TelDaFax Sonderkündigungsrecht ?

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von Teufelchen, 29. Dezember 2010.

  1. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    wir haben zum 1.12.09 zu TelDaFax gewechselt. Tarifcode 1567.
    Der Vertrag lief bis zum 30.11.10.
    Da ein Wechsel nur eine geringe Ersparnis gebracht hätte, haben wir den Vertrag nicht gekündigt.
    Gestern bekamen wir nun Post, dass wir ab 1.03.11 statt 18,97 Cent 24,05 Cent bezahlen sollen.
    Nachdem ich nun einiges über TelDaFax gelesen habe, frage ich die Experten hier um Rat.
    Kann ich den Vertrag mit Sonderkündigungsrecht zum 31.01.11 kündigen ?
    Wie ich heute erst gelesen habe, hat TelDaFax ja die AGB's einfach mal eben so geändert.
    In den neuen AGB's steht ja nur was von Widerspruch gegen Preiserhöhung.
    Ich bin aber der Meinung, dass die AGB's vom Vertragsabschluß, also Dezember 2009 gelten, oder ?
    Hat hier jemand vielleicht eine Idee, wie ich die Kündigung am Besten formuliere ?
    LG Teufelchen
     
  2. tomi

    tomi Starter

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Teufelchen,

    ist Ihnen die neue AGB von TelDaFax schriftlich per Post zugegangen? Wenn nicht, so gilt für Sie immer noch der alte AGB und Sie können Ihre Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Die TelDaFax ist letztendlich in Beweispflicht und muss ggf. beweisen können, dass Sie die Änderung der neue AGB zugegangen ist, sowie auch zugestimmt haben durch evtl. Unterschrift. Ich hatte auch mit TelDaFax nur ärger, weil ich auch von meine Sonderkündigungsrecht -gebrauch machen wollte. Letztendlich hat uns der Anwalt mit dieser o.g. Begründung helfen können. Heute bin ich echt froh, dass ich nicht mehr TelDaFax Kunde bin und hoffe, dass die Anderen auch den Absprung rechtzeitig von TelDaFax schaffen!

    LG Tomi
     
  3. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein die neuen AGB's sind uns nicht zugesandt worden.
    In "unseren" steht drin: Der Kunde kann in diesem Fall das Vertragsverhältnis innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisanpassung kündigen.


    Ich habe nun die Kündigung zum 28.02.2011 fertig, doch die Fax nummern sind ständig besetzt. Ich habe es nun erstmal per Mail gesendet, worauf eine Antwort kam:
    Vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Die Anfragen unserer Kunden sind uns sehr wichtig. Deshalb bemühen wir uns, Ihre Nachricht schnellstmöglich zu beantworten. Aktuell haben wir leider eine verzögerte Bearbeitung, da wir auf Grund unserer kostengünstigen Angebote allein in den letzten 2 Monaten über 80.000 neue Kunden begrüßen konnten. In Einzelfällen kann eine Bearbeitung daher bis zu 15 Werktage in Anspruch nehmen. Wir bitten um Verständnis und möchten das auch ausdrücklich entschuldigen.

    Seien Sie versichert, dass wir uns um Ihr Anliegen kümmern und Ihnen selbstverständlich schnellstmöglich eine Antwort zukommen lassen. Um die vielen Telefon- und Mail-Anfragen bearbeiten zu können, haben wir 80 neue Mitarbeiter eingestellt und arbeiten diese derzeit ein. Wir bitten Sie um etwas Geduld und danken für Ihr Verständnis.

    Da wir uns in jedem Fall um sämtliche eingegangenen Anliegen kümmern, ist es nicht notwendig, dass Sie uns Erinnerungen bezüglich Ihrer ursprünglichen Anfrage zusenden.

    Ja ja und morgen kommt der Weihnachtsmann................
    Ich schicke es nun noch unter Zeugen, per Brief raus und versuche es weiter per Fax, wegen dem Sendebericht.
    Morgen werde ich einen neuen Anbieter suchen und diesen mit ins Boot nehmen, damit die Kündigung zum 28.02.2011 klappt.
    Drückt mal alle den Daumen
     
  4. lucky.winner

    lucky.winner Starter

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich habe das selbe Problem; keine Hinweis auf Sonderkündigungsrecht im Erhöhungsschreiben vom 17.12.2010 zum 01.03.2011

    Was tun ?

