TelDaFax Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von micl, 6. November 2007.

  1. micl

    micl Starter

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Obwohl ich meine Online-Anmeldung bei TelDaFax unmittelbar danach per Email und per eingeschriebenem Brief widerrufen habe, wurde dies von TelDaFax ignoriert. 10 Tage später wurden 200 EUR von meinem Konto abgebucht (Rückbuchung veranlasst).

    Emails und Briefe wurden nicht beantwortet. Das Fax der Firma TelDaFax ist nicht erreichbar. Auch bei der Hotline bin ich noch nicht durchgekommen. Solche "Kommunikationsprobleme" haben auch andere Kunden erlebt.

    Diese Firma ist entweder sehr schlecht organisiert oder unseriös. Von einem Wechsel zu TelDaFax würde ich daher abraten. Das ganze vermittelt für mich den Eindruck von Bauernfängerei.
     
  2. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    in diesem Zusammenhang kann ich nur auf die unzähligen Hinweise zum Vorgehen in einem solchen Fall durch 22444 verweisen!!
     
  3. micl

    micl Starter

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Stromhändler,

    in den Beiträgen von 22444 habe ich jetzt nichts gefunden, was sich mit dem Thema Ignoranz bei Widerruf bzw. Kommunikationsverweigerung beschäftigt.

    TelDaFax hat übrigens nie einen unterschriebenen Vetrag von mir bekommen, lediglich einen Online-Antrag. Dann kam per Post eine Auftragsbestätigung, von der ich einen Teil unterschrieben zurückschicken sollte. Das habe ich nicht getan, sondern stattdessen per Einschreiben widerrufen. (zuvor bereits per Email). Trotzdem haben sie jetzt 200 EUR abgebucht. Zum Glück kann man Lastschriften ja zurückbuchen lassen.

    Mir geht es darum, auf schwerwiegende "Kommunikationsprobleme" mit der Firma TelDaFax hinzuweisen, die ein Jurist sicher als "unseriöses Geschäftsgebahren" bezeichnen würde. Die Firma ist so heiß auf den Sonderabschlag, dass sie sogar Widerrufe ignoriert. Also Vorsicht!
     
  4. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Nee, von den Kommunikationsschwierigkeiten hat er nichts geschrieben, das ist klar.

    Aber von einer gesetzlichen Fristsetzung mit folgendem Mahnbescheid. Du hattest ja nix von nem Einschreiben erwähnt!;-) Aber die Fristsetzung sparste dir natürlich bei Rückbuchung auch.

    Ich denke aber bei TelDaFax ist es nichts anderes als bei den Billiganbietern anderer Sparten. Versuch doch mal bei Arcor jemanden zu erreichen. 20 Minuten Warteschleife ist da auch gar nichts.
     
  5. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Kurze Anmerkung noch meinerseits, der STROMHÄNDLER hat alles eigentlich schon bestens erklärt.

    Mal bei deinem Stromversorger /-anbieter im Kundenservice nachfragen, ob TelDaFax nicht schon gekündigt hat - Und wenn ja, das sofort wieder berichtigen!..

    Anscheinend laufen bei denen automatische Routinen ab, die nur schwer und zeitaufwändig zu stoppen sind.

    Wärst nicht der Erste hier, dem der Stromversorger nach ein paar Wochen dann mitteilt, dass der neue Anbieter den Vertrag gekündigt hat. Und dann gibt es wirklich Ärger, das wieder richtig zu rücken.

    Thema Erreichbarkeit (gilt auch für andere Anbieter):

    Kontaktformular und Email exzessiv nutzen - Das heist, gleich beim ersten schreiben und jedem folgenden darauf hinweisen, dass man täglich nach frägt und falls das nicht reichen sollte, dann auch gerne 2x täglich (um sicher zu stellen, dass nicht durch eine Panne keiner die Anfrage mitkriegt ) - und natürlich dann auch so durchziehen!

    Gruß

    Erich
     
  6. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Anzumerken zur Erreichbarkeit wäre evtl. noch, dass sich solch niedrige Strompreise oftmals auch nur mit imensen Personaleinsparungen durchsetzen lassen. Daher werden auch im Kundenservice wahrscheinlich nicht allzu viele Leute bei TelDaFax o.ä. Unternehmen arbeiten.
     
  7. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    wäre ja schön, wenn die nur wenige MA haben. Dann ist die Wahrscheinlichkeit wiederholt den selben Gesprächspartner zu erwischen ja recht groß. :D ;) .

    Mir ist zu Ohren gekommen, dass TelDaFax telefonische Kaltaquise betreibt. Kann das jemand bestätigen?

    So long
     
  8. StromMonster

    StromMonster Fachmann

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum Thema "Cold Call" gibt es so viele unterschiedliche Auffassungen und Rechtsurteile, so dass eine eindeutige Aussage kaum zu erhalten ist.
     
