schon wieder Ärger mit Teldafax

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von elliswunderland, 14. März 2010.

  1. elliswunderland

    elliswunderland Starter

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Selbständig Schneideratelier
    Ort:
    Uelzen
    So auch ich reihe mich nun ein in die Geschädigten-Liste von Teldafax.
    Ich hab mich hier registriert, um Hilfe zu finden.
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich an der Masse an negativen Berichten Teldafax betreffend, mit Depressionen zu kämpfen habe!!!!

    Gibt es keine staatliche Institution, die so einer Betrügerfirma das Handwerk legen kann ?

    HIER MEINE GESCHICHTE - man bemerke erstaunt - es handelt sich um den Versuch, die Sache VEREINFACHT darzustellen!!!!! :

    Wir sind im Januar 2009 von Artern/Thüringen nach Uelzen/Niedersachsen gezogen.
    Unser Haus konnte leider nicht sofort verkauft werden und stand bis zum 15.12.09 leer.
    Um die Nebenkosten für das leerstehende Gebäude kleinzuhalten, haben wir unseren Anbieter im Februar informiert, um die Abschlagszahlungen zu senken.
    Betrieben wurde in dem Gebäude ausschließlich noch die Gasheizung auf "nicht-einfrieren".

    Der Anbieter Teldafax erklärte sich einverstanden und senkte die Abschlagszahlung auf 25,00 €.
    Einen Tag nach der Übergabe des Hauses am 15.12.09 durch den Makler auf den neuen Eigentümer, kündigten wir unseren Vertrag bei Teldafax mit Angabe des Zählerstandes zum 15.12.09.
    Am 22.12.09 buchte Teldafax einen Betrag von 645,59 € von unserem Konto ab, den ich per email am gleichen Tag noch widersprochen hatte.

    Hier die Chronologische Reihenfolge des Schriftverkehrs mit Teldafax:
    Erste Anfragen wegen Umzug schon ab dem 05.10.08 / 13:14

    Ich: 12.02.2009 20:19: Bitte um Abschlagsreduzierung auf 25 €, wegen Umzug mit Angabe neuer Adresse und neuer Anmeldebescheinigung Uelzen als Anlage !!!!

    Teldafax 12.02.09 20:19: vorgefertigtes Schreiben mit Bitte um Geduld

    Ich: 05.03.2009 19:52: Nachfrage MIT Kopie Schreiben vom 12.02.09
    Ich: 10.03.09 12:00: nochmalige Nachfrage mit Kopie Schreiben UND Anmeldebescheinigung Uelzen als Anlage

    Teldafax: 10.03.09.12:07: vorgefertigtes Schreiben mit Bitte um Geduld
    Teldafax: 10.03.09 13:53: Mitteilung über Abschlagsanpassung auf 38,00 €
    Teldafax: 11.03.09 18:06: vorgefertigtes Schreiben mit Bitte um Geduld

    Ich: 12.03.09 09:49: nochmalige Bitte mit Abschlagsreduzierung auf 25 € durch Umzug nur Betrieb der Heizung auf Nichteinfrieren - Haus steht leer

    Teldafax: 13.03.09 12:11: Bestätigung auf Reduzierung 25€

    Ich: 16.12.09: schriftliche Kündigung wegen Verkauf mit korrektem Zählerstand zur Übergabe am 15.12.09 an neuen Eigentümer (Zählerstand 61205,8)

    Teldafax: 22.12.09: Abbuchung 645,59 € von unserem Konto

    Ich: 22.12.09 11:46: Widerspruch zur Abbuchung - Begründung Haus stand leer... UND Nachfrage, wie dieser Betrag zustande kommt

    Teldafax 14.01.10 12:52: Entschuldigung für Verspätung - vorgefertigtes Schreiben

    Ich: 22.01.10 18:30: Ankündigung über Stornierung der Abbuchung, da bis dato noch keine Erklärung oder Abrechnung eingegangen war
    Ich: 22.01.10: Stornierung Abbuchung 645,59 €

    Teldafax 03.02.10: Mahnung 655,00 €

    Ich: 06.02.10: schriftlich per Einschreiben: Widerspruch mit Erklärung des Falls und Kopie gesamter Schriftverkehr und Zählerstand bei Hausübergabe an neuen Eigentümer, sowie Kopie Kündigung

    Teldafax: 18.02.10: Erstmalige Zustellung einer Kopie der Jahresabrechnung von 645,59 € - Zählerstand 66132,3 !!! ??? Zustellung erfolgte kommentarlos!

