TeldaFax: auch ich wahrscheinlich reingefallen

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von Mildessa, 20. Januar 2008.

  1. Mildessa

    Mildessa Starter

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo zusammen,ich bin neu hier.
    Auch ich bin wahrscheinlich auf den Energieriesen reingefallen. Auch mir wurde bereits am 20. 11.2007 ein Betrag von 200 € von meinem Konto abgebucht und mein "Alter" Energieriese bucht weiterhin die monatlichen Beiträge ab! Gestern habe ich mal nachgefragt, ob mein Stromanschluss bereits gekündigt wurde - wurde er nicht! Ich dachte, da TeldaFax der offizelle Sponsor von Bayer Leverkusen ist, kann da nichts schiefgehen.....
    Gibt es denn überhaupt schon jemanden, der von TeldaFax seinen Strom bezieht?
    Was soll ich nun tun? Abwarten bis ich in 4 Monaten kündigen kann? Verbraucherzentrale einschalten?

    Liebe Grüße
    Mildessa
     
  2. Seeadler

    Seeadler Starter

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    moin Mildessa, teilen Sie Ihre Sache der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen mit, die Leute da sind super drauf und kümmern sich darum
     
  3. catchup

    catchup Stammgast

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt Gerüchte(!), dass es TelDaFAx gar nicht darum geht, langfristig Strom zu verkaufen, viel lukrativer soll es angeblich sein, möglichst viele Kundenverträge einfach an ein anderes Unternehmen zu verkaufen....

    Wie gesagt, alles Gerüchte.....
     
  4. AY4

    AY4 Kenner

    Registriert seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Catchup

    wer soll heutzutage, bei den kurzen Kündigungsfristen, noch Interesse haben, Kundenstämme zu kaufen?

    Das geht doch viel billiger mit Lockangeboten, die Kunden kommen dann wie die Motten zum Licht, und kurze Zeit später, wenn genügend Kunden vorhanden sind, wird der Preis saftig erhöht.

    Gruß

    AY4
     
  5. MKrauel

    MKrauel Starter

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, auch ich bekam gestern von unserem Grundversorger Post mit einer Abschlagsszahlung. Bin genauso sauer.

    Mein Hinweis: Lass die Abschlagszahlung zurückbuchen!!! Das geht, auch wenn die Bank so etwas sagt wie: Ne, nur 6 Wochen! Nur ist das für die mehr Aufwand. Das werde auch ich gleich morgen veranlassen.

    Sage dann, Du hast diesen Tipp von einem Banker bekommen. (Habe in Banken ca. 8 Jahre gearbeitet)
     
  6. Mildessa

    Mildessa Starter

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Super, vielen lieben Dank!
    Ich habe jetzt TelDaFax noch mal angeschrieben und wie erwartet, natürlich nichts gehört..
    Werde gleich morgen mal zur Bank und mein Glück versuchen!
    Danke für den Tipp!
    Mildessa
     
  7. Mix

    Mix Power-User

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    MoinMoin,

    @ AY4

    für gesunde Kundenstämme werden immer noch ganz erklekliche Summen gezahlt. Für so einen verärgerten Kundenstamm wie den von TDF - mit entsprechenden Lieferverpflichtungen aufgrund der Vorauszahlungen - ist der Preis evtl. nicht ganz so gut. Aber es findet sich immer einer.

    Überlege Dir mal, wieviel Geld Du in die Hand nehmen musst, um einen Kunden über Werbung zu gewinnen.

    @ MKrauel

    meines Wissens gibt es ein Urteil, dass Widersprüche bis sechs Wochen nach Rechnungsschluss (i.d.R. Quartal) durchgeführt werden müssen. Mehr wird wohl nicht gehen. Aber einen Versuch ist es immer Wert!

    Ist zweifellos die effektivste Methode.

    So long
     
  8. wernair

    wernair Starter

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Also ich wollte letztes Jahr auch zu Teldafax wechseln,habe über Verivox alles eingeleitet.
    Ende Oktober wurden 200€ Vorauszahlung abgebucht,im November ein Schreiben,nicht selber Kündigen,OK,hab ich nicht gemacht,im Dezember eine Mahnung vom alten Anbieter,kann nur ein Missverständnis sein dachte ich und
    hab das dem alten Anbieter geschrieben.
    Daraufhin kam ein Brief ,die Kündigung ist zu spät eingegangen,am 7.12.07.
    Daraufhin hab ich Teldafax angemailt,angeschrieben,angerufen,da rührt sich keiner,auf nichts eine Antwort.
    Bin jetzt beim Anwalt gewesen,wenn ich mein Geld nicht innerhalb von 10 Tagen bekomme,gehts vor Gericht,dann wirds eben teurer für Teldafax.
    Wenn ich mir die Beiträge so durchlese ,scheinen doch
    wohl sehr viele Forumnutzer bei Teldafax zu Arbeiten,
    denn so viel Lob,wie in einigen Beiträgen, ist nicht normal.
    Nie wieder Teldafax
    Wernair
     
