teldafax

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von harry, 22. März 2007.

  1. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Teldafax komisch das hier noch nichts gepostet wurde, würde mich persönlich interessieren wie dies funktioniert!
     
  2. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Teldafax und Strom? Habe noch ein paar Aktien von dem ehemaligen Kommunikationsdienstleister. Sollten die wieder was wert werden? Gebt mal bitte genaue Kennung!

    Grüßle
     
  3. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    @ harry

    vielleicht sind die bei der Strombelieferung ja so unbekannt, dass sie noch gar keine Kunden haben.

    oder die sind so gut, dass es keine Probleme gibt.

    aber Du hast ja jetzt damit angefangen, wie sind denn Deine Erfahrungen ?

    Gruß aus Meck-Pomm
     
  4. Bowlingmazurka

    Bowlingmazurka Aufsteiger

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ?( Na da kommt man doch ins Grübeln! Ist TelDaFax nun auf den Ministrompreis gestoßen und deshalb seit einigen Tagen gut 100€ billiger als mein Anbieter? Sicherlich nicht, wenn man sich das mal näher anschaut!
    Hier soll unter verschiedenen Tarifen gewählt werden können die alle eines gemeinsam haben: Eine Einmalzahlung ohne Gegenleistung die am Ende der Vertagslaufzeit zurückgezahlt wird, hoffentlich! Also mehr geht ja nicht an Mogelpackung! Nehmen wir mal an es melden sich nur 100.000 neue Nutzer, dann sind das 2.000.000 € Einnahme für die keine Gegenleistung erbracht wird, sondern die nur auf einem anderen Konto lagern. Vermutlich sind es aber erheblich mehr neue Nutzer! Da stellt sich die Frage was hier saniert oder subventioniert werden soll, da das Unternehmen laut Homepage ja vielseitig engagiert ist.

    Selbst bei der Vorauszahlung der Abschläge für ein gesamtes Jahr, also ähnlich der Variante wie bei anderen Anbietern (z.B. Flexstrom) sind diese 200 € ZUSÄTZLICH zu bezahlen, wenn auch als Gutschrift. Somit würde sich die tatsächliche Ersparnis von 100 € entweder erst im dritten Jahr lohnen oder wenn ich gleich nach einem Jahr wieder kündige. Kläre mich jemand auf wenn ich da falsch liege aber Sinn machen würde das alles nicht.

    Also irgendwie riecht das etwas seltsam............ :evil:

    ;( Und obendrein bieten sie für 48 € eine Garantie auf den Strompreis für 2 Jahre an! 8)
    Wie blind muß man denn da sein?

    Hier wurde offensichtlich das Wort "Bauernfängerei" erfunden!
     
  5. Topsurfer

    Topsurfer Starter

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wass mir auch unklar ist:
    Wenn ich einen Vertrag abschliesse, gilt dieser nach Vetragsbedingungen ja mindestens 1 Jahr.
    Was kann ich tun, wen Teldafax nach 3 Monaten den Strompreis um z.B. 1C / kWh erhöht? Habe ich dann nicht ein Sonderkündigungsrecht? Oder wozu soll diese Preisgarantie für 48 Euro gut sein? Nur für das zweite Jahr dann?
     
  6. Gridpem

    Gridpem Routinier

    Registriert seit:
    19. September 2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    gerade dafür zahlst Du ja die 48 Euro, damit Du von der Preiserhöhung ausgeschlossen bist, dass heisst, dass die dann vorgenommene Erhöhung für Dich nicht gilt.
     
  7. Bowlingmazurka

    Bowlingmazurka Aufsteiger

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich die ganze Sache tiefergehend betrachte, sieht das schon fast nach dem bekannten Schneeballsystem aus.

    Neue Kunden werden geködert mit extrem niedrigen Preisen und sollen 200 € als Sonderabschlagszahlung berappen. Obendrein, damit sie "abgesichert sind" noch 48 € Strompreisversicherung.