    Ich: 18.02.10 16:47: Nachfrage über Lösung des Problems PLUS nochmaliger Anhang: Maklerprotokoll Hausübergabe an neuen Eigentümer und Kopie Kündigung vom 16.12.09
    Ich: 03.03.10 10:49: Bestätigung über Erhalt der falschen Jahresabrechnung Erneut Nachfrage, da keine Antworten erhalten
    Ich: 08.03.10 17:04: Erneut Nachfrage, da keine Antworten erhalten

    Teldafax 10.03.10 09:37: Entschuldigung über Verzögerung...Schlussabrechnung werde geprüft...Ankündigung zur Beschleunigung der Prolemlösung

    Teldafax 10.03.10: Erhalt von Schlussrechnung Abrechnungszeitraum 01.11.09 bis 15.12.09 Zählerstand 66641,0 ?????? mit Ankündigung, dass der Betrag von 446,23 € vom Konto abgebucht wird. Zählerstandende zum 15.12.09 66641,0 ohne Erklärung, woher dieses Zählerstand stammt. Schlussrechnung kommentarlos ohne Begleitschreiben)erhalten

    Ich: 10.03.10: Anruf - Teldafax...lande bei Herr Schelle - gibt sich unwissend und wenig interessiert. Nach hartnäckiger Befragung finde ich endlich heraus, dass mein Zählerstand nicht übernommen wird, dass die Übermittlung des Zählerstandes durch den Netzbetreiber stattfinden solle.
    Auf Nachfragen, wieso man das nicht schon im 15. Dezember 09 bei der Kündung erwähnt oder gar angefordert hat, zeigte Herr Schelle sich wieder unwissend und desinteressiert...

    Ich: 10.03.10: Anruf bei EnviaM, dem Netzbetreiber, der telefonisch den Zählerstand abnimmt und freundlich verspricht diesen unverzüglich an Teldafax weiterzuleiten.

    Teldafax: 13.03.10: Erhalt "letzte aussergerichtliche Mahnung" über 661,55 € (645,59+8+7,96)

    Ich: 13.03.10 Anruf bei Teldafax ca. 15:27 bis ca. 15:49: Gesprächsdauer akurat 22 Minuten und 59 Sec.
    In diesem Gespräch habe ich versucht dem völlig überforderten SERVICE-Mitarbeiter den Sachverhalt zu erklären.
    Die Antworten waren dabei immer die gleichen:
    Es gäbe keine Emails von meiner Seite!!!!! ???
    Allein der Zählerstand zum 31.10.09 sei ausschlaggebend.
    Die Ablese-Aufforderung sei uns zeitnah zum Ablesedatum zugegangen. (Zustellung angeblich nach Artern, wo kein Briefkasten zu diesem Zeitpunkt hing, weil das Haus unbewohnt war! )
    Dass wir zu diesem Zeitpunkt nicht da wohnten, wäre Teldafax nicht bekannt gewesen.......da ja keine Emails über unseren Umzug existieren.... (man fragt sich, wieso die Abschlagsreduzierung möglich war!!! )
    Nachdem ich mich wirklich aufgeregt hatte (man beachte die Dauer, die Umstände und die Ignoranz von Teldafax in unserer Sache )
    und einen Vorgesetzten sprechen wollte und auch den Namen des unfähigen Mitarbeiters erfahren wollte, legte dieser einfach auf.

    SORRY für den Roman - weiss nicht, ob einer es schafft das GANZ durchzulesen !!!

    liebe Grüßleins elli
     
  2. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube, da hilft nur eins: Anwalt einschalten. PS: Im übrigen bringt es nichts, jetzt den Zähler abzulesen. Das musste man zum Zeitpunkt der Übergabe an den neuen Eigentümer tun, was ja offenbar geschehen ist, so dass man auch Zeugen für den Zählerstand zum Zeitpunkt der Übergabe hat. Ich würde mich allerdings mit Teldafax nicht weiter rumschlagen, sondern die Sache einem Rechtsanwalt übergeben. Spätestens dann wird diese Firma wach.
     
