Vorsicht!

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von catchup, 31. Dezember 2007.

  1. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dieser Laden hat zwar bereits im Sommer 248.- Euro von meinem Konto abgebucht, Strom habe ich aber noch immer nicht von denen. Die Hotline (ha,ha) versprach zwei Mal Abhilfe durch die Fachabteilung.

    Nichts geschah. Gemäß deren AGB kann man in so einem Fall fristlos kündigen, was ich auch dann Anfang des Monats per Einschreiben getan habe. Gleichzeitig habe ich um Erstattung meiner 248.- € gebete.

    Reaktion gleich NULL.

    Jetzt muss ich mir einen Anwalt nehmen.

    HÄNDE WEG!
     
  2. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo und willkommen im Forum!

    Kann man ein paar weitere Details erfahren?

    Wann genau war den Vertragsabschluss?
    Wann genau hast Du die Vertragsbestätigung bekommen?
    Wann genau sollte die Belieferung vorraussichtlich erfolgen?
    Wer sollte den Vorversorger kündigen? - Wie war die Kündigungsfrist des Vorversorgers?
    Hast Du bei deinem jetzigen Versorger mal nachgefragt, ob man dort versucht hat zu kündigen, die Kündigung aber aufgrund von "Datenabgleichsproblemen", ect.. nicht erfolgen konnte?

    Wann genau hast Du gem. AGBs bei TelDaFax gekündigt und hast Du für die Erstattung der eingezogenen Summe eine ausreichende Frist gewährt? - Wenn ja, wie lange?

    Sorry für dies Fragen, aber dies ist ein Forum, in denen die Mitlesenden ja lernen oder herauskriegen wollen, was da genau falsch gelaufen ist, damit Sie den selben Fehler nicht auch machen oder auf bestimmte Dinge dann selbst besonders achten. Deshalb wäre es wichtig, etwas mehr zu erfahren.

    Vielleicht ist dann auch der eine oder andere Tip für Dich noch nützlich, um dein Problem möglichst schnell und "kostengünstig" beheben zu können und evtl. zusätzliche Unkosten für dich zu vermeiden.

    Danke

    Gruß

    Erich
     
  3. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Deine Fragen klingen merkwürdig....

    Bist Du TelDaFax-Mitarbeiter?

    Dann solltest Du Deine Zeit mit Kundenbetreuung besser verbringen.

    Ich habe am 07.12.2007 gekündigt mit Frist der Erstattung zum 23.12.2007, per EINSCHREIBEN!

    Keine Antwort!
    Kein Geld zurück!
    Ich möchte mit diesem Laden nichts mehr zu tun haben.
     
  4. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Lies mal in meinem Profil nach - Bisher wurde Mir immer unterstellt, Ich sei Flexstrom- Mitarbeiter, deshalb weis ich nicht, ob das mit dem TelDaFax-Mitarbeiter eine Ehre oder eine Beleidungng sein soll ;-)

    Was ist dran merkwürdig, wenn man auf die spärlichen, ungenauen Angaben nachfrägt? - Hast Du was zu verbergen?

    Das bisschen, was Du erzählt hast, reicht nicht aus um herauszukriegen, was da falsch gelaufen ist.

    Du hast am 07.12. Gekündigt? - Nur 14 Tage Frist? - Üblich sind 3 Wochen um bei einem späteren Mahnbescheid auf der sicheren Seite zu sein und sich dann nicht anhören zu müssen, daß die Gegenseite nicht so schnell reagieren konnte und Du vorschnell gehandelt hast..

    Du hast am 07.12. gekündigt - Dann war der Vertragsabschluss (also die Bestätigung des Vertrags) vor dem 07.08.2007, richtig?

    Wenn nicht, dann kannst Du noch gar nicht kündigen...

    Und so weiter - Weist Du jetzt, warum Du etwas mehr Einzelheiten herausrücken musst?

    Gruß

    Erich
     
  5. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    2.5 AGB TelDaFax

    "2.5 Kommt der erforderliche Vertrag zwischen TelDaFax und dem Netzbetreiber nicht innerhalb von vier Monaten nach Vertragsschluss zustande, können beide Parteien vom Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zurücktreten. "

    Genau das ist der Fall.

    Antragsstellung Anfang Juli, Bestätigung durch TelDaFax eine Woche später einhergehend mit der Abbuchung!

    Faxe können nicht durchgestellt werden! Emails werden nicht beantwortet! "Hotline" miserabel.
     
  6. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Genau das meinte Ich!

    Dann ist die Sache natürlich klar - Und Du meiner Meinung nach im Recht mit deinen Rücktritt.

