TelDaFax nur noch Ärger

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von deathdriver, 23. Februar 2011.

  1. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal hallo und wer nicht viel lessen will, am Ende ist eine Stichpunktartige zusammenfassung

    wie bei den Meisten/Allen hat TelDaFax auch bei uns die Zahlungsweise umgestellt, im Brief hies es wir sollen Januar und Februar überweisen, so wie die folgenden Monate

    nun wollte ich bei Teldafax erstmal jemanden dazu sprechen, weil ich das so nicht möchte, nur leider war per Hotline niemand erreichbar, auf Grund des hohen Neukundenaufkommens und der Einarbeitung der 80 neuen Mitarbeiter, wer´s glaubt wird seelig, wer gewinnt den nach den ganzen Negativschlagzeilen soviele Neukunden

    jedenfalls hab ich dann per Mail versucht, ging auch nicht, ewig auf Antwort gewartet doch nix kamm

    in der Zwischenzeit (15.01.2011), kamm eine Mahnung von tdf, für Dezember 2010, da hab ich erstmal blöd aus der Wäsche geschaut und dass mit dem Konto vergliechen, stimmt Dezember wurde auch nicht abgebucht, also habe ich braf den Dezember (inkl. angemahnter Mahngebühr von 5,-€ und Verzugszinsen von 0,25€) überwiesen (am 17.1.2011 gebucht)

    nun hab ich einen Brief per Einschreiben gemacht, da nun auch noch die Jahresendabrechnung kamm, die ich gern auf Raten abzahlen möchte, und ich immer noch keine Antwort darauf hatte, dass tdf eben wieder abziehen soll,

    darauf bekomm ich nur einen Infobrief, dass die Zahlungsweise umgestellt wurden ist, bla bla, jedoch wurde nicht darauf eingegangen, was mit der Ratenzahlung ist, bzw. mit dem Lastschriftverfahren

    also hab ich nochmal angerufen (21.02.2011), und siehe da, mal jemanden erreicht, nach 10min in der Warteschlange
    da meinete man nur, es sind noch Die Monate Dezember 2010, Januar und Februar offen, bevor die nicht bezahlt sind, könne man keine Ratenzahlung vereinbaren, und auf die bitte des Lastschriftverfahrens wurde nicht eingegangen, gut ich muss auch sagen meine Freundin hat angerufen, die lässt sich leicht abwimmeln, ich hatte leider keine Zeit

    heut erreicht mich nun eine Mahnung von tdf für die Monate Dezember 2010 und Januar 2011,
    da besste ist, das Schreiben ist auf den 20.02.2011 datiert, es wurden aber nur Geldeingänge bis 04.01.2011 (es ist kein Schreibfehle, Zahlung sind berücksichtigt bis 4. Januar 2011) berücksichtigt,

    doch das eigenartigste, es fehlen auf einmal die 5,-€ Mahngebühren und die 0,25€ Verzugszinsen 8o

    habe ich bei dem ganzen Hickhack eventuell das Recht auf Sonderkündigung, weil das ist mir einfach zu blöd und Keiner sieht mehr durch

    Kurzbeschreibung Hergang:

    - Ende Dezember schreiben mit Kündigung des Lastschriftverfahrens von tdf (ab Januar soll überwiesen werden)
    - 15. Januar Mahnung für Dezember (+ 5,-€ Mahngebühren und 0,25€ Verzugszinnsen)
    - immerwieder Versucht die Hotline zu erreichen, leider erfolglos
    - Ende Januar eMail, leider bis heut keine Antwort
    - Jahresendabrechnung von tdf (Ratenbezahlung von mir gewünscht)
    - Hotline nicht zu erreichen
    - 7.02.2011 Einschreiben mit Rückschein (bitte um Wiederaufnahme Lastschriftverfahren, Anfrage wegen Ratenzahlung der Jahresendabrechnung)
    - 10.02.2011 Infobrief von Teldafax zu Umstellung der Zahlungsweise, keine Eingang auf erhaltenen Brief
    - heute Mahnung für Dezember 2010 und Januar 2011 (keine Rede mehr von Mahngebühr und Verzugszinnsen, dafür Zahlungen nur bis 4.01.2011 brücksichtigt)
     
  2. stromer55

    stromer55 Kenner

    Registriert seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,
    wie ich sehe haben sie am 17.01.2010 selber überwiesen.
    Ich hoffe es ist Ihnen klar, das sie damit dem das von TelDaFax
    beendeten Lastschriftverfahren zugestimmt haben.
    Ich habe Zweifel ob man das wieder rückängig machen kann.
    Warum bezahlen sie Geld fürs anrufen. Sie sprechen mit einem Call Center
    irgendwo in Deutschland. Als Ergebnis haben Sie nichts schriftliches in der
    Hand.
    Fazit, versuchen Sie lieber das sinkende Schiff rechtzeitig zu verlassen.