  3. elliswunderland

    elliswunderland Starter

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Selbständig Schneideratelier
    Ort:
    Uelzen
    JA, ich weiss...um den Anwalt werde ich nicht kommen.
    TROTZDEM, weil ich ein Trotzkopf bin, habe ich die Schreiben eben hier rein gesetzt UND an die Bundesnetzagentur, an Verivox, die mir da ja auch mit eingebrockt haben UND an den Verbraucherservice Energie.
    Ich liebäugle noch die Berichte an die Medien weiter zu leiten und natürlich auf alle Fälle zum Verbraucherschutz....

    Wenn ich mal heiß bin, dann aber richtig :)
     
  4. mietzgela

    mietzgela Starter

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn ich hier den Eingangsbericht lese, könnte man glauben der ist von mir. Zumindestens habe ich eine ähnliche Chronologie. Auch ich bin leider seit 01.01.09 Kunde bei Teldafax. Seit Beginn meiner Zugehörigkeit arbeitet Teldafax mit einem falschen Zählerstand. Schon mehrmals habe ich darauf hingewiesen und die Abschlussrechnung mit Endzählerstand des Vorlieferanten mitgeschickt. Es passiert einfach nichts, außer dass nun mein monatlicher Abschlag drastisch erhöht wurde.Die Differenz zwischen dem wirklichen Stand und dem mit dem Teldafax arbeitet beträgt 9150kwh!!!! Am 13.02.2010 erhielt ich eine Preiserhöhung zum 01.11.2009!!! Der Brief war vom 17.09.2009!? Ich widersprach dieser Preiserhöhung rückwirkend, machte von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch und schrieb als "..allerletzte außergerichtliche Info", dass ich die Änderung meines Zählerstandes fordere. Als Antwort erhielt ich eine Kündigungsbestätigung zum 31.12.2010 und die Info, dass der Zählerstand vom Netzbetreiber übermittelt wurde. Mit diesem setzte ich mich umgehend in Verbindung und erhielt die Info, dass der Zählerstamd von xxxxxxx am 01.01.2009 übermittelt wurde. Das ist genau der Stand den ich mehrmals Teldafax mitteilte.
    Ich buche seit Monaten den eingezogenen unverschämt hohen Abschlag zurück und überweise den vereinbarten. Natürlich bekam auch ich schon Mahnungen und vorige Woche eben die "..letzte außergerichtliche Mahnung" mit Androhung der Versorgungssperre und Inkasso....bla, bla, bla.
    Ich werde mich jetzt beim Verbraucherschutz informieren, da ich ja eigentlich durch Preiserhöhung von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch gemacht habe aber Teldafax dies nicht aktzeptiert.
     
  5. elliswunderland

    elliswunderland Starter

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Selbständig Schneideratelier
    Ort:
    Uelzen
    Meine Depression vertieft sich !
    Morgen früh wird meine erste Mail dann wohl auch an den Verbraucherschutz gehen!!!
    Ich wünsch uns allen VIEL ERFOLG im Kampf gegen das Böse
     
  6. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich wage zu bezweifeln, dass "eine mail an den Verbraucherschutz" reicht. Der Besuch einer Verbraucherschutzzentrale (das sollte man schon persönlich und nicht nur per mail machen, liebe eliswunderland, wenn man seine eigenen Interessen wahrnimmt) kann als Ersteinstieg helfen - aber auch nicht mehr. Wenn´s hart auf hart kommt, kommt man als Laie m.E. nicht an einem Anwalt vorbei, wenn man gegen tf eine Chance haben will. Und da ist es gut, wenn man rechtsschutzversichert ist. Hat man einen solchen Vertragsrechtsschutz, sollte man sich nicht mit Verbraucherschutzzentralen oder sonstigen "Tante-Emma-Lösungen" aufhalten, sondern Teldafax gleich frontal angehen, nachdem man der Firma persönlich und nachweisbar mit der Einschaltung eines Anwalts gedroht hat. Eins ist klar: Wenn Teldafax Vertragsverletzungen begangen hat - wofür in diesem Fall alles zu sprechen scheint, was man allerdings letztlich auch beweisen muss - zahlt diese Firma im nachhinein auch sämtliche Anwalts- und Prozesskosten, wenn man sich selbst an die Spielregeln hält.
     
