDaFax Holding AG
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!