Überhöhte Rechnung - Wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von AngusX, 31. Dezember 2008.

  1. AngusX

    AngusX Starter

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    wenn ich mir die anderen Threads so anschaue beginne ich ja zu zweifeln, aber mal der Reihe nach.
    Bin seit 1 Jahr bei Teldafax (mit der üblichen Startverzögerung :rolleyes: ). Zum 31.10. sollte ich meinen Zählerstand melden, was ich auch über deren Webformular getan habe. Trotz entsprechender Rückmeldung scheint der Eintrag aber nicht korrekt in das Buchungssystem übernommen worden zu sein :( . In der Folge wurde mein Stromverbrauch auf Basis meines Vormieters geschätzt. Leider fällt er damit ca. 3300 kWh zu hoch aus :( .
    Da ich meine Abschlagszahlungen für ein Jahr im Voraus leiste habe ich nun eine Rechnung über 1400,- € erhalten (Nachzahlung für 2008 + erhöhter Abschalg für 2009):evil: . Grundsätzlich muss ich zwar schon nachzahlen, der Betrag müßte aber nach meiner Berechnung zwischen 300,- und 400,- € liegen.

    Leider rechne ich nicht mit einer schnellen Reaktion seitens Teldafax. Habe über die Hotline die Abschlagszahlung bereits am 19.12. korrigieren lassen, aber es hat scheinbar nicht mehr bis zur Rechnungsstellung gereicht. Auf mein damaliges Fax habe ich auch noch keine Antwort erhalten. Daher rechne ich auch jetzt nicht damit, dass Teldafax schnell reagiert.

    Ich vermute daher, dass die Tage der Betrag von meinem Konto eingezogen wird. Da ich weder bereit bin noch meine finanziellen Mittel es mir erlauben dem Laden mal eben über 1000,- € zu "borgen" überlege ich, wie ich am besten vorhgehen kann.
    An und für sich fürde ich bei der Abbuchung einen erneuten Widerspruch mit 2 Wochen Fristsetzung an Teldafax schicken. Sollte ich bis dahin keine korrekte Rechnung bekommen haben und der Differenzbetrag zurücküberwiesen sein würde ich das Geld zurückbuchen lassen. Leider dürfte das wieder eine Mahnung nach sich ziehen (es sei denn sie reagieren doch mal schnell).
    Die Frage ist, ob das Vorgehen so sinnvoll ist oder welche Probleme ich zu erwarten habe.

    Bin für alle Kommentare dankbar.

    MfG, AngusX.
     
  2. Thomas4642

    Thomas4642 Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Stendal
    Hallo,


    ich habe so etwas ähnliches mit TDF erlebt. Ihr Callcenter anrufen bringt nichts und auf Post wird nicht reagiert. Die Buchung läuft aber. Pass auf dein Konto auf und lasse den Betrag sofort von Deiner Hausbank zurück buchen.

    Dann Brief an TDF , am bsten per Fax oder Einschreiben, das Du nicht gewillt bist zu bezahlen. Sie werden Dich mit Mahungen bombadieren.
    Antworte darauf und erklären zum x.Mal den Sachverhalt, aber nicht bezahlen. Wenn Sie die mit Kündigung drohen, dann bist Du aus den Vertrag raus und geht´s sorfort zu deinem Netzbetreiber zurück, ohne das der Strom ausfällt.
    Auch von Ihren Inkassobüro nicht einschüchern lassen, sie können Dir garnichts, solange Du Dich im Widerspruchsverfahren befindes. Nur mußt Du auf Ihre unverschämten Briefe jedesmal antworten.


    Gruß Thomas.
     
  3. AngusX

    AngusX Starter

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    so, jetzt sind wir etwas weiter. Hatte heute mal wieder ein Gespräch mit der Hotline und eine sehr freundliche Mittarbeiterin am Apparat (das waren jetzt 2 gute und ein schlechter Anruf, geht eigentlich noch) ;) .
    Abgebucht haben sie mittlerweile (natürlich :evil: ). Habe Ihnen jetzt eine 3-wöchige Frist für die Rückzahlung gesetzt, in der Hoffnung, dass ich mir damit etwas Stress ersparen kann (Stichwort: Mahnungen).
    Heute habe ich erfahren, dass es wohl etwas länger dauern kann. Scheinbar hat TDF seit Ende letzten Jahres grosse Probleme damit die Zählerstände aus dem Kundenportal in das Abrechnungssystem zu übernehmen wodurch "tausende Kunden" (O-Ton Hotline) zu hohe Rechnungen bekommen haben.
    Die Hotlinemitarbeiterin hat jetzt erstmal den Zählerstand korrigiert, mich auf "eine spezielle Liste" (mit eben solchen Problemfällen) übernommen und eine 2-monatige Mahnsperre eingetragen.
    Werde mich jetzt noch etwas gedulden und dann das Geld zurückholen. Damit die mir nachher nichts vorwerfen können werde ich den Ausstehenden Betrag dann selbst ausrechnen und Ihnen überweisen (nicht dass es nachher heisst ich sei in Zahlungsverzug).

    Aber wer weiss, vielleciht geschieht ja noch ein Wunder und ich bekomme eine korrekte Rechnung :rolleyes: . Nächsten Monat müßte eigentlich auch mein Netzbetreiber den Zählerstand ablesen, dann haben Sie eine zweite Quelle.

    MfG, AngusX.
     
  4. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Hallo AngusX,

    wir sind neugierig: wurde eine korrekte Rechnung erstellt ?

    Mit besten Grüßen
    Judith Tausendfreund
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    TelDaFax Holding AG
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!