    Das läßt folgendes vermuten und bewahrheitet sich hoffentlich nicht für die Betroffenen: Mit den Abschlagszahlungen sollen eventuell die niedriegen Strompreise für die nächsten Neukunden subventioniert werden und mit der maßlos übertriebenen Garantiesumme dieser Weg untermauert werden. Immerhin sind das 248 € die ich im ersten Jahr dem gezahlten Strompreis hinzurechnen muß und für die ich keine Gegenleistung erhalte.
    Gehe ich jetzt von den bei mir eingespartem Geld von ca. 100 € aus, ist das der mit Abstand teuerste Anbieter!

    Und nun die Frage aller Fragen: wenn ich die 48 € nicht zahle - erhöht sich dann der Strompreis innerhalb kürzester Zeit vielleicht auf das Normalmaß aller anderen Anbieter?? Dann die 200 € zugerechnet wäre es die Obergaukelei!

    Wie geschrieben, es sind nur Vermutungen die sich hoffentlich nicht bewahrheiten.
     
  8. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird die Sonderabschlagszahlung auf die Schlußrechnung angerechnet. Bleiben die 48 EUR Preisgarantie.

    Ich frage mich allerdings auch, wie das funktionieren kann. Wenn ich mal annehme, ich habe einen Haushalt mit 5000 kWh/a ergibt sich ein Rechnungsbetrag von günstigenfalls 801,50 EUR. Bei den 200,00 EUR Anzahlung streckt dann teldafax rd. 600 EUR vor (jaja, ich weiß schon, Einkauf ist billiger).

    Mal abgesehen davon ist das Kleingedruckte so klein, dass es schon mißtrauisch machen muß und die AGB sind auf der Seite (finde ich) auch recht versteckt. Der Erhalt dieser und der "Wichtigen Kundenbelehrung" ist dafür dann an prominenter Stelle zu bestätigen. Die Kundenbelehrung konnte ich gar nicht finden. Eigentlich sollten die doch selbstverständlich am download Auftrag dranhängen.

    Hat schon mal jemand die Bestätigung der Daten durch den Vermieter gesehen? Was machen denn die armen Eigentümer, die zu teldafax wollen?

    Alles in allem macht das nicht wirklich einen seriösen Eindruck. Ich würde nich abschließen und mir das mal ein Jahr ansehen.

    So long
     
  9. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Moin!

    Hier ist einmal ein vereinfacht ausgedrückter Überblick über Vor- und Nachteile des Versorgers:

    Vorteile:

    preislich interessant
    bis 31.05.07 Bonusgutschriften


    Nachteile:

    Kunde muss eine Sonderabschlagszahlung im Voraus zahlen. Von der Höhe der Sonderabschlagszahlung ist der Preis abhängig. Je höher die Zahlung, desto niedriger der Preis.
    Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, danach jeweils Verlängerung um ein Jahr, wenn nicht 6 Wochen vorher gekündigt wird.
    TelDaFax stand schon mal vor der Insolvenz. Falls dies ernut eintritt, ist auch die Sonderabschlagszahlung "weg"
    kein persönlicher Kundenservice
    häufig werden direkt Telefonanschlüsse und Versicherungen mit angeboten
    neuer Anbieter ohne Erfahrung in der Energiewirtschaft
     
  10. Topsurfer

    Topsurfer Starter

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Gripdem: Das ich von einer Preiserhöung ausgeschlossen bin, wenn ich für 48 Euro die Preisgarantie dazukaufe, ist mir klar. Was aber, wenn ich diese nicht bezahle und Teldafax schlägt nach 3 Monaten drastisch auf? Das war/ist die Frage.


    Desweiteren: Habe mal Teldafax ein wenig mit Fragen genervt, ich weiß jetzt auch, wie sie so billig Strom bekommen:
    > "... durch die Verzinsung der Sonderabschlagszahlung ist es uns möglich so günstig zu sein ..."

    Ganz dolle Geschäftsidee und sehr seriöus. Ich gebe erste einmal jemandem Geld, um Geld zu sparen!!
    Warum gibts so was nicht bei Telefon, DSL, Versicherungen, Hauskauf, ...