    Normalerweise könntest Du nun noch versuchen herauszukriegen, ob die bei deinem Versorger versucht hatten zu kündigen (Dein jetziger Versorger hat keinen Grund, denen dabei zu helfen, daß Du wechselt, der benutzt Fehler wie Zahlendreher, ect nur allzu gerne als Begründung für Blockade des Wechsels).

    Ist hier aber dann ja egal, da Du ja mit TelDaFax nichts mehr zu tun haben willst.

    Solltest Du aber nun feststellen, daß bei einem Wechsel zu einem anderen Günstigen es auch wieder plötzlich "Probleme" beim wechseln gibt, dann solltest du schon so fair sein und die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß da vielleicht dein alter Versorger blockt.( Das Spielchen hatte Ich schon vor Jahren beim Wechsel von EON zu Yello, und zwar 4 Monate lang.)

    Bitte nicht immer annehmen, daß der neue Versorger nichts taugt.. Blockadehaltung der Altversorger ist hier in den Foren auch öfters nachzulesen.

    Wie gesagt, gib TelDaFax etwas mehr Frist für die Erstattung, damit du auf der sicheren Seite bist, wenn du das gerichtlich reinholst..

    Und am besten kündige bei deinem Alten Versorger selber und wende dich dann mit der Kündigungsbestätigung an deinen Neuen Wunschkandidaten - Damit ist sichergestellt, dass bei der Kündigung schon mal nichts schief läuft..

    Wünsche Dir also alles Gut und daß Du deinen Schotter möglichst schnell bekommst - Bitte halte uns auf dem Laufenden!

    Gruß

    Erich
    Tipps zum evtl. nötigen Mahnbescheid findest du unter meinen anderen Postings..
     
  7. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke.

    Guten Rutsch.
     
  8. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Neu im Markt: Teldafax Energy
    Die Energietochter des ehrgeizigen Unternehmens Teldafax will in zwei Jahren 500.000 Kunden gewinnen. Teldafax wurde 1998 gegründet und vermarktete zunächst Internet- und Telefonanschlüsse. Im Jahr 2000 ging es an die Börse und ein Jahr später in die Insolvenz. Dem Insolvenzverwalter gelang die Rettung und er verkaufte das Unternehmen an eine schweizer Investorengruppe, die dem Vernehmen nach noch heute hinter dem Unternehmen stehen. Strombeschaffung und Lieferung für Teldafax hat die Berliner GmbH statt-werk übernommen. Einer der beiden statt-werk-Geschäftsführer Joachim Schwarten war früher Geschäftsführer des Pleite gegangenen Stromanbieters Ares. Statt-werk hatte ziemlich unsanft vorgebliche Ares- Forderungen von den Kunden eingetrieben. Statt-werk will den Strom für Teldafax günstig aus Osteuropa beziehen. Für einem Kilowattstundenpreis von 14,9 Cent bietet Teldafax den Strom derzeit an. Der Grundpreis von 6,50 Euro monatlich entspricht bei 3.500 Kilowattstunde Jahresverbrauch einem Zuschlag von 2,2 Cent. Allerdings verlangen die Troisdorfer dem Kunden dafür auch einiges an Risikobereitschaft ab: Zu erzielen ist der Preis nämlich nur, wenn man bereit ist, seinen Jahresverbrauch im Voraus zu zahlen und Teldafax zusätzlich 200 Euro Sonderabschlag zu gewähren, der nach Vertragsende verrechnet wird. Im Prinzip ist das nichts weiter als ein Kredit, den der Kunde Teldafax einräumen soll - verglichen mit den Zinsen, die eine Bank anbietet, zu nicht mal schlechten Konditionen. Allerdings dürfte die Anlage bei einer Bank deutlich sicherer sein. Im Falle einer Insolvenz ist der Jahresbeitrag verloren. Die Bonität von Teldafax wird am Kapitalmarkt nicht besonders hoch eingeschätzt.

    Quelle
     
  9. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Diese gut ein dreiviertel Jahr alte Meldung ist hier in dem Forum schon bekannt und mehrmals durchdiskutiert worden...

    Leider hat sich immer noch, trotz mehrfacher Nachfrage kein Kunde finden können, der damals durch die Insolvenz seinen Strom nicht bekommen hätte. Die draufgezahlt hatten, waren damals die Zwischenhändler..

    Was die Vorauskasse und das Risiko betrifft: ist auch bei anderen Dingen so - Ich z. B. gehe auch dieses Jahr wieder das Risiko ein, meine vorgestreckten Kosten für meine USA-Reise nicht ersetzt zu bekommen, da es wieder keine Pauschal- sondern eine Individualreise wird - Und das sind deutlich höhere Summen (2xFlug + Auto + einige Hotels), die Ich da in den Wind schreiben kann, wenn mein Reisebüro die Läden zuklappt....