    mfg
     
  3. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    darum ja die Frage, ob ich Sonderkündigungsrecht habe bei dem ganzen Stress

    und wenn die mich rausschmeissen, weil ich nicht bezahle, wird es schwer bei nem anderen Stromanbieter, als dem Grundversorger einen neuen Vertrag zu bekomm, als bleibt mir ja nix über als zuzahlen, schliesslich habe ich ein Kind was am Samstag erst 1 Jahrwird, und bin daher auf Strom angewiesen und kann nicht mal eben ein oder 2 Wochen im dunkeln sitzen

    schliesslich läuft mein Vertrag leider noch bis November bevor ich ordentlich kündigen kann
     
  4. mohlo

    mohlo Stammgast

    Registriert seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1) Wie es stromer55 bereits angemerkt hat, haben Sie eine Teilzahlung geleistet und somit der Umstellung auf Überweisung zugestimmt. Es wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als weiterhin per Überweisung zu zahlen

    und

    2) sitzen Sie erst im Dunkeln, wenn Sie in die Grundversorgung rutschen und dann mehrere Wochen nicht zahlen.
     
  5. garaverli78

    garaverli78 Starter

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    bzgl der beiden Kommentare vor mir:
    Wie kommen Sie darauf, dass man einer Umstellung auf Überweisung automatisch zustimmt, wenn man einmalig Teldafax was überweist? Also ich würde das nur mit Vorsicht genießen.

    Mehr zum Thema Strom-Magazin - Meinungsforum - Antwort erstellen auf www.strom-magazin.de
     
  6. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe ja keinen Abschlag überwiesen, sondern einen Angemahnten Abschlag, daher sehe ich das ganze auch nicht so das ich mit der Überweisung zugestimmt habe

    weil ich keinen FÄLLIGEN sondern einen ÜBERFÄLLIGEN Abschlag überwiesen habe, welcher e nicht erneut per Lastschrift gebucht werden kann

    EDIT: haben eben wieder 2x versucht dort anzurufen, um das mit den Mahnungen schnell und unkompliziert klären zu können, doch nach ca. 5 min wird man aus der Warteschleife gewurfen, ob man will oder nicht, mit der Begründung des hohen Anrufer aufkommens, klar abend´s viertel bzw. um 9 habe ich ja auch nix Besseres zu tun als bei tdf anzurufen,

    ich habe echt die Faxen dicke, kann ich irgendwas tun um aus dem Vertrag zukomm außer natürlich einfach nicht zahlen, so dass die mich rausschmeissen :tongue:
     
  7. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich muss das nochmal rauskramen

    folgendes Problem

    wir konnten das mit der Lastschrift klären, und uns wurde schriftlich (per Mail) mitgeteilt, dass ab April wieder abgebucht wird, das war Ende Februar

    nun ist Mitte April und nix ging ab bisher,

    ich konnte auch noch nix wegen der Jahresendabrechnung, welche ich in Raten zahlen möchte erreichen, weil man ja nicht oder nur mit viel Glück bei der Hotline durchkommt

    also habe ich erneut einen Brief aufgesetzt

    istr der ganze Ärger nicht eine Sonderkündigung wert, weil ich hab echt keine Nerven mehr dazu
     
  8. ligrau

    ligrau Kenner

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Zwickau
    Hallo,
    ich verstehe die Aufregung nicht. TDF hat zugestimmt, per Lastschrift die fälligen Abschläge einzuziehen. Also warten, Mahnungen können getrost ignoriert werden.
    Mir hat man in zwei Mails zugesichert, "ab sofort" die Abschläge wieder abzubuchen, das war im Dezember. Bis heute ist keine einzige Buchung getätigt worden, das sind 4. Auch keine Mahnung erhalten.
    Ich warte einfach ab. Die z.Zt. eingeleitete Umstrukturierung wird wahrscheinlich die Verzögerung verursachen? Oder man findet keine Bank, die die Abschläge einzieht?