    Schon bei Vertragsbeginn gab es erhebliche Probleme mit Teldafax. Jetzt reichts.

    Wie kann man "Tante Käthe" nur davon in Kenntniss setzen - oder hängt Rudi so an der Kohle ?


    Guten Rutsch
    Lucky. Winner - und ich gewinne !!
     
  5. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Teufelchen: Schicken Sie den Brief unter Zeugen mit Einschreiben/Rückschein. Der einfache Brief (selbst unter Zeugen) beweist nicht, dass er den Empfänger auch erreicht hat, sondern nur, dass Sie ihn abgesendet haben. Und das reicht nicht.

    Guten Rutsch, aber vorsichtig fahren. Es soll Eisregen geben ;-)
     
  6. lucky.winner

    lucky.winner Starter

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgäääähn ,

    ich habe mich entschieden den ganzen Kündigungskram meinem neuen Energieversorger zu überlassen und hoffe , dass alles klappt.

    Guten Rutsch - auch für Bayer Leverkusen - egal wohin die Richtung geht.
     
  7. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Hinweis, aber ein teures Einschreiben mit Rückschein,
    welches vom Empfänger nicht abgeholt wird ( wie schon mehrfach berichtet wurde)
    bringt mir ja nunmal gar nix.
    Ich habe mittlerweile eine Antwort auf meine Mails
    (viel hilft wohl doch viel ;-) )
    Sie beliefern mich für weitere 6 Monate zum alten Preis
    und dann sind es nur noch 3 Monate bis zum regulären Vertragsende :)
    bzw. überlege ich grad, ob ich das Angebot annehme
    und dann erneut Sonderkündigung zum neuen Beginn der Preiserhöhung, also zum 31.08.2011 8)
    Ich werde berichten, wie es weiter geht
    Ich wünsche Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr

    LG Teufelchen
     
  8. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Teufelchen: Der Postbote lässt sich beim Einschreiben/Rückschein den Empfang quittieren. Im übrigen: Wenn jemand den Empfang durch Nichtannahme verteitelt, gilt das als Zugang. Und das reicht.

    Guten Rutsch!
     
  9. hgause

    hgause Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach Rücksprache mit einem befreundeten RA habe ich per Fax (Sendebericht aufbewahren!!!) vorab und anschließend per Einwurfeinschreiben gekündigt - das sollte seiner Meinung nach vollkommen ausreichen.
     
  10. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    ich habe der Lieferung zum alten Preis für weitere 6 Monate zugestimmt,
    der darin erneuten Preiserhöhung zum 01.09.2011 widersprochen und zum 31.08.2011 von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch gemacht.
    Bisher nur die bla bla bla Eingangsbestätigung per Mail.
    Dafür kamen 2 Briefe von TelDaFax
    Eingang 03.01.2011 vom 29.12.2010 (also vor der Mail, wo se meinen Widerspruch akzeptieren )
    Darin teilen sie mir mit, dass in der Druckerei ein Fehler unterlaufen ist und die Preisanpassung schon zum 1.02.2011 stattfindet
    und der Betrag in Höhe von 85,-€ (statt 71,-€ )am 1.02.2011 auf xxxxx Konto fällig wird.
    2 Brief
    Eingang 04.01.2011 vom 30.12.2011
    die Umstellung auf Überwesinung zum 10.01.2011 :rolleyes:

    Ich will nun per Mail folgendes schreiben

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom 30.12.2010,
    Eingang hier am 04.01.2011, widerspreche ich der Änderung der Zahlweise zum 10. Januar 2011.
    Die Änderung zum Zeitpunkt 10. Januar 2010 ist weder ordentlich noch fristgerecht.
    Sie verweisen auf "hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt".

    Bezugnehmend auf die für mich gültigen AGB, wird durch Ihre Ankündigung die Änderung der Zahlweise erst zum Beginn des sich anschließenden Vertragsjahres wirksam.
    Beginn des sich anschließenden Vertragsjahres ist der 01.12.2011, ab diesem Zeitpunkt sehe ich die Änderung der Zahlweise als wirksam an.

    Ziehen Sie daher weiterhin die Abschläge in Höhe von 71,-€, für das laufende Vertragsjahr per Lastschrift ein. Ich werde selber keine Beiträge überweisen.

