Umzug uns gleichzeitig Teldafax loswerden

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von franke, 10. Februar 2008.

  1. franke

    franke Starter

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    So wie es aus sieht werde ich zum 01.06. Aus meiner bisherigen Wohnung ausziehen und in diesem Zuge auch gleich Teldafax versuchen loszuwerden.
    Was muss ich alles machen um keinen Fehler zu machen?
    Lediglich dort anrufen und bescheid geben, oder wollen die ein Dokument vom Einwohnermeldeamt bzw Kopie vom neuen Mietvertrag?
    Sorry ist mein erster Umzug bei dem ich den Strom abmelden muss.
     
  2. strömling

    strömling Stammgast

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kündige schriftlich bei Teldafax und beim Netzbetreiber. Das reicht eigentlich. Da du sicher Vorkasse geleistet hast, wirste vermutlich deinem Geld hinterherrennen, aber das gehört scheinbar dazu. Zählerstand beim Auszug noch übermitteln und fertig.
     
  3. christa080

    christa080 Fachmann

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    da ich hier neu bin, habe ich die Beiträge erst heute gelesen.
    Zur Antwort von strömling gibt es noch eine Anmerkung von mir.
    Ein Wohnungswechsel beendet immer einen bestehenden Stromliefervertrag. Auf Antrag des Kunden kann ein Vertrag
    mit den selben Preiskonditionen in der neuen Wohnung weitergeführt werden.
    Zur Kündigung bei TelDaFax (als Beispiel):
    Hier ein paar Stichpunkte: Kündigung zum 01.06. Grund Wohnungswechsel, Die Rückzahlung des Sonderabschlages und Ihre Schlussrechnung erwarte ich bis zum 01.07. Den Zählerstand vom 31.05 teile ich Ihnen am 01.06. schriftlich mit. Das die Kündigung Kundennummer und zur Sicherheit noch die Zählernummer enthält ist klar.
    TelDaFax muss nun beim Netzbetreiber zum 01.06. kündigen. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie das auch machen, doppelt ist hier besser. Richtig ist der Netzbetreiber muss den Zählerstand feststellen, dafür erhält er ja Geld (Netzentgelt). Ersatzweise kann er Sie auch bitten den Zählerstand mitzuteilen. Der Netzbetreiber ist in der Pflicht den Zählerstand an TeldaFax weiterzugeben damit die Schlussrechnung erstellt werden kann.
    (Vorsicht Netzbetreiber muss nicht der örtliche Versorger sein oderhat eine andere Rechtsform)
    Damit wäre alle richtig gemacht.
    mfg
     
  4. Pagor

    Pagor Starter

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die Prozedur der Kündigung von TelDaFax wegen Umzugs durchlaufe ich gerade. Leider stellt TelDaFax einige Hürden auf so dass man nur schwer wirklich kündigen kann, wenn man nicht 3 x hinterher telefoniert ob man endlich alles richtig gemacht hat.

    Zunächst muss im Kündigungsschreiben wegen Umzug beinhalten, dass vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht wird. Ohne dieses Wort wird die Kündigung als einfache Kündigung zum normalen Ende der Vertragslaufzeit gewertet (Aussage eines TelDaFax Mitarbeiters).

    Des Weiteren haben sich vom Januar 2008 zum Mai 2008 die AGBs geändert. Seit dem muss man nachweisen, dass man tatsächlich aus der Wohnung auszieht. An diesem Punkt stehe ich gerade, besorge mir also nun vom Vermieter eine entsprechende Bestätigung der Mietkündigung.
    Ob ich damit nun endlich durchkomme weiß ich noch nicht.

    TelDaFax hat mir bisweilen von sich aus keine Info gegeben und auf meine Briefe und Faxe nicht reagiert. Ich musste all dies auf eigene Rückfragen herausfinden.

    Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass der Kunde TelDaFax den Schaden, der durch verspätete Mitteilung entstanden ist, ersetzen muss. Auch dies wird sicherlich von TelDaFax interpretiert und nach belieben in den AGBs geändert.

    Insgesamt erlebe ich hier eine Art im Kundenumgang, wie ich sie bisher nicht erlebt habe. Alle Tricks werden angewendet und alle Lücken genutzt, um dem Kunden das Leben bei der Kündigung schwer zu machen. Unter diesen Umständen bin ich gern bereit bei einem anderen Anbieter mehr zu bezahlen. TelDaFax ist für mich preisunabhängig keine Alternative mehr!

    Viele Grüße und Euch mehr Glück mit TelDaFax
    Pagor
     
  5. kocherp

    kocherp Starter

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Glücklicherweise bin ich nicht bei Teldafax, aber ein guter Freund von mit hat momentan das gleiche Problem. Er ist auch gerade dabei seinen Umzug in eine neue Mietwohnung nach Wiesbaden zu organisieren und möchte daher auch bei TeldaFax kündigen, aber wie Pagor schon geschildert hat, ist alles nicht so einfach wie es scheint. Es scheint wirklich eine ziemliche Prozedur zu sein.
     
  6. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Hallo franke,

    wir hoffen, dass mittlerweile der Umzug und auch der Wechsel gut über die Bühne gelaufen ist. Für alle, die mal einen ganz interessanten Artikel zum Thema "Stromkunden hängen in der Warteschleife" lesen wollen: http://tinyurl.com/c6plak

    Wenn wir noch irgendwie helfen können - gerne über presse@teldafax.de.

    Mit herzlichen Grüßen !
    Judith Tausendfreund
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    TelDaFax Holding AG
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!