Meine Erfahrungen mit Teldafax

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von Iryhdia, 21. April 2011.

  1. Iryhdia

    Iryhdia Starter

    Registriert seit:
    21. April 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht hilft es jemanden, ich werde objektiv bleiben.
    Ich bin bei teldafax seit bestimmt 2 Jahren mit Strom und Gas, die Anmeldung war holperig und nervenaufreibend, aber nach 6 Monaten war alles geregelt.
    Dann am 14.04.2011 bekomme ich durch Zufall aus der Tageszeitung mit, dass mein Wohnort Remscheid Teldafax gekündigt hat, weil die nicht mehr bezahlt haben. Ich falle nun in die teure Grundversorgung mit Strom und Gas.
    Bei einem Gespräch mit dem lokalversorger erfuhr ich, dass z.B. Wuppertal nicht davon betroffen ist, da hat Teldafax die örtliche Netzargentur bezahlt. Auch in Wermelskirchen scheint sich teldafax mit der Netzargentur geeinigt zu haben. Da ist von der Krise noch nichts zu spüren.
    Nach viele Recherchen im Netz habe ich dann auch ein Kündigungsschreiben an teldafax aufgesetzt, in dem ich meine kautionen zurückfordere und die Verträge fristlos kündige, fall die ihrer vertragsplficht nicht nachkommen.
    Das Schreiben wollte ich per Einschreiben mit Rückschein an teldafax senden.
    Nun gab mir die nette Postangestellte einen Tip, den ich fast schon erschreckend aber gut fand.
    In dieser Poststellen kommen täglich die Einschreiben mit Rückschein wieder zurück, da Teldafax die Annahme verweigert.
    Man riet mir, es nur als Einschreiben zu senden, da wird das Schreiben eingeworfen und notiert, dass es zugestellt wurde.
    Ich habe auch schon einen Anwalt die ganze Situation geschildert und bin ich etwas ruhiger geworden. Wenn teldafax auf mein Schreiben nicht reagiert, sind die Verträge gekündigt. Mit einer Frist von 14 Tagen fordere ich eine Schlussrechnung mit Auszahlung meines Guthabens und der Kaution ein. Falls Teldafax nicht zahlen sollte,steht der Anwalt in den Startlöcher, die benötigten Schriftsätze sind bis dahin schon aufgesetzt.

    Ich werde kämpfen und hoffe, dass euch dieser Post hilft.

    Iry
     
  2. Opa_Erich

    Opa_Erich Gelegenheits-User

    Registriert seit:
    9. April 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Hilfe eines Anwaltes ist zwar durchaus hilfreich, ntzt aber nicht viel, wenn evtl. die Konten bereits dicht sind 8o .
    Ich bekam ja ein h”fliches Schreiben, dass mir die Bonuszahlung und Gutschrift berwiesen werden soll, ich msste nur telefonisch die Kontonummer mitteilen, nun warte ich mittlerweile auch schon wieder fast 14 Tage, von Gutschrift keine Spur. Am Telefon wurde ich auf die n„chsten 10 Tage vertr”stet - aber, solange dort noch jemand das Telefon bedient, gibt`s noch Hoffnung ?( ...
     
  3. Blaupfizer

    Blaupfizer Starter

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nach Rücksprache mit einem Anwalt
    werde ich nun folgendes tun.
    - Eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft/Polizei gegen die Geschäftsführung der TDF wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung einreichen. Erwähnen sollte man unbedingt unbedingt das bereits existierende AZ
    410 Js 511/10 bei der StA Bonn.
    An die Staatsanwaltschaft Köln Bonn
    Postanschrift:
    53225 Bonn
    Herbert-Rabius-Straße 3
    Hier mein Erfahrung mit Teldafax.
    Da es leider nicht möglich war, meinen alten Stromanbieter zu kündigen (Absage wegen Vertragsbindung) und ich aber bereits 880 Euro an TelDaFax überwiesen habe, erhielt ich von TelDaFax eine Stornorechnung vom 06.01.2011 über 880 Euro
    (siehe Anhang). Das war am 28.02.2011.
    Nach sechs Anrufen und zwei Einschreiben mit Rückantwort und vier Faxen (siehe Kopie im Anhang) habe ich bis zum heutigen Zeitpunkt mein Geld nicht auf meinem Konto.
    Selbst ein Einschreiben das an den Vorstandsvorsitzenden gerichtet war zeigte keine Wirkung (Empfangsbestätigung vom 28.03.2011) . Man verbindet mich weder im Kundenservice noch in der Hauptzentrale von TelDaFax mit einem Abteilungsleiter.
     
  4. ligrau

    ligrau Kenner

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Zwickau
    @Blaupfizer,
    wie oft wollen sie noch Ihren Beitrag wiederholen? Wem soll das nützen!
    Ich rate: Erst lesen, dann schreiben, ohne Frust und mehr Nüchternheit!

    Grüße und Frohe Ostern
     
  5. thinkingabout

    thinkingabout Starter

    Registriert seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann obiges nur bestätigen.
    Nov.2010 wurden mir 840Euro abgebucht. Die ersten 4 Monate wurde mir trotzdem das ich es geschickt und gefaxt hatte, mitgeteilt das die Vollmacht fehlt.
    Seit 2 Monaten heißt es telefonisch, sie bekommen ihr Geld zurück, was natürlich nicht statt findet.
    Auch ich machs jetzt nochmal schriftlich mit Einschreiben und 14Tage Frist und gebs dann meiner gottseidank vorhandenen Rechtsschutz..

    Lasst bloß die Finger weg von Teldafax.

    ...und die Hotline verweist gern auf das Kontaktformular um seine Kündigung los zu werden.
    Abgesehen davon das es,wahrscheinlich wegen Überlasten, nur sehr selten funktioniert, habe ich entgegen der anschließenden Meldung, ein Bestätigungsmail zu erhalten, dieses noch ninie bekommen...
    Geschweige, das mal jemand mit mir Kontakt aufgenommen hat.
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!