    Unglaublich, wer auf so was eingeht, muß mutig sein!
    Infos zur Firma Teldafax: http://www.google.de/search?hl=de&q=teldafax+pleite&btnG=Google-Suche&meta=
     
  11. todo

    todo Starter

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Vertriebsleiter
    Ort:
    Dresden
    Homepage:
    Hallo,

    ich möchte mich mal zu diesem Thema hier äußern.
    Auch wenn es jetzt vielleicht ein Wagnis ist, aber ich stehe dazu. Ich selber bin Vertriebspartner der Firma TelDaFax Energy.
    Meine Jungs und ich, wir verkaufen das Produkt richtig gut.
    Besser als alles andere.
    Es ist richtig, dass TelDaFax fast vor der Pleite stand, aber wisst ihr eigentlich warum? Ich kann euch nur eines sagen, TelDaFax wurde von einem sehr liquiden Partner gekauft.
    Zum Stromprodukt:
    Ich selber habe es für mich auch gemacht.
    Aber mal anders gefragt, was ist daran so schlimm einmalig 50, 100 oder 200€ im Vorraus zu zahlen. Es ist mir so lieber als wenn dann zum Jahresende eine Nachforderung kommt. Dadurch kann ich mir meinen Strompreis selbst wählen.
    Das Geld bleibt nicht bis Vertragsende liegen, sondern wird zum Ende des ersten Jahres verrechnet.
    Zusätzlich solltet ihr beachten, dass jeder Neukunde nach dem ersten Vertragsjahr zwischen 25-75€ Bonus bekommt.
    Die Strompreise für Gewerbekunden sind auf dem Markt Unschlagbar.
    Auch die Kritik zu den AGB´s sind ganz leicht zu widerlegen.
    Bei uns bekommt jeder Kunde ein Heft mit allen AGB`s zu Preselction, Mobilfunk, Strom und der Lebensversicherung.
    Wir verkaufen die Lebensversicherung nicht. Ein Kunde der die unbedingt haben möchte, bekommt die nicht bei uns. Das finde ich etwas daneben. Wir verkaufen nur den Strom und das Gas. Zum Thema Preisgarantie, dass sollte sich jeder selbst durchrechnen.
    Mal angenommen ich verbrauche als Single 900 kWh im Jahr und der Strompreis steigt um 2 cent. Dann sind das im Jahr 18€ Mehrbelastung. Hierbei würde ich die Preisgarantie nicht empfehlen.
    Also wer noch Fragen zu diesem Thema hat, kann sich gerne bei mir melden. Wer den TelDaFax Strom haben möchte, kann sich selbstverständlich auch bei mir melden. So haben Sie wenigstens noch einen Ansprechpartner für Ihre Fragen.

    In diesem Sinne Frohe Ostern!!
     
  12. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also doch das beliebte Schneeballsystem?
    Nein!
    Und von wem?

    Zum Stromprodukt:
    Ich selber habe es für mich auch gemacht.
    Typisch Schneeball!
    Aber mal anders gefragt, was ist daran so schlimm einmalig 50, 100 oder 200€ im Vorraus zu zahlen. Es ist mir so lieber als wenn dann zum Jahresende eine Nachforderung kommt. Dadurch kann ich mir meinen Strompreis selbst wählen.
    Das Geld bleibt nicht bis Vertragsende liegen, sondern wird zum Ende des ersten Jahres verrechnet.
    Zusätzlich solltet ihr beachten, dass jeder Neukunde nach dem ersten Vertragsjahr zwischen 25-75€ Bonus bekommt.
    Die Strompreise für Gewerbekunden sind auf dem Markt Unschlagbar.
    Auch die Kritik zu den AGB´s sind ganz leicht zu widerlegen.
    Bei uns bekommt jeder Kunde ein Heft mit allen AGB`s zu Preselction, Mobilfunk, Strom und der Lebensversicherung.
    Wir verkaufen die Lebensversicherung nicht. Ein Kunde der die unbedingt haben möchte, bekommt die nicht bei uns. Das finde ich etwas daneben. Wir verkaufen nur den Strom und das Gas. Zum Thema Preisgarantie, dass sollte sich jeder selbst durchrechnen.
    Mal angenommen ich verbrauche als Single 900 kWh im Jahr und der Strompreis steigt um 2 cent. Dann sind das im Jahr 18€ Mehrbelastung. Hierbei würde ich die Preisgarantie nicht empfehlen.
    Also wer noch Fragen zu diesem Thema hat, kann sich gerne bei mir melden. Wer den TelDaFax Strom haben möchte, kann sich selbstverständlich auch bei mir melden. So haben Sie wenigstens noch einen Ansprechpartner für Ihre Fragen.
    [/quote]Schwachsinniges Schneeballsystem, ich hoffe du bist einer der ersten die auch wirklich abräumen!
     