    Noch eine Anmerkung zu Ihrem Schreiben:
    Nein, ich habe nicht bemerkt, dass der Januarabschlag nicht eingezogen wurde, da dieser zum Zeitpunkt Ihres Schreibens noch gar nicht fällig war.

    Mit freundlichen Grüßen

    in einer weiteren Mail, werde ich der Korrektur zur Preisanpassung zum 01.02.2011 nochmal widersprechen, da diese nicht fristgerecht ist.


    was meint Ihr dazu ?
     
  11. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    ich habe gestern folgende Mail an Teldafax geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Sehr geehrter Herr xxxx

    am 03.01.2011, erhielt ich Ihr Schreiben vom 29.12.2011,
    in dem Sie mir mitteilen, dass bei Ihrem Druckdienstleister ein Fehler unterlaufen ist
    und die Preisanpassung bereits zum 01.02.2011 wirksam wird.

    Wir haben uns ja schon darauf geeinigt, dass Sie mich für weitere 6 Monate,
    zu einem Khw Preis von 18,97 cent brutto und einem Grundpreis von 4,58 € brutto monatlich, beliefern. (siehe unten)
    Ich widerspreche hiermit vorsorglich der Preisanpassung zum 01.02.2011
    und weise Sie darauf hin,
    dass der Zeitraum weitere 6 Monate, nach wie vor vom 01.03. - 31.08.2011 ist,
    da Ihre Preisanpassung zum 01.02.2011 , durch Ihr Schreiben vom 29.12.2010 nicht fristgerecht angekündigt wurde.

    Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung

    Noch eine Anmerkung

    Das Sie weder per Fax noch per Telefon erreichbar sind und postalische Briefe nicht beantwortet werden,
    steht einer, in Ihrem Brief von Ihnen gewünschten, vertrauensvollen Zusammenarbeit sehr entgegen.
    Gerade eine Firma, die "in Schwierigkeiten" ist, sollte meiner Meinung nach nicht so mit Ihren Kunden umgehen.

    Mit freundlichen Grüßen





    Heute kam eine Antwort
    von Hernn yyyy
    klar immer der gleiche Bearbeiter für ein und dieselbe Kundennummer wäre ja zu einfach :rolleyes:

    vielen Dank für Ihre E-Mail und die darin enthaltenen Hinweise.
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt keine Auskunft über unsere künftige Preisgestaltung geben können.
    Das Ende einer Preisgarantie ist jedoch keinesfalls zwangsläufig mit einer Änderung des Preissystemes verbunden.
    Sofern Sie keine anderslautende Information erhalten, erfolgt die weitere Belieferung zu den vertraglich vereinbarten Konditionen. Etwaige Änderungen werden wir Ihnen innerhalb einer angemessenen Frist mitteilen.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.

    Mit freundlichen Grüßen


    Lesen > 6 setzen.................:rolleyes:

    Nein Du..............konntest Du nicht :evil:

    Antwort darauf schreibe ich gleich.............



    Die Mail bzgl des Lastschriftverfahren, habe ich noch nicht abgeschickt.
    Solange die mir meinen Strompreis, nicht rechtssicher bestätigen,
    mach ich erstmal gar nix.
    Bei einer Überweisung bestimme ich ja die Höhe und den Termin. 8)
     
  12. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Teufelchen,
    auf das Schreiben vom 28.12.10 würde ich mit Sonderkündigung wegen Preiserhöhung reagieren.
    Das Schreiben vom 03.01.11 würde ich wegen Fristversäumnis zurückweisen.
    Hilfsweise entsprechenden Punkt AGB angeben.
    Jeweils getrennt Mails an info teldafax. de senden.
    Bei zu viel Text oder mehreren Sachverhalten fällt es schwer die richtigen
    Textbausteine auszuwählen. Bestes Beispiel ist die Antwort die sie heute erhalten haben. Das deutet auf einen der beiden Call Center hin.(Schönefeld
    bei Berlin oder Eberswalde)
    Der Begriff Bearbeiter wäre da nicht ganz zutreffend. Eine andere Wortwahl vermeide ich lieber.
    Steht noch die Mail vom 31.12.10 im Raum. Die können Sie ja noch einmal
    rückwärts senden,Ihre Zustimmung nochmals abgeben und eine Bestätigung
    der Lieferung zu dem genannten Preis einfordern.
    Und da nur Geld zählt: Solange von ich von ihnen keine Nachricht erhalten
    habe, weis ich nicht welchen Betrag ich Ihnen überweisen soll.
    3 Sachen gleichzeitig, das wird spannend, oder auch nicht wenn sie nichts mehr hören.
    Zum Geld: Überweisen sie ,haben sie der Umstellung auf Überweisung zugestimmt. Überweisen sie 85 EUR haben sie automatisch der Preiserhöhung zugestimmt. Also entscheiden sie selber was für sie richtig ist.