    Grüße
     
  9. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich will den sch... aber auch endlich mal geklärt haben

    schließlich sind noch über 500,-€ Nachzahlung, wo auch noch keine Rückzahlungsmodelitäten geklärt sind, wie auch wenn man fast nice durch kommt und wenn ist einer der zuständig ist gerade nicht zu sprechen

    wenn sogearbeitet wird, muss man ja zwangsläufig pleite gehen, den auch bei/während einer Umstruckturierung, muss die Buchhaltung funktionieren, weil ohne Geld können keine Mitarbeiter oder Stadwerke bezahlt werden, was wiederum zu Ärger und Kündigungen führt
     
  10. Gasverbraucher

    Gasverbraucher Kenner

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    hi

    DA wird der Hase im Pfeffer liegen ;-()

    Banken sind vorsichtig. Banken haben gute Informationsquellen. Die hören das Gras wachsen.

    Über TelDaFax dürften die bestens informiert sein.

    Wenn die Risikoabwägung ergibt daß das Lastschriftverfahren von TelDaFax für die Bank zu riskant ist werden die sich hüten für TelDaFax Geld einzuziehen.

    TelDaFax dürfte deswegen in einer Zwickmühle stecken:

    - die finden keine Bank für ihr Lastschriftverfahren
    - ein Teil Einnahmen können nicht mehr eingezogen werden
    - deshalb verschlechter sich die wirtschaftliche Situation
    - die Banken erkennen das
    - deren Bereitschaft mit TelDaFax zusammenzuarbeiten sinkt noch weiter

    Ich bezeichne das als Teufelskreis. TelDaFax ist meiner Ansicht nach in einer Spirale gefangen die immer schneller in den Abgrund führt.

    Wo kann man Wetten über den Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung abschliessen?

    Gruss
     
  11. Strömchen

    Strömchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @gasverbraucher So würde ich es auch sehen. Ich denke Teldafax findet keine Bank mehr die ihnen erlaubt Lastschriften einzuziehen. Da ja, wenn alle Kunden ihr Geld zurückfordern würden, die Bank dafür gerade steht und das Geld den Kunden zurückzahlen muß, auch wenn Teldafax dann kein Geld mehr haben sollte und die Bank dann ihr Geld nicht bekommt.
     
  12. Gasverbraucher

    Gasverbraucher Kenner

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    hallo,

    richtig - die Bank die für TelDaFax die Lastschriften einzieht dürfte ein Risiko in der Höhe des Umsatzes in den letzten sechs Wochen vor einer möglichen Insolvenz haben.

    Im schlimmsten Fall fordern alle Kunden deren Vorauskasse bzw. Abschlagszahlungen nicht älter als sechs Wochen sind zurück. Die Bank muss dann diese Gesamtsumme bei TelDaFax einfordern. Diese Forderung dürfte dann aber zur Insolvenzmasse gehören.

    Wenn man jetzt das Risiko dem möglichen Gewinn den eine Bank durch das Lastschriftverfahren erwirtschaften kann gegenüberstellt ist jeder Banker der dieses Risko eingeht mit dem Klammerbeutel gepudert.

    Banken sind nicht dumm. Deren Hauptgeschäft ist ja der Umgang mit Geld. Die bremsen schon an der richtigen Stelle.

    Meine Einschätzung diesbezüglich beruht auf meiner eigenen Erfahrung:

    Ende 2010:

    - TelDaFax will beim mir auf ÜBerweisung umstellen
    - ich widerspreche
    - TelDaFax sagt mir schriftlich zu das sie weiterhin abbuchen
    - TelDaFax schickt mir ne Mahnung ;-()
    - TelDaFax hat bei heute keine Cent abgebucht

    => die sitzen in einer gewaltigen Zwickmühle

    Die brauchen Geld. Kommen aber bei den Kunden die Lastschrift vereinbart haben nicht an das dringend benötigte Geld (Vorkasse / Abschlagszahlungen usw.) ran.

    Oder gibt es aktuelle eine Bank die Lastschriften für TelDaFax einzieht?

    Gruss
     
  13. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mir geht es auch gewaltig auf den Piss, ich bekomm hier keine Klärung rein

    ich will doch nur ne Antwort haben ob die nun Ratenzahlung machen oder nicht, wart nun schon wieder 3 Wochen auf ne Antwort

    es wird ja auch immer mehr, weil die ben nicht abbuchen, obwohl die angeblich 2 Institute gefunden haben die es machen
    bin nun schon bei gut 700,-€ aussenständen die Teldafax bekommen müsste, doch nix klärt sich hier, doch nicht weil ich nicht reagiere, sondern weil die nicht reagieren

    frag mich echt was ich noch tun soll, hat irgendwer ne Idee???

    einfach überweisen will ich eigendlich nicht, nicht dass die es am ende nicht zuordnen könn
     
  14. Opa_Erich

    Opa_Erich Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    9. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich wrde mir deswegen nun wirklich keine Feder wachsen lassen - kommt Zeit, kommt Rat !
    Viel schlimmer sind doch alle die dran, die noch auf ihre Rckzahlungen von TeDaFax warten.
     
