Warnung vor TelDaFax! Abzocke und Nötigung? Schlimmer geht's nimmer.

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von Wolle, 22. April 2009.

  1. Wolle

    Wolle Starter

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier die stichwortartige Darstellung des Sachverhalts zum besseren Verständnis für den Betrachter:l

    -am 31.12.2008 habe ich, wie von TelDaFax gewünscht, den Zählerstand zum Ende des jährlichen Abrechnungszeitraums abgelesen und in einen von TelDaFax mitgeschickten Coupon eingetragen. Der Zählerstand betrug 83201 kWh.

    -den Couponinhalt mit diesem Zählerstand habe ich am 2.01.2009 an die von TelDaFax angegebene Fax-Nr.: 08000103078 gefaxt. Das Faxprotokoll liegt vor.

    -in der Jahresabrechnung vom 29.01.09 wurde ein offensichtlich von TelDaFax manipulierter Zählerstand von 87625,5 kWh angegeben. Dieser Zählerstand war 4424 kWh höher als der von mir abgelesene. Damit lag ich bei einem doppelten Jahresverbrauch als vorher. Die Folge war, ich sollte für 2008 739,30 € nachzahlen, der für 2009 bereits auf 634,00 € festgelegte und einbehaltene Abschlagsbetrag wurde auf 1448,00 € festgelegt, was für mich eine Nachzahlung von 1553,30 € bedeutete.

    -am 5.02.2009 mit TelDaFax telefoniert (die Namen der Gesprächspartner bei TelDaFax habe ich alle notiert) und habe den Sachverhalt geschildert. Mir wurde dabei mitgeteilt, dass ich die Höhe des Zählerstands selbst angegeben hätte. Ich verwies auf den von mir gefaxten Coupon, der mir ja im Original noch vorliegt. Meine Frage wo oder wie ich den von TelDaFax angegebenen Zählerstand mitgeteilt haben sollte, konnte man mir nicht beantworten. Man sagte mir eine Prüfung des Sachverhalts und eine neue korrigierte Jahresabrechnung zu. Am gleichen Tag habe ich noch ein Schreiben mit Bezug auf das Telefonat und Schilderung des Sachverhalts an TelDaFax geschickt.

    -statt einer korrigierten Abrechnung wurden mir die unberechtigt geforderten 1553,30 € vom Konto abgezogen. Natürlich habe ich diesen Betrag zurückbuchen lassen und habe TelDaFax die Einzugsvollmacht für mein Konto entzogen.

    -am 17.03.2009 erhielt ich eine Mahnung von TelDaFax über die 1553,30 € zuzüglich 5,00 € Mahngebühr und 8,54 € Verzugszinsen.

    -am 19.03.09 rief ich mit inzwischen entsprechend dickem Hals bei TelDaFax an. Mein erster Gesprächspartner war gelinde gesagt ausgesprochen unfreundlich, um nicht zu sagen unverschämt. Er selbst konnte zum Sachverhalt nichts sagen, konnte mich auch nicht mit dem verantwortlichen Mitarbeiter verbinden und sagte lediglich eine erneute Prüfung des Sachverhalts zu. Das war mir zu wenig. Ich sprach mit einem weiteren Mitarbeiter, diesmal mit einer Mitarbeiterin. Sie war etwas gesprächsbereiter und prüfte, da ich nicht locker ließ, den Sachverhalt. Nach kurzer Wartezeit am Telefon meldete sich die Mitarbeiterin zu meinem Erstaunen wieder und sagte mir umgehend eine neue Jahresabrechnung zu. Die Mahnung könnte ich ignorieren.

    -am 15.04.2009 erhielt ich mit Datum vom 7.04.2009 eine zweite Mahnung von TelDaFax, diesmal mit dem Hinweis, dass man die Stromlieferung für mich kostenpflichtig sperrt, mich kündigt, ein gerichtliches Mahnverfahren einleitet, ein Inkassounternehmen beauftragt mit der Folge eines SCHUFA-Eintrags, wenn die Forderung nicht bis zum 17.04.09 beglichen wird. Allein die Anzahl der angedrohten Maßnahmen und die kurze Zahlungsfrist lässt vermuten, was man von den Verantwortlichen von TelDaFax zu halten hat.

    -mir hat es jedenfalls gereicht. Ob es sich um Inkompetenz, Ignoranz, kriminelle Energie oder um Unfähigkeit, vielleicht sogar nur um einen ganz normalen Verwaltungsakt handelt, mag der Betrachter selbst entscheiden. Ich hab' die Schnauze voll von TelDaFax und habe die Sache meiner Anwältin übergeben. Die Bandbreite der möglichen Verfehlungen von TelDaFax geht nach meiner Einschätzung von Betrug bis Nötigung. Das sagt mir jedenfalls mein gesunder Menschenverstand. Nur spielt der in der Rechtsprechung oftmals eine untergeordnete Rolle. Ich kann an dieser Stelle nur Tatsachen darstellen und Mutmaßungen äußern. Meine wahren Gedanken über TelDaFax behalte ich aus nahe liegenden Gründen lieber für mich.
     
