Liebes Handelsblatt, Teldafax ist DOCH ein Schneeballsystem

Dieses Thema im Forum "TelDaFax Energy" wurde erstellt von Daytona Beach, 5. Januar 2011.

  1. Daytona Beach

    Daytona Beach Starter

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Liebe Mitleser,
    seit das Hadelsblatt im Oktober berichtet, wird seitens Teldafax dementiert, geleugnet, Verschörungstheorien verbreitet oder einfach nur gelogen!Das einzige was fehlt sind Fakten und Taten durch Teldafax.

    TDF behauptet das eigene Geschäftsmodell mit unrentablen Tarifen und Vorauskasse wäre seriös, tragfähig und solide. Warum verkündet man im November zuerst den Verzicht auf Lastschrifteinzüge und bittet die Kunden zunächst als "Vertrauensbeweis" zu überweisen um dann 4 Wochen später das Lastschriftverfahren komplett zu kündigen. Fazit hier: TDF lügt. Die Banken haben die Geschäftsbeziehung aufgekündigt.

    Die Nachhaltigkeit des Geschäftmodells stellt sich insoweit in Frage, dass kein Wirtschaftsprüfer in der BRD bereit ist die Abschlüsse für die Jahre 2008 und 2009 zu testieren. Das sagt schon alles. Die Firma ist pleite. Klaus Bath kann ja in Interviews nicht mal zwischen Umsatz und Gewinn unterscheiden...

    Ausserdem behauptet TDF die ganze Zeit man wäre ein Opfer. Zuerst hiess es man wäre mit einem Erpresserbrief erpresst worden. Dann sagte man als Robin Hood der Branche würde man jetzt von den bösen Großen torpediert und durch eine Kampagne vom Handelsblatt verleumdet. Vielmehr stimmt, dass TDF einen Schneeball am Laufen hat, der sich den Ende zuneigt. Das Lotterleben mit dem Geld der Kunden ist am Ende. Die Herren wollen nicht aufgeben, dass sie bei Bayer 04 und Co. auf dem roten Teppich rumtanzen. Ausserdem wären im Falle eines Falles auch die dicken Benz weg. Klaus Bath alleine fährt 4 AMG Benz auf Kosten der Firma. Wenn TDF wirklich erpresst worden wäre oder Wirtschaftskriminelle sie verleumdet hätten, dann wäre doch schon von der Kripo was gelaufen. Man lügt, dass sich die Balken biegen.

    Da gab es noch die vermeintlich gute Nachricht, dass ein potenter Russe in das Unternehmen eingestiegen wäre. Das zunächst mit einem Darlehen und zum 31.12.2010 sollte der Einstieg besiegelt sein. Jetzt haben wir den 5. Januar und man hat nicht gehört. Und wenn es den Russen wriliche gäbe was hindert den daran sich mit Stolz zu seinem neuen Baby zu bekennen. Also auch Blödsinn.

    Am Ende muss man festhalten, dass bei TDF ein Haufen inkompetente, dreiste, kriminelle und ungebildete Leute am Werk sind, die trotz der aktuellen Lage (mit dem Rücken nicht nur an der Wand sondern schon in der Wand) nicht daran denken den Insolvenzantrag zu stellen. Erstens will man die Konsequenzen des eigenen Handelns nicht tragen und zweitens nutzt man die Lücken des dt. REchtssystems solange aus bis wirklich nicht mehr geht.

    Am Ende sind die Kunden zunächst die Leidtragenden weil sie ihr Geld verlieren. Aber ich hoffe dass sie die Lektion lerne in Zukunft nicht mehr leichtfertig Vorkasse zu leisten. Egal an wen!

    Es grüßt euch (aus) Daytona Beach!

    p.s. liebe Leute von TDF, hört bitte auf in die Foren als angebliche Kunden reinzuschreiben, dass TDF so toll ist und die Kunden ja super zufriden sind. Das stinkt drei Meilen gegen den Wind!
     
Schluss mit steigenden Stromkosten. Zeit zu wechseln!