  9. Stromhändler

    Stromhändler Fachmann

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    @Mix: Also soweit mir bekannt ist, ist die telefonische
    Kaltakquise doch gesetzlich verboten oder??
     
  10. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    Kaltaquise, also Kundenkontakt ohne dessen ausdrückliches Einverständnis, ist eindeutig ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht und kann abgemahnt werden. Die Rechtsauffassungen, die ich kenne sind da eindeutig.

    Aber dass etwas nicht zulässig ist bedeutet ja nicht, dass es nicht gemacht wird. Das Problem ist immer der Nachweis - und welcher Unternehmer bringt seine Kunden gern zu Gericht - auch wenn es nur als Zeuge in einer guten Sache ist.

    Mir sind EVU bekannt, die Kaltaquise betrieben haben. Bei TelDaFax ist es bislang ein Gerücht, deshalb meine Frage.

    So long

    So long
     
  11. lichtaus

    lichtaus Starter

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo!
    was mich an teldafax bisher stört:

    1. servicehotline- man hängt ewig und drei tage in einer kostenpflichtigen (!) warteschleife ohne das man weitergeleitet wird. nachdem ich darin 10min und 1,40€ ärmer zugebracht habe, legte ich entnervt auf...ansonsten hat man schnell seine einsparung 'verservicehotlined':evil:

    2. keine antwort auf mails.

    fazit- teldafax hinterläßt bei mir im moment einen etwas sauren nachgeschmack. telda sucks.

    ich hatte wie wohl die meisten über einen onlinerechner gewechselt. angeboten wurden dort jährliche vorrauszahlung- nach lektüre diverser postings hielt ich es aber für ratsamer, auf ¼ jährliche zahlung zu wechseln.

    jedoch der service reagiert auf anfragen diesbezüglich wie oben beschrieben.
    wenn sich das nicht innerhalb der nächsten 2 tage ändert, mache ich von meinem widerrufsrecht gebrauch (liege noch in der frist)

    es geht
    das lichtaus
     
  12. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    "wenn sich das nicht innerhalb der nächsten 2 tage ändert, mache ich von meinem widerrufsrecht gebrauch (liege noch in der frist)"

    Die zwei Tage sind um - Wie ist denn der Stand?

    Schon widersprochen?

    Es fehlen da einige Infos - Wann abgeschlossen, wann soll es losgehen?

    Ich denke, das läuft bereits alles an, deshalb sind dann so "Bremsversuche" immer Gift, da ja alles umgeworfen werden muss..

    Halte uns bitte auf dem Laufenden!

    Gruß

    Erich
     
  13. lichtaus

    lichtaus Starter

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, widerruf ist raus per einschreiben m.r.
    mit dieser albernen abzock-hotline habe ich mich nicht weiter befasst, auf mails wurde wie gehabt nicht reagiert.
    ich wäre ja bereit gewesen, es mit denen auf ¼jährlicher basis zu probieren.

    allerdings bekam ich doch einen brief von teldafax (sinngemäß):

    wir verkaufen nicht nur strom, nein, wir möchten ihnen auch noch unsere autoversicherung andrehen....beigefügt ein ausführlicher frage bogen zu fahrzeug.
    na danke schön....wenn dort die gleiche superhotline läuft....
    aber daran scheinen sie ja zu arbeiten stellenangebot
    die anzeige sieht mir irgendwie nach teldafax aus.

    mir tut es jedenfalls um das rausgeschmisssene geld für 'servicehotline' und porto leid.

    es geht
    das lichtaus

    edit: ach ja, und teldafax wurde aufgefordert, die schon abgebuchten 50€ (das geht wohl immer fix) bis zum 20.11. zurückzuüberweisen, sonst erfolgt rückbuchung. mal sehn, ob sie hier die für sie kostengünstigere lösung wählen :p
     
  14. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Einfach einen "Widerruf zur Nutzung und Weitergabe meiner Daten für werbliche Zwecke" mitschicken (bzw. Zusatz auf dem Antrag) und man wird von vorneherein von Werbedreck verschont...

    Wer nicht widerspricht, der darf (will) mit sowas belästigt werden..

    Passt eher in ein anderes Forum, aber Ich hatte den Eindruck, der Werbedreck hätte dich belästigt und dieses Forum soll ja helfen.

    Fristsetzung wegen deiner 50 Flocken könnte (kann) schiefgehen - rechtlich sind üblicherweise 2-3 Wochen datierte Frist zu setzen, aber Ich denke, die lassen es nicht darauf ankommen und du kannst selbst das zurückbuchen..