  15. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab aber auch kein Bock deswegen in die Schufa zu komm, weil ich will ja nicht ewig in der Grundversorgung häng und mit Schufaeintrag wirds schwer nen anbieter zufinden der ein Trotzdem aufnimmt und dazu noch billiger ist

    oder die sehen irgendwann mal, wenn sie in diesem Leben ihre Buchahltung nochmal inden Griff bekommen sollten, dass eben noch soviel offen ist, und gehen deswegen nicht auf die Ratenzahlung ein

    oder die gehen Pleite dann will der Insovenzverwalter sicher alles auf einmal haben, das hab ich nicht, also macht er gerichtliches Mahnverfahren und soweiter und dann ist ganzschnell doppelt soviel

    das ist alles, es geht nicht darum dass ich zuviel Geld habe und es loswerden will, dafind sich schon ein weg,ich will einfach mal Ruhe rein haben
     
  16. Strömchen

    Strömchen Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    4. März 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann lege doch schonmal jeden Monat Geld auf die Seite, dann hast du später schon was angespart falls sie was wollen.

    Ich würde Teldafax jedenfalls nichts überweisen wenn sie dir geschrieben haben, das sie wieder Lastschrift akzeptieren.

    Es wird sowieso wie es aussieht immer enger bei Teldafax. Ich bin seit heute endlich raus. Teldafax hatte meine Sonderkündigung mit ausreden nicht akzeptieren wollen und habe es seit 1.4. draufankommen lassen und ihnen kein Geld mehr überwiesen, da ich fristgerecht zum April gekündigt hatte. Somit habe ich also auch kein Geld verloren und muß nur noch auf eine Endrechnung warten. Vorher habe ich meinen Strom auch immer erst am Monatsende überwiesen um sicher zu gehen, das ich meinen Strom auch noch von Teldafax bekommen und auch verbraucht habe, bevor sie Geld von mir bekommen.
     
  17. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ICh flipp hier gleich aus

    Taldafax hat heut abgebucht, wäre ja auch sehr schön, wenn die nicht alles was offen ist abgebucht hätten (über 700,-€)

    auf mein Ratengesuch, was ich seit Februar laufen habe und min. 1x im Monat ein neues schicke, hab ich bis heut keine Reaktion und dann taucht ein Betrag auf der Rechnung auf, welchen ich überwiesen habe

    und bei der "COLD"-line kommste wieder mal nicht durch

    die beiden offenen Abschläge und eventuell die beiden offenen Raten wären ja Ok gewesen, aber so bin ich nun echt in schwierigkeiten, leb leider nur von Hartz

    was kann ich tun

    dachte scon alles wiederholen und die beiden Abschläge überweisen und nochmal ein Einschreiben schicken
     
  18. Gasverbraucher

    Gasverbraucher Kenner

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    hi

    Danke für den Hinweis. Da muss ich jetzt aufpassen. Nicht das die bei mir auch abbuchen. Scheinbar haben die jetzt eine Bank gefunden die sich auf das Glückspiel mit TelDaFax einlässt.

    Wenn die bei mir einen Cent vor der Erstellung einer korrekten (!) Schlussabrechung für 2010 bzw. den ersten zwei Monaten 2011 abbuchen wird die Kohle sofort zurückgeholt.

    Gruss
     
  19. deathdriver

    deathdriver Aufsteiger

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    konnts nun zum Teil klären

    hab alles wieder zurückgeholt und die abschläge für April und mai überwiesen, eine Ratenzahlung bleibt jedoch weiterhin offen, kann erst geklärt werden wenn die Buchung fertig ist

    am geilsten war, die hat das schreiben in ihrem Computer garnicht sehen können

    auf dem schreiben war der Jehresendabrechnungsbetrag plötzlich niedriger ein Abschlag wäre noch nicht bezahlt und irgendwie gabs mal ne Gutschrift, doch woher die stammt weis keiner
     
  20. garaverli78

    garaverli78 Starter

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab jetzt auch bei reclabox gelesen, dass bei jemandem plötzlich abgebucht wurde. Die haben offensichtlich eine Bank gefunden, die mitspielt. Jetzt bricht garantiert eine massige Welle ins Land, wo Geld von zig Menschen abgebucht wird, egal ob gerechtfertigt oder nicht.

    Diese Narrenfreiheit geht einfach nicht in meinen Kopf!!!

    Bei Reclabox beschwert sich eine Familie, dass heute plötzlich von ihrem Konto Geld abgebucht wurde (über 1400€), obwohl sie seit Monaten keine Kunden mehr sind.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!