  2. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Hallo Wolle,

    können wir hier noch etwas klären ? Wenn ja, dann mal bitte mit Kundennummer unter presse@teldafax.de melden. Danke !!

    Mit herzlichen Grüßen
    Judith Tausendfreund
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    TelDaFax Holding AG
     
  3. Wolle

    Wolle Starter

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, etwas spät für eine Klärung. Die Klage gegen TELDAFAX wegen Nötigung wurde akzeptiert. Zur Zeit werden die Ermittlungen zur Feststellung der Verantwortlichen durchgeführt. Damit ist das Thema zu meiner Zufriedenheit erledigt. Gruß Wolle.
     
  4. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Hallo Wolle,

    ja schade. Manchmal dauernd die Dinge leider etwas....zum Beispiel wenn ein Unternehmen überproportaional wächst und massiv Mitarbeiter einstellen muss. Für den einzelnen Kunden, der dann leidet, ist das nur ein ganz schwacher Trost, ich weiss !!
    Wie gesagt, wenn wir noch irgendwie ins Gespräch kommen können und Dinge klären können - von uns aus gerne. Es steht Ihnen natürlich frei, Ihren eigenen Weg zu gehen.
    Herzliche Grüße
    Judith Tausendfreund
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    TelDaFax Holding AG
     
  5. srm

    srm Stammgast

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Reagiert wird grundsätzlich nur noch auf Anwaltbriefe (wohldem, wer diesen Berufsstand in der Familie hat) und dieses furchtbare inkomepetente Callcenter im alten Albingia-Haus mit 100% gebrochen sprechenden unwissenden Agenten kann komplett geschlossen werden. Aber dafür gibt es sicher satte Zuschüsse von der Arge? Wochenlang haben die frech gelogen und so getan, als ob sie in der Buchhaltung nachfragten. Wochenlang wurde mit meinem Geld gearbeitet.

    Unseriös, inkompetent hoch 10 gepaart mit den unendlichen Umfirmierungen. Von wegen Neueinstellungen und Wachstum...
     
  6. RaRei61

    RaRei61 Starter

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Auch ich durfte ähnliche Erfahrungen mit dieser Firma sammeln.
    Erst kommt es nicht zum Vertrag durch nachweisliche Fehler von TelDaFax. Ich falle in den Grundtarif des Netzbetreibers. Trotz regelmäßige Anrufe im "Service-Center" werde ich 4 !! Monate vertröstet und belogen, nach dem Motto alles SUPER aber ab nächsten Monat bin ich ein "glücklicher TelDaFax Kunde". Dann habe ich wie in der AGB beschrieben gekündigt bzw den Autrag storniert, denn es gab ja noch kein Vertrag. Und jetzt ging alles sehr schell. Vetrag, Abbuchung und "Hallo-Schreiben". Nur mit Rechtsanwalt konnte das erzwungene Vertragsverhältnis gelöst werden. Ich habe TelDaFax für die kurze (Vertrags)Zeit den Strom gezahlt und meine Mehrkosten für den Grundtarif des Netzbetreibers bei der Schlußrechnung verrechnet. Ich habe die Zählerstände mitgeteilt, einen freundlichen Brief geschrieben (März 09) mit allen Daten.
    Aber außer Rechnungsstorno, neue Rechnung und Mahnungen hat sich nichts ereignet. Die Rechnung war, was nicht verwundert, FALSCH. Die Zählerstände, Brutto + Netto falsch (auf der Rechnung war Netto für Brutto)und meine Kosten fehlten komplett . Ich habe mit der Verbraucherzentrale gesprochen und auch die haben nur mit dem Kopf geschüttelt. Montag (26.10.09) werde ich die Sache meinen Anwalt übergeben. Gbt es für ähnliche Delikte ein Aktenzeichen, ein anhängiges Verfahren oder noch besser ein Urteil (mit Aktenzeichen)??
     
  7. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Auch hier gerne noch einmal:
    Fälle, die sich über die übliche Hotline nicht direkt lösen lassen: bitte mal unter presse@teldafax.de mit Kundennummer melden. Gerne überprüfen wir alle Vorgänge noch einmal gemeinsam.

    Beste Grüße
    Judith Tausendfreund
    TelDaFax Holding AG
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!