  13. AY4

    AY4 Kenner

    Registriert seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist der HIT von der HP:
    Was geschieht, wenn TelDaFax ENERGY Insolvenz anmelden muss?
    In diesem Fall ist Ihr örtliches Stromversorgungsunternehmen in der Versorgungspflicht, d. h. Sie können jederzeit wechseln. Allerdings bedeutet dies, dass Sie einen neuen Vertrag mit wahrscheinlich ungünstigeren Bedingungen abschließen müssen. Eventuell bei uns im Voraus geleistete Abschlagszahlungen könnten verloren gehen.

    Teldafax geht insolvent und das bedeutet einen schlechteren Vertrag abschliessen zu müssen. Das eigene bereits gezahlte Geld ist weg. Aber: ein schlechterer Vertrag!!! Ich lach mich schlapp. Eine Wahlmöglichkeit, ob man bei Teldafax bleiben möchte oder nicht, gibt's auch nicht, Insolvenz heißt Schliessung des Bilanzkreises und damit Ende der Stromlieferungen.

    Außerdem: Vertragspartner ist Teldafax Energy GmbH. Was da an Kapital hinter steckt, weiss doch keiner. 25.000€, oder doch mehr?

    Na ja, es muss eben jeder selber wissen, was er tut...

    Schöne Ostern wünscht

    AY4
     
  14. todo

    todo Starter

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Vertriebsleiter
    Ort:
    Dresden
    Homepage:
    @Harry
    Ich glaube du musst dich wirklich mal Informieren was auf dem Strommarkt läuft.
    Überall haust du Unqualifizierte Kommentare rein.
    Es gibt kein Schnellballsystem bei TelDaFax.
    Wir haben nur die absolute Exklusivität für den Vertrieb des Produktes.
    So und jetzt erzähle mir mal wo der Direktvertrieb (Haustürgeschäft) ein Schnellballsystem ist.
    Es muss immer irgendwo einen Chef geben. Und wie soll das bei Festangestllten Mitarbeitern gehen?
    Jetzt bin ich mal auf deine Antwort gespannt.
    Das Problem was TelDaFax hatte, war das die DTAG die Kunden nicht freigeschaltet hat, die Verträge der VP´S waren aber eingereicht und mussten bezahlt werden. Das war das ganze Problem.
     
  15. harry

    harry Aufsteiger

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schade das du auf meine Fragen nicht geantwortet hast. Mein unqualifizierten Bemerkungen waren eigentlich Schlußfolgerungen die natürlich nicht stimmen müßen!

    Aus deinen Erläuterungen werde ich auf alle Fälle nicht schlau. Und bei aller liebe für was neues, wir Kunden werden leider viel zu oft an der Nase herumgeführt, oder etwa nicht.
     
  16. Bowlingmazurka

    Bowlingmazurka Aufsteiger

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Todo!
    Ich war immerhin der erste hier, der sich getraut hat euer System ein Schneeballsystem zu nennen und dies nur als Vermutung. Nun bin ich mir ja fast sicher! Du erwähnst einen sehr solventen neuen Eigentümer!
    Bullshit! Nirgends ist er vermerkt und wenn er solvent ist, könnte er den Strompreis entsprechend günstig anbieten. Die Masse würde es dann bringen. Hier versucht sich offensichtlich einer die Taschen zu stopfen. Deine Aussage das die Vorauszahlung nach einem Jahr zurückgezahlt wird ist auch nicht richtig, zumindest wenn man die AGB liest. Selbst Stromseite.de hat diese Aussage korrigiert und auf den offiziellen Text geändert. Erst wenn der Vertrag ausläuft, also Kunde oder Anbieter kündigt, dann wird zurückgezahlt. Bisher kann hier noch keiner das Gegenteil beweisen, denn ihr seid ja erst seit kurzem am Markt. Hast du das etwa nicht gelesen als Vertiebspartner??