    mfg
     
  13. Revierjaeger

    Revierjaeger Starter

    Registriert seit:
    6. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo in die lustige Runde,
    ich sehe schon, die Gemüter kochen bei TelDaFax ja mal wieder ausgesprochen hoch, so möchte ich mir an der Stelle auch mal einen Rat einholen. Nach 40 Minuten am Telefon bluten mir die Ohren vor Inkompetenz. Ich selbst bei einem EVU tätig, übernahm heute Abend die Abwicklung eines Gasvertrages meiner Eltern, da meine Mutter aus dem gemeinsamen Haus zum 01.08.10 ausgezogen ist. Folglich bleibt mein Vater dort wohnen und muss selbstverständlich weiterhin mit Gas beliefert werden. Anruf bei TelDaFax, erstmal ganz nett ohne irgendwelche Datenschutzhürden, es hätte also auch der Briefträger anrufen können. Als es dann um das Thema Lastschriftverfahren ging verlangte die Agentin am anderen Ende der Leitung plötzlich nach meiner Mutter, die selbstverständlich nicht anwesend war, da sie uns an dieser Stelle keine weitere Auskunft erteilen wollte. Seit Jahr und Tag ist allerdings die Bankverbindung meines Vaters dort zum Lastschriftverfahren hinterlegt gewesen, trotzdem verweigerte die Mitarbeiterin in unfreundlicher Art und Weise die Fortführung des Lastschriftverfahrens- welches bei Beschwerdekunden augenscheinlich bestehen bleiben kann. Hintergrund relativ einfach: Zur Fortsetzung des Lastschriftverfahrens ist ein Voicerecording notwendig, doch dies kann sie schlecht mit einer Männerstimme aufzeichnen, es verstoße wohl gegen irgendwelche Delegationen. Als ich sie dann auf die Änderung der AGBs hingewiesen habe verneinte sie das Sonderkündigungsrecht (laut AGBs ist das Lastschriftverfahren die gängige Zahlungsweise). Meinem juristischen Verständnis nach ist die Abschaffung des Lastschriftverfahrens in diesem Fall eine Änderung der AGBs, aus diesem Grund steht meinen Eltern in diesem Fall doch auch sicher ein Sonderkündigungsrecht zu oder etwa nicht?

    Grüße
     
  14. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja @stromer55, es ist schon viel auf einmal, da gerät wohl so manch einer beim lesen durcheinander ;)

    Hier meine Antwort an Teldafax

    Sehr geehrter Herr yyy

    nein , sie konnten mir nicht weiterhelfen, da Sie auf meine E-Mail überhaupt nicht eingegangen sind.

    Glauben Sie ernsthaft, dass bei der Presse, die Ihre Firma zur Zeit hat,
    so eine "Standard Kunden beschwichtigungs Mail" hilfreich ist ??

    Lange Zeit, habe ich nix darauf gegeben, was "man so hört"
    da ich keinen Grund hatte.
    aber in den letzten Tagen bestätigen Sie durch Ihr Verhalten leider alles, was "man so hört".

    Ich habe, wie Sie in den Anhängen lesen können, mehrere anderslautende Informationen bekommen, unter anderem zurückdatierte Briefe, die andere Informationen enthalten,
    als die E-Mail von Hernn xxx, vom 31.12.2010.
    Ich habe mit meiner Mail, der erneuten Preiserhöhung zum 01.02.2011, widersprochen und meinen Vertrag gekündigt.

    Ich erwarte von Ihnen, bis zum 13.01.2011 eine schriftliche Bestätigung, in der Sie mir

    1. wie von Hernn xxx zugesagt, die Belieferung zu einem Khw Preis von 18,97 cent brutto und einem Grundpreis von 4,58 € brutto monatlich,
    für weitere 6 Monate, also bis zum 31.08.2011 nochmal bestätigen
    und
    2. meine Kündigung zum 31.08.2011 bestätigen.