    Ich denke, wer sich für Vorkasse entscheidet, der weis was er tut. Wer auf Sicherheit geht, der nimmt eben die etwas teurere vierteljährliche Variante oder einen Anbieter, der auch bei monatlicher Zahlung noch billiger ist als sein Netzbetreiber.

    Muß jeder selbst entscheiden..

    Erich
     
  10. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die TelDaFax Insolvenz 2001 betraf nach meiner Kenntnis das Internet und Telekommunikationsgeschäft.

    Die These, dass hier nach dem Schneeballprinzip verfahren wird, gewinnt bei MIR allerdings immer mehr an Glaubwürdigkeit.

    D.h. mit der SAZ i.H.v. 200.-€ wird möglicherweise erstmal der billige Strom anderer Kunden subventioniert. So hält sich das System am Leben bis einige sich die Taschen gefüllt haben und dann den Laden dicht machen.

    Könnte doch gut sein, oder?

    Mir ist jedenfalls NIEMAND bekannt, der jemals seine SAZ zurückbekommen hat, auch wenn er im Recht ist.
    :(
     
  11. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    ... genauso gut ist bekannt das auf die ersten Fragen von 22444 (Frohes neues Erich ) immer noch nicht auf die wichtigen Fragen geantwortet wurde...

    Somit der Beitrag pure Stimmungsmache welches die Schneeballaussage untermauert.

    Ach So, @22444 Glückwunsch zum Arbeitgebeswechsel zu Telda, war Flex doch jeden morgen zu weit zu fahren?
     
  12. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Das hat man nun davon ;-(

    Und Ich sagte doch noch, dass Ich nicht weis ob das nun ab- oder aufwertend von Ihm gemeint war mit dem "Mitarbeiter"..

    Auch Dir ein gutes Neues, Carsten!

    Auf dass die Versuche der Negativposter und Stimmungsmacher nie aufhören mögen - Sonst wäre es ja langweilig hier!


    Erich
     
  13. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nun wahrlich besseres zu tun, als im Internet gegen irgendjemand, irgendwas "Stimmung" zu machen!!!

    Was soll solch eine Unterstellung???

    Ich dachte, hier ein neutrales Forum anzutreffen und ERLEBTES auszutauschen.

    Warum soll ich mich für

    - eine erbärmliche Kundenbetreuung
    - schlechte Erreichbarkeit
    - vertragswidriges Verhalten
    - Nichtbeantwortung von eMails
    - keine Faxannahme
    - Vorteilsnahme ohne Leistungserbringung

    etc. rechtfertigen?

    Das sind doch alles Versäumnisse von TELDAFAX!!!!

    Über "mögliche" kriminelle Machenschaften wird die Zukunft evtl. berichten.

    Alles andere habe ich leider selbst, und andere offensichtlich auch, erlebt!

    X( X( X(
     
  14. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    ...Ja, genau wie bei Yello, E-wie Einfach, Flexstrom, Eon, RWE,...

    und auf die Antwort deiner Überschriftenänderung, hier sind Leute die fachlich sogar solchen Polemisierern wie dir helfen wollen. Wenn aber anstelle von Antworten Pauschalbeschimpfungen kommen, dann ist effektiv hier einer falsch.

    Denn entweder bist du einer der auf die Dicke Kohle vom Teldavertrieb spekuliert hat und wegen der Preiserhöhung seine Felle davon schwimmen sieht, oder du bindest uns hier einen dicken Bären auf.
    Wenn du im Forum dich umschaust, wirst du sehen das die denen du hier die nettesten Lebensläufe unterstellst, die sind die hilfesuchenden mit Rat und Tat unterstützen und solche Posts wie deine kamen auch nicht zum ersten mal.
     
  15. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte eigentlich nur meine 248.- Euro zurück und mit TELDAFAX nichts mehr zu tun haben.

    Ist das so schwer zu verstehen?
     
  16. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    www.spartom.de

    Anwalt und Inkasso in einem. Wenn aber beim Antrag oder Vermittler was in die Hose ging oder gar eine Restlaufzeit mit dem Altanbieter einzuhalten ist...
    Dann kann dir erst mal keiner helfen. Passierte alles oft und gerne über den online Vermittler Verivox.
     
  17. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich empfehle Dir, den thread ganz durchzulesen.

    Den zeitlichen Ablauf und mein Verweis auf die AGB von TDF.

    Dann würdest Du so einen Schmarren (so sagen die Bayern doch, oder :)) nicht schreiben!

    LESEN!
     
  18. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    wieso soll ich lesen wenn von der anderen Seite Essentials fehlen?

    UND du dich weigerst diese zu geben?

    Beantworte Fragen, dann kann man Fehlerfeststellung machen...
     
  19. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was fehlt Dir denn?
     
  20. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    ??? Die ANtworten auf die Fragen von 22444 oder was meinst du?
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!