    Mal sehen wie das so weitergeht!
     
  17. Nontana

    Nontana Starter

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habs mal für mich durchgerechnet.

    Mein Verbrauch 1200 kw/Jahr

    macht: 231,80 im Jahr (Vorauszahlung für 1 Jahr)
    + 200 Euro (Zinsfreies Darlehen für Teldafax für 1 Jahr)
    + 8,00 Euro (wäre Verzinsung Tagesgeld 4% /Jahr)
    - 25,00 Euro Bonus

    macht 214,80 Euro (Strom für 1 Jahr) + 200 Euro (Darlehen)

    nicht dabei: event. Stromerhöhungen in dem Jahr.

    Vorteil: Preis ist ganz okay
    Nachteil: Preiserhöhungen sind möglich, zinsloses Darlehen,

    Persönliche Meinung: Mit einer Vorauszahlung für 1 Jahr kann ich mich arrangieren (ist bei Flexstrom auch so), das durch die Vorauszahlung aber Preiserhöhungen nicht ausgeschlossen sind, finde ich reichlich negativ. Das 200 Euro Darlehen ist auch recht riskant. Ist bei Konkurs weg.

    Ich bin ja schon für einige Zugeständnisse aus Spargründen zu haben, aber TelDaFax geht mir doch zu weit.

    Gruß

    Nontana
     
  18. gaspreisboykott

    gaspreisboykott Starter

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier noch ein paar Infos zu TelDaFax:

    Neu im Markt: Teldafax Energy
    Die Energietochter des ehrgeizigen Unternehmens Teldafax will in zwei Jahren 500.000 Kunden gewinnen. Teldafax wurde 1998 gegründet und vermarktete zunächst Internet- und Telefonanschlüsse. Im Jahr 2000 ging es an die Börse und ein Jahr später in die Insolvenz. Dem Insolvenzverwalter gelang die Rettung und er verkaufte das Unternehmen an eine schweizer Investorengruppe, die dem Vernehmen nach noch heute hinter dem Unternehmen stehen. Strombeschaffung und Lieferung für Teldafax hat die Berliner GmbH statt-werk übernommen. Einer der beiden statt-werk-Geschäftsführer Joachim Schwarten war früher Geschäftsführer des Pleite gegangenen Stromanbieters Ares. Statt-werk hatte ziemlich unsanft vorgebliche Ares- Forderungen von den Kunden eingetrieben. Statt-werk will den Strom für Teldafax günstig aus Osteuropa beziehen. Für einem Kilowattstundenpreis von 14,9 Cent bietet Teldafax den Strom derzeit an. Der Grundpreis von 6,50 Euro monatlich entspricht bei 3.500 Kilowattstunde Jahresverbrauch einem Zuschlag von 2,2 Cent. Allerdings verlangen die Troisdorfer dem Kunden dafür auch einiges an Risikobereitschaft ab: Zu erzielen ist der Preis nämlich nur, wenn man bereit ist, seinen Jahresverbrauch im Voraus zu zahlen und Teldafax zusätzlich 200 Euro Sonderabschlag zu gewähren, der nach Vertragsende verrechnet wird. Im Prinzip ist das nichts weiter als ein Kredit, den der Kunde Teldafax einräumen soll - verglichen mit den Zinsen, die eine Bank anbietet, zu nicht mal schlechten Konditionen. Allerdings dürfte die Anlage bei einer Bank deutlich sicherer sein. Im Falle einer Insolvenz ist der Jahresbeitrag verloren. Die Bonität von Teldafax wird am Kapitalmarkt nicht besonders hoch eingeschätzt.

    Quelle:energieverbraucher.de
     
  19. Topsurfer

    Topsurfer Starter

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann mal denn schon irgendwo offiziell nachlesen, wieviel Neukunden ihr schon habt?


    Und weil dieser so liquide ist, muß jeder Neukunde erst einmal bis zu 200 Euro bei euch einzahlen um "mitspielen" zu dürfen.

    Die Logik verstehe ich nicht.
    Ich habe das Geld lieber auf meinem Konto und zahle ggf. nach als das ich ersteinmal pauschal 200 Euro zuviel überweise.
     
  20. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!