    Alles Gute also

    Erich
     
  15. Maik38

    Maik38 Starter

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ich möchte dieses Forum dazu nutzen, um denjenigen die mit dem Gedanken spielen zu TelDaFax zu wechseln zumindest meine Erfahrungen mitzuteilen.

    Um es vorab auf einen Nenner zu bringen: Die Erfahrungen sind nicht gut, und machen eine eher sehr unseriösen Eindruck !!

    Im Detail:

    Ich habe aufgrund einer TV-Sendung mich über das Internet und einer Seite die die Anbieter miteinander vergleicht für einen Wechsel des Stromanbieters entschieden.
    Bei den günstigsten Anbietern war mir die Firma TelDaFax ein begriff, also entschied ich mich für das Unternehmen.
    Ausgeschrieben wurde nur der Tarif, von zusätzlichen Kosten wurde nichts erwähnt (zumindest nicht offensichtlich). Ich füllte den Antrag aus, erhielt sofort eine Bestätigung per Mail und eine Benachrichtigung, dass sich TelDaFax mit mir in Verbindung setzen wird. Dies geschah auch zwei tage später. Etwa weitere 4 Tage vergingen, da erhielt ich alle Unterlagen per Post. (Anträge usw.) Beim ersten überlesen vielen mit gleich die Begriffe, Preisgarantie und "Sonderabschlag" usw. vor allem das man den "Sonderabschlag" vom meinem Konto abbuchen wird !!
    Dies reichte mir, sofort sperrte ich mein Konto (leider zu spät) und wollte mich mit dem Unternehmen in Verbindung setzen. – telefonisch, immer besetzt, - per Mail keine Reaktion, - per Fax das gleiche; die 200 € waren ja bereits abgebucht, meine Kündigungen wurden nicht bestätigt, nichts null Reaktion.
    Sehr auffallend, vor allem wen man überlegt, wie schnell alles ging, als man sich für eine Wechsel zu TelDaFax interessiert.
    Ich werde jetzt einen Anwalt einschalten, der zumindest mal einen Schreiben aufsetzt, damit ich das Geld zurückbekomme.
    Also, .... bitte überlegt Euch was Ihr tut, und last Euch nicht, wie ich, über den Tisch ziehen, von so unseriösen Firmen !!!!

    An die Damen und Herren von TelDaFax, die dieses Forum ja auch sehr genau beobachten sei gesagt: Ich werde diesen Bericht überall veröffentlichen wo sich mir eine Gelegenheit bietet.
    Ein Bericht in der örtlichen Presse wird diese Woche erscheinen, .... diese 200,00 und die Zinsen werden Euch noch teuer zu stehen kommen !!!

    Beste Grüße
    Maik38
     
  16. werwen

    werwen Starter

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hatte vor ca 1 Woche online einen Vertrag mit 50 Euro Sonderabschlagzahlung abgeschlossen!
    Ich habe den Vertrag aber nicht
    ausgedruckt b.z.w.unterschrieben an TelDaFax Energy zurückgesendet!
    Ich habe nur online die Bankdaten angegeben!
    Trotzdem wurden die 50 Euro abgebucht,obwohl im Vertrag
    folgendes steht:

    Abbuchung der einmaligen Sonderabschlagszahlung zum:
    (Sollten Sie keine Auswahl treffen, erfolgt die Abbuchung 3 Tage nach Erhalt der schriftlichen
    Auftragsbestätigung


    Ich habe schon eine Email an TelDaFax Energy geschickt
    und ich werde versuchen die Sache mit meiner Bank
    zu regeln damit das Geld zurückgebucht wird!
     
  17. Hotte

    Hotte Starter

    Registriert seit:
    8. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Westfalen
    :)
    Hallo,
    bin ein recht junge Mitglied des Forums. Ich will versuchen
    durch Sromanbieterwechsel meine kärgliche Rente aufzubessern.
    Auf ein gutes gelingen meinerseits, Danke.
    Aber wi immer steckt der Teufel im Detail(Wie immer!)
    Da z.Zt. TelDaFaxEnergy durch eine Masse von Anfragen wie ein Wolkenbruch überschüttet wird, reicht die Technik bei dieser Firma nicht aus. Das heisst die Technik muss erweiter bzw, aufgerüstet werden. Sie muss einfach bei Herrn Steibrück nachfragen wegen finanzieller Mittel.
    Und ich sage Euch, die Fa. wird es machen. Und wie das so ist im Leben wird die Fa, das richtig überprüfen und die notwendigen Schritte einleiten. Es ist ja verrückt, wenn wann in der Presse von den Millardengewinne liest und der Verbraucher muss immer mehr bezahlen.
    Das wärs erst einmal!
    Euer Hotte aus Ibbenbüren
     
  18. Bavaria69

    Bavaria69 Fachmann

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hüh Hott Hüh Hott,

    da ist Hotte ja endlich der richtige. Die Meckerer sind mir echt ein Rätsel, heute will ich wechseln morgen nicht übermorgen vieleicht und danach?