  9. figuralis

    figuralis Starter

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    begat
    Ort:
    Bonn
    Willkommen im Club!

    habe bereits Anfang Oktober uns bei Teldafax angemeldet, und die Abschlagzahlung erfolgt zum 15.10. Auf telefonische Nachfrage - oh Wunder,ich habe jemanden erreicht - wurde mir erklärt, dass es mit dem Wechsel zum 1.12. wohl nicht klappt, aber dann halt zum 1.1.2008.

    Nichts geschah, und per Mail oder per Telefon erreichte ich auch niemanden. Mein bisheriger Stromversorger hat keine Kündigung erhalten. Eher zufällig habe ich mich an den Netzbetreiber (RWE) gewandt, und der wusste Bescheid: Teldafax hatte mich bei ihm abgemeldet, was aber falsch ist, da die Abmeldung beim Stromversorger direkt erfolgen muss. Das habe man Teldafax auch am 30.11. mitgeteilt ...

    Einen Moment war ich versucht, den ganzen Wechsel rückgängig zu machen und zu versuchen, die Abschlagzahlung zurückzubekommen.

    Dann habe ich mich doch anders entschieden, denn
    - liegt der Fehler zwar zum einen bei Teldafax, die die Abmeldung nicht richtig vorgenommen haben
    - betreibt der Netzbetreiber zum anderen eine Verzögerungstaktik, denn der hätte die Kündigung ja auch einfach an die richtige Stelle weiterleiten können.

    Mein Netzbetreiber riet mir, mich direkt mit den richtigen Daten bei Teldafax zu melden, und nach nur 15 Minuten Wartezeit ist es mir tatsächlich auch gelungen, dort jemanden zu erreichen. Zugesagt wurde mir der Wechsel nun für den 1.3. - mal sehen, ob das klappt!

    LG

    figuralis
     
  10. Kedi0815

    Kedi0815 Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Dipl-Päd.
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Ich glaube ich bin diejenige, die schon am längsten wartet. Ich habe bereits im Juli 2007 über Verivox zu TelDaFax gewechselt. Die 200 € wurden zwei Wochen später auch abgebucht, seither habe ich nichts mehr gehört. Alle meine Kontaktversuche (e-mail, Telefon, Brief) wurden ignoriert. Nichts passiert. Kann ich jetzt noch aus dem Vertrag raus und gibt es eine Chance wieder an sein Geld zu kommen? Hat das schon jemand ohne Anwalt geschafft?
     
  11. blumenmeer

    blumenmeer Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat es keine Auftragsbestätigung gegeben ?
     
  12. Kedi0815

    Kedi0815 Starter

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Dipl-Päd.
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Doch, die Auftragsbestätigung mit Kundennummer kam ziemlich zeitgleich mit der Abbuchung im Juli 2007, so dass ich auch die ersten Monate telativ gelassen abgewartet habe, weil ich wußte das es sehr viel Wechselwillige gab. Nur mittlerweile sind 8 Monate vergangen und meine Geduld ist eigentlich zu Ende.
     
  13. blumenmeer

    blumenmeer Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nächster Schritt: Heute noch beim jetzigen Versorger anrufen und den Stand der Kündigung hinterfragen.
     
  14. mamd

    mamd Starter

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin seit 07.2007 bei TDF; SAZ abgebucht aber keine Lieferung. Nach vielen Anrufen und 3 Schreiben immer noch keine Reaktion. Vertragsrücktritt geht nach 4 Monaten, wenn keine Stromlieferung erfolgt. Auf Einschreiben mit Rückschein keine Reaktion. Anwalt eingeschaltet. Jetzt reagiert TDF und zahlt die SAZ von 200 Euro zurück.
    mamd
     
  15. Angel

    Angel Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Deutschland / NRW
    Hallo,
    Wenn ich eure Nachrichten richtig verstehe, glaubt ihr wenn im Nov. der Vertrag abgeschlossen wird, das ab Dez. der Strom fließt. das ist aber falsch.
    Es fängt grundsätzlich mit 3 Wochen Wiederrufsrecht an. Dann kann nur zu bestimmten Terminen Gekündigt bzw. die Netznutzung beantragt werden. Dauert in der Regek also ca. 10 Wochen.
    Gruß Angel
     
  16. Angel

    Angel Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    Deutschland / NRW
    Sorry, Habe mich verschrieben es sind Wochen Wiederruf.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!