    Es ist sicher im Interesse von Teldafax, wenn ich in den diversen Medien, mal etwas positives berichten kann.
    In diesem Sinn verbleibe ich, auf eine schnelle hilfreiche Antwort hoffend

    Ich hoffe noch, aber die hab ich ja auch erst Donnerstag abgeschickt ;)

    scönes Wochenende @All

    LG Teufelchen

    Ps: sollte ich was überweisen, dann ja logischerweise nur die 71,-€ und das auch erst Ende Januar 8)
     
  15. Zippler

    Zippler Starter

    Registriert seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab das gleiche Problem, Teufelchen, bezüglich des Fehlerteufel, beschrieben in einem anderen Thread:



    Ich habe heute aber auch schon gelesen, dass TDF ihre AGBs willkürlich umändert, ohne die Kunden darüber zu informieren.
     
  16. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen
    Ich habe Post von Teldafax
    Sie bestätigen die Kündigung zum 30.11.2011 :rolleyes:
    mit dem üblichen bla bla, neuen Anbieter besorgen, Abmeldung kann dauern, Abrechnung ebenfalls............
    Können die echt nicht lesen ? :evil:
    Ansonsten kein Wort zu den anderen Punkten.
    Ich warte einfach weiter ab, weil ich was besseres zu tun habe, als denen immer wieder das selbe mitzuteilen.


    LG Teufelchen


    @Zippler, es gelten die bei Vertragsabschluß gültigen AGB's,
    aber das müssen wir Teldafax wohl erst noch beibringen ;)
     
  17. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen
    nachdem ich Teladafax eine E-Mail gesendet habe, dass mir diese ewigen "Hinhaltemails" mächtig auf den Zeiger gehen,
    kam heute die Abrechnung für Dez 09 - Nov.10.
    Rechnungsstellung 26.01.2011
    Unser Guthaben wurde mit der Abschlagszahlung für Februar verrechnet :D und ich soll den Rest bis 07.02. überweisen.

    Mal sehen, wie das nun weiter geht ;)
     
  18. Ausbremser

    Ausbremser Starter

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Teufelchen,

    bei mir hats geklappt, obwohl der Hinweis fehlte. Ich hab aber noch das letzte Erhöhungsschreiben mit Sonnderkündigungsrechts Hinweis.

    I c h b i n r a u s !!!!
     
  19. Teufelchen

    Teufelchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen

    @Ausbremser :D

    mal eben zur Info
    wenn Ihr eine Mail an Info@teldafax schickt, bekommt Ihr folgende Antwort:

    Lieber Kunde,

    wir haben unsere E-Mail-Bearbeitung geändert, um in Zukunft schneller auf Ihre Anliegen reagieren zu können. Ab sofort stellen wir auf unserer Homepage ein Kontaktformular bereit, in dem Sie Ihre Fragen nach Themenbereichen eingeben können. Auf diese Weise filtern wir Ihre Anliegen und leiten Sie direkt an den entsprechenden Fachbereich zur Bearbeitung weiter.

    Zu dem Kontaktformular gelangen Sie über diesen Link. Eine Anleitung zur Nutzung des Kontaktformulars finden Sie hier.

    Bitte verwenden Sie auch in Zukunft dieses Kontaktformular, um Ihre Anliegen und Fragen einfach und bequem an uns zu richten.

    Wir danken für Ihr Verständnis.

    Dies ist eine automatisch generierte E-Mail. Direkte Antworten auf diese E-Mail können nicht bearbeitet werden.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr TelDaFax Team

    :rolleyes:


    LG Teufelchen
     
  20. ligrau

    ligrau Kenner

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Zwickau
    Hallo @alle,

    ich kann nur jedem raten, das Kontaktformular auf der Homepage von TDF zu nutzen.
    Ich habe es heute vormittags genutzt, am Nachmittag war die Antwort da. Für mich erfreulich, haben sie doch die Preiserhöhung zum 1.3.11 zurück genommen.
    Das Zusenden der Mails noch Kategorien scheint den Bearbeitungs-vorgang tatsächlich zu beschleunigen. Zunächst mal, denn ich kann mir vorstellen, dass die Wartezeit mit zunehmender Teilnehmerzahl wieder länger wird.
    Es tut sich was bei TDF!

    Gruß
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!