    Die Unternehmen machen das nicht zum Spass, die unterstellen das wenn einer ja sagt das auch meint und entsprechend aggiert ein Unternehmen auch.
    Erlich gefragt, was macht Ihr wenn eure Mädels sagen das da ein Kind unterwegs ist? Haltet ihr den Schnuddel nochmal rein und versucht abzusaugen? Erzählt Ihr die Mär vom vorgetäuschten Orgasmus? oder was macht Ihr?

    Sicherlich, das Ihr nichts unterschreibt und in die Verpflichtung genommen werdet ist nicht OK, aber wurden die Verträge bei Telda energy oder einem Vermittler gemacht?

    Das Sachversicherungen oder Jobs von Telda vermittelt werden sollen, lässt einen Vermittler vermuten, der dann nicht sauber arbeitet. Der ist dann aber der Böse und nicht Telda.
    Ebenso ist das mit den Cold Calls, ja das wird gemacht, ich bekam auch einen. Als ich sagte das ich eine Teldamaus habe wurde aufgelegt. Ich unterstelle da einen Vermittler der Kunden sucht. Telda selbst macht das nicht, die schieben den Vertrieb ausschlieslich auf die Vermittler. Also bitte die richtigen schuldigen benennen.

    Gruß

    Carsten
     
  19. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Maik 38

    So leid es mir tut, aber hast du denn nicht vorher durchgelesen, was du da unterschreibst oder bist wenigstens einmal auf die Seite von Teldafax gegangen und has dir das angeschaut?

    Anders kann Ich mir das nicht erklären, daß Du dich darüber beklagst, daß TeldaFax gem abgeschlossenen Vertrag vorgeht und natürlich seinen Sonderabschlag vorab abbucht,

    Was steht denn in deinem Vertrag? Dass die AGBs bei Dir nicht gelten,. daß TeldDaFax nicht im Recht ist?

    Sorry, aber Ich denke, Du hast genau das bekommen, was du wolltest, Du hast dich wohl nur nicht vollständig darüber informiert, daß der günstigste Tarif bei Teldafax den höchsten Sonderabschlag erfordert, der auch erst am Schluss erstattet wird - Aber du hast das so gewünscht und unterschrieben.

    andere beschweren sich hier, weil es Ihnen bei diesem Unternehmen nicht schnell genug geht, bei dir hat das nach deinen Worten innerhalb von wenigen tagen geklappt - Da sind andere neidisch drauf, die sich hier beklagen, dass der "voraussichtliche Liefertermin" nicht der ultimative, unumstössliche und doch fest versprochen und gewünschte ist.
    Ich glaube nicht, dass TelDaFax da wirklich etwas falsch gemacht hat -Ein Blick auf deren Seite http://www.teldafax-energy.de/10/ hätte Dir alles aufgezeigt.

    Was deine Drohungen bez. "überall veröffentlichen" betrifft -
    Da wäre Ich vorsichtig, denn die Firma hat sicherlich eine Rechtsabteilung und Verstösse gegen den §185 aufwärts sind da mal schnell begangen und wenn behauptet wird, daß durch diese negativen Äusserungen ein Schaden entstanden ist, dann kann man da schnell mal in Regress genommen werden + kostenpflichtige Unterlassungserklärung.

    Ich kann eben einfach nicht den Fehler erkennen den Teldafax bei Dir begangen haben soll - Du musstest doch beim Abschluss angeben, wieviel Sonderabschlag und wann die Erstattung desselben erfolgen soll.

    Ich bin übrigens kein Vertreten von TelDaFax, noch nicht einmal Kunde von denen.

    Wenn Ich irgend etwas falsch aufgefasst haben sollte, dann berichtige mich bitte - das würde dann heissen, daß du niemals den sonderabschlag wolltest, auch nicht zugestimmt hast und sie den einfach abgebucht hatten. Damit wäre der Vertrag hinfällig, also alles ganz easy..

    Übrigens kannst du Abbuchungen ganz einfach wieder zurückbuchen lassen - das geht ohne grossen Aufwand, warum machst Du das nicht?

    Halte uns also bitte auf dem Laufenden, was Dir dein Anwalt mitteilt und wie es weitergeht.

    Sehr interessante Variante auf alle Fälle!

    Gruß

    Erich
     
  20. 22444

    22444 Routinier

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Aber Hallo, da bin Ich gerade aus dem Ring gestiegen, habe dutzendweise Betablocker eingeworfen, da kommt der Carsten und gibt auch Gas..

    So schnell kann Ich nicht wieder hochdrehen, das dauert bei mir ein wenig, bis die Halsadern wieder auf Fahrradschlauchgröße sind..

    Erich
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!