  7. TelDaFax Online

    TelDaFax Online Stammgast

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    http://www.teldafax.de
    Hallo elliswunderland,

    einfach mal mit Kundennummer an reklamation@teldafax.de schreiben, hilft auch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr TelDaFax Kundenservice
     
  8. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir reden nur mit Frau Tausendfreund ;-) Wo ist sie geblieben?
     
  9. srm

    srm Stammgast

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Warum nur mit Frau Tausendfreund? Konnte sie irgendetwas richten? Wenn sie nicht mehr schreibt, ist sie sicher raus aus dem Laden bzw. in der Klapper ;-) Gab es sie jeh leibhaftig? Mir bzw. meiner Anwältin haben nur immer dumme Hühner geschrieben, die sich Managerin Customer Care o.ä. schimpften und nichts auf die Reihe bekommen haben.
     
  10. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Lieber srm, Ihnen ist offenbar die Ironie meines Beitrages entgangen. Ich habe hier vor ein paar Tagen ein eigenes Thema zum Verschwinden von Frau Tausendfreund eingestellt - zugegebenermaßen etwas persiflierend - es ist leider gelöscht worden, auf wessen Initiative auch immer ;-)
     
  11. srm

    srm Stammgast

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ist ja interessant, jetzt werden hier schon Beiträge gelöscht :-(
     
  12. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das hat mich auch gewundert. Aber andererseits können wir m.E. sehr froh sein, dass wir hier aus unserem Herzen über Teldafax keine Mördergrube machen müssen. Ich habe in einem anderem Blog gelesen, dass sich etwa 200 Leute von den negativen Eindrücken über Teldafax hier im Netz haben beeinflussen lassen umd KEINEN Vertrag mit dieser Firma abgeschlossen haben - dank unserer Hilfe. Immerhin 200 Kunden weniger für eine Firma, die seit Jahren viele ihrer Kunden absolut unseriös behandelt, offenbar weil sie an der Insolvenz-Grenze herumkrebst.
     
  13. srm

    srm Stammgast

    Registriert seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Na wenn das kein Erfolg ist! 200 nicht Gelackmeierte weniger. Die Tage bis zur Insolvenz sind gezählt...
     
  14. MeyerLansky

    MeyerLansky Fachmann

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Elis, wir warten alle eigentlich seit Wochen auf eine Äußerung von Ihnen. Nachdem Sie sich den Mund geradezu fusselig geredet haben (klar, ich verstehe schon, es musste alles raus), haben Sie offenbar einen Anwalt eingeschaltet und sich dann um nichts mehr gekümmert. Aber wir, die Sie uns eingeschaltet haben, sitzen hier und fragen uns: "Ja und was ist denn nun eigentlich geschehen?" Ein Bericht darüber ist Ihnen offenbar nicht wichtig. Schade! Anhand solcher "unsicherer Kantonisten" wie Ihnen können Firmen wie Teldafax stets darauf hinweisen, dass hier im Internet Behauptungen aufgestellt werden, für die dann im Ernstfall niemand einstehen will. Gehören Sie dazu? Vieles spricht dafür. Wenn nein, sollten Sie sich bald mal zu den weiteren Schritten in Ihrem Fall äußern. Ansonsten frage ich mich, warum Sie hier mit Ihrem Beitrag an die Öffentlichkeit gegangen sind. Sollte Ihnen Frau Tausendfreund oder Teldafax-Services geholfen haben, wäre das natürlich ebenfalls von Interesse, da wir für alle Seiten offen sind. Liebe eliswunderland: Nicht nur angesichts Ihres Nicks möchte ich darauf hinweisen, dass das Leben kein Ponyhof ist. Wer hier schwere Beschuldigungen gegenüber einem Unternehmen erhebt, sollte auch am Ball bleiben und seine Beschuldigungen verteidigen und die Bemühungen des Anwalts konkretisieren - oder auf